Isi am Schild

Work and Travel in Australien: Die Kosten

Knapp bei Kasse, kurz nach dem Abitur oder einfach nicht gewillt so viel zusätzlich für deinen Auslandsaufenthalt auszugeben? Dann entscheide dich für ein Work-and-Travel-Programm mit Praktikawelten und verdiene dein Geld selbst. Denn beim Klassiker, dem Work and Travel in Australien, hast du die tolle Möglichkeit legal im Land zu arbeiten und dein Budget selbst zu bestimmen. Wir klären für dich die häufigsten Fragen rund um die Kosten während deines Aufenthaltes in DownUnder:

Mit wie viel Kosten muss ich vor meiner Reise rechnen?

Zusätzlich zum Programmpreis solltest du mit folgenden Kosten vor Abreise rechnen:

  • Flug (bei Starter Paket und Starter Paket Plus): 1.000 – 1.500 EUR
  • Auslandskrankenversicherung: 600 – 1.000 EUR
  • Visum: 450 AUD (circa 290 EUR, Stand Juli 2019)
  • Unterlagen (z.B. neuer Reisepass, Passfotos oder Führungszeugnis): 15 – 100 EUR
  • Besorgungen (z.B. Rucksack, Koffer, aber auch Arztkosten): 150 – 300 EUR
  • Finanzieller Nachweis (kann nach Einreise beliebig verwendet werden): 5.000 AUD (circa 3.500 EUR, Stand: Juli 2019)
Kängurus am Strand in Australien bei Sonnenuntergang

Wie viel Geld brauche ich für den Alltag in Australien?

Australien ist eines der teuersten Länder der Welt – daran führt kein Weg vorbei. Wir Europäer haben oftmals im Ausland das Glück, dass der Euro sehr viel wert ist und ein recht guter Wechselkurs uns enorme Vorteile beim Umtauschen bringt. Australien besitzt dafür einen relativ hohen Mindestlohn im Vergleich zu anderen westlichen Ländern.

Im Allgemeinen, kommt es natürlich ganz auf deine eigenen Gewohnheiten an, mit wie viel an Lebenserhaltungskosten du in Australien rechnen musst. Hast du dir mit deinen Freunden einen Camper gekauft und ihr übernachtet oftmals im Zelt? Oder planst du eine Wohnung in einem guten Viertel in Sydney zu mieten? Gerade das Essen in Restaurants ist sehr teuer und deshalb lohnt es sich selbst zu kochen und sich mit anderen zusammen zu schließen.

Andere Annehmlichkeiten, die in Australien deinen Geldbeutel belasten, sind Zigaretten und Alkohol, öffentliche Verkehrsmittel und die verschiedenen Freizeitaktivitäten, die natürlich zu deinem Work-and-Travel-Erlebnis in Australien dazu gehören! Suche dir am besten eine Unterkunft in der Nähe deiner Arbeit, schließe dich kostenlosen Unternehmungen an und versuche vielleicht auf ein paar Luxusgüter zu verzichten... Dann wirst du sicherlich gut über die Runden kommen.

  • Hostel (Mehrbettzimmer): 20 – 35 AUD pro Nacht
  • Hostel (Einzel- oder Doppelzimmer): 40 – 100 AUD pro Nacht
  • Essen und Lebensmittel: 60 – 100 AUD pro Woche
  • Öffentliche Verkehrsmittel: 3 – 4 AUD pro Fahrt
  • Handy und Internet: 30 – 60 AUD pro Monat
Teilnehmerin sitzt am Strand mit Schriftzug

Wie viel muss ich an Startkapital einrechnen?

Die australische Regierung hat festgelegt, dass du bei deiner Einreise nach Australien einen finanziellen Nachweis in Höhe von 5.000 AUD (circa 3.500 EUR, Stand: Juli 2019) erbringen musst. Wenn du dich für unser Aussie Starter-Paket oder Aussie Starter-Paket Plus entscheidest und nur ein One-Way-Ticket buchst, musst du außerdem nachweisen, dass du über genügend finanzielle Mittel verfügst, um zu jedem Zeitpunkt deinen Rückflug zu buchen. Plane also mit weiteren 2.000 AUD.

Generell, darfst du nach deiner Einreise nach Australien mit dem Geld machen, was du möchtest. Überweise es zum Beispiel deinen Eltern zurück, wenn sie dir ein kleines Darlehen gewährt haben oder lasse es einfach auf deinem deutschen Bankkonto. Es ist aber durchaus sinnvoll, die Summe als finanziellen Puffer zu sehen, falls du in Australien nicht sofort einen Job findest, unerwartete Kosten auf dich zukommen oder du einfach ein paar Unternehmungen machst, um dein zweites Zuhause kennenzulernen.

Mitarbeiter Kai springt mit Teilnehmer vor dem Opernhaus in Sydney in die Luft.

Welche Tipps zum Geld sparen gibt es?

  • Jobs clever wählen:

    Wenn du nicht gerade deinen Lebenslauf mit einer Auslandserfahrung in Australien aufpolieren möchtest, lohnt es sich, über deine Jobwahl im Vornherein nachzudenken. Bei einem Farmstay in Australien oder sogenanntem WOOFFing arbeitest du meist für Kost und Logis und musst kein weiteres Geld für deine Unterkunft und das teure Essen ausgeben. Hostels bieten oftmals kostenfreie Übernachtungsmöglichkeiten und bei Gelegenheitsarbeit in Cafés oder Restaurants, bekommen Angestellte Rabatte oder essen ganz umsonst. Es lohnt sich also ein Blick auf deinen Vertrag bevor du zusagst.

  • Auf ins Outback:

    Das Leben in Australien ist grundsätzlich teuer, aber du sparst, wenn du den größten Teil deines Aussie-Alltags nicht gerade in den Touristen-Hochburgen verbringst. Natürlich sind die Weltmetropolen Sydney, Melbourne und Brisbane ein Muss für deine Reiseliste, doch auch im Hinterland und den kleineren Städten gibt es vieles zu entdecken und oftmals das authentischere Leben zu erfahren. Vor allem die Lebenserhaltungskosten, wie Essen und Miete, sind hier nicht so hoch.

  • Camper Life:

    Australien ist nicht nur das ideale Backpacker-, sondern auch Camperland. Schließe dich mit deinen Freunden von Zuhause zusammen, die auch den Work-and-Travel-Traum in Australien leben oder finde neue Leute, die genau wie du etwas Geld sparen wollen. In Australien gibt es tolle Möglichkeiten Camper zu mieten oder auch kostengünstig von anderen Weltenbummlern abzukaufen. Durch das Leben im Camper bist du ungebunden, entdeckst DownUnder auf eine entspannte Art und Weise und gibst nicht so viel von deinen Ersparnissen aus. Noch dazu: Dein Leben verdient definitiv mehr Nächte am Lagerfeuer unter dem klaren Sternenhimmel!

  • Planung ist das halbe Leben:

    Grundsätzlich ist dein Work in Travel in Australien genau dafür gedacht aus dem grauen Alltag auszubrechen, spontane Roadtrips zu unternehmen und keinen genauen Plan zu haben. Doch es hilft deinem Reisekonto, wenn du zumindest ungefähr ein Budget bestimmst, welches dir zur Verfügung steht. Seien es finanzielle Rücklagen oder auch ein monatlicher Finanzplan, wenn du länger an einem Ort bleibst. Dies hilft dir den Überblick zu behalten und dir auch mal etwas zu gönnen, wenn du erfreut bemerkst, dass du diesen Monat noch etwas Puffer hast.

  • Praktikawelten Extratipp:

    Bewahre unbedingt alle Unterlagen für deine Steuerrückerstattung auf, denn dies bedeutet nochmal ein schönes Taschengeld zum Ende deines Work and Travels – sei es für den Neuanfang in Deutschland oder einfach zum Weiterreisen!

Deine zuletzt besuchten Projekte