Vegane Ernährung auf Reisen

Wie du dich als Weltenbummler vegan ernähren kannst

  
Reisen und vegan ernähren? Kein Problem! 
Hier haben wir viele Tipps für dich, wie eine vegane und gesunde Ernährung auf Reisen in anderen Ländern problemlos möglich ist.

Ist es sinnvoll, sich für Zugfahrten/ Flüge Lunchboxen Mitzunehmen?

Lunchboxen bieten auf Reisen jede Menge Vorteile. Dein Lieblingsessen kannst du mit einer Lunchbox immer dabei haben und du gehst kein Risiko ein, dass du unterwegs nichts Schmackhaftes und Gesundes findest. Somit startest du deine Reise bereits sorgenfrei in Punkto Ernährung. Es gibt sehr viele Lunchboxen, die nicht schwer sind oder faltbar sind, und somit weder Gewicht noch Platzmangel verursachen. Zudem schonst du mit deiner Entscheidung für eine Lunchbox die Umwelt. Denn du sparst sehr viel Verpackung und Plastikmüll ein, was durch gekaufte Snacks und fertige Gerichte anfällt. Und Kosten sparst du dir dabei auch gleich noch, was du in leckere Gerichte in deinem Reiseland investieren kannst.

Kann ich auf meinem Flug veganes Essen bestellen?

Viele Fluggesellschaften bieten als Standardgerichte noch aufgewärmtes Essen an, das relativ weit entfernt von gesund und cruelty-free ist. Aber keine Sorgen, denn die meisten Fluganbieter nehmen Rücksicht auf ethische und gesundheitliche Anforderungen ihrer Passagiere. Bei deiner Buchung gibst du einfach einen Code an (VGML) – und erhältst dein veganes Essen an Board. Die Qualität des Essens ist – wie es jeder kennt – meist eine Überraschung, aber es gibt durchaus oftmals sehr leckere Gerichte! Möchtest du eine „Überraschung“ aber vermeiden, dann kannst du auf unseren Tipp der Lunchboxen zurückgreifen und dir ein paar Snacks einpacken. Oder du besorgst dir vor deinem Abflug direkt am Flughafen aus einem größeren Angebot noch ein Gericht zum Mitnehmen für den Flieger. Informationen über Angebote an den jeweiligen Flughäfen findest du ganz einfach online.
Fluggesellschaften mit veganem Angebot sind unter anderem die folgenden: Air Berlin, British Airways, Lufthansa, Swiss, Condor, Eurowings, TUIfly, Air Canada, US-Airways, Emirates und United Airlines. Deine Bestellung müsstest du aber 24-48 Stunden vor Abflug abgeben.

Ist Selbstversorgung auf Reisen möglich?

Wenn du möchtest, kannst du dich auf Reisen sehr einfach und kostenfrei selbst versorgen. Buchst du ein Airbnb oder Hostel, kannst du dir problemlos deine Gerichte selbst zubereiten.

In Supermärkten und auf lokalen Märkten gibt es viele frische Zutaten. Veganes Angebot ist dort leicht zu finden und von Land zu Land sehr ähnlich: Pasta, Kartoffeln und Süßkartoffeln, Reis und Quinoa. Bohnen, Kichererbsen, Mais, Nüsse, Brot, Hummus, Marmelade, Erdnussbutter, jede Menge Obst und Gemüse, getrocknete Früchte, Gewürze und Säfte.

Zusätzlich erwarten dich auf Reisen dabei interessante kulinarische Entdeckungen und Rezeptmöglichkeiten. Wenn du noch keine große Erfahrung mit eigenem Zubereiten hast, dann keine Sorge! Dafür gibt es eine große Auswahl an YouTube-Videos und Blogs, auf denen du Gerichte mit nur drei Zutaten oder wenig mehr findest. Die Zubereitung ist kinderleicht und es braucht wirklich kein großes Geschick in der Küche! Vor der Reise kannst du dich bei den Unterkünften erkundigen, welche Küchengeräte zur Verfügung stehen und dich so im Voraus darauf einstellen, was es an Möglichkeiten für die Zubereitung gibt. Der Vorteil von dieser Art des Reisens ist, dass du sehr viele Kosten sparen kannst, welche für Ausflüge oder Souvenirs genutzt werden können.

 

Gibt es Webseiten oder Apps, die mich bei der Suche nach veganen Restaurants unterstützen?

Webseiten, Blogs und Apps, die sich darauf spezialisiert haben, veganes Angebot in deiner Umgebung zu finden, sind weit verbreitet und machen jede Suche nach Restaurants zum Kinderspiel! Bestes Beispiel ist die App Happy Cow. Die App verfügt über eine weltweite Datenbank an Restaurants, Cafés und Bars. Gefundene Orte können vor der Reise gespeichert und auf einer Karte angezeigt werden.
Eine weitere einfache Variante: vor Ort zeigt dir eine Googlesuche nach „Restaurant vegan“ automatisch die umliegenden Orte an, wo es vegane Angebote zu finden gibt.
Wenn du vor deiner Reise noch etwas mehr recherchieren möchtest, dann kannst du zusätzlich Reiseblogs lesen oder dich mit Facebook-Gruppen verbinden.

Gibt es Hotspots, bei denen es einfacher ist, vegan zu essen?

Auch wenn du nicht gerade unterwegs in Israel, Berlin oder London bist, wo bereits 7 Prozent der Bevölkerung vegan lebt, finden sich weltweite Hotspots, wo landestypische Gerichte vorwiegend aus Gemüse und veganen Zutaten bestehen: das sind vorwiegend Großbritannien, Australien, Kanada und die USA, sowie asiatische Länder wie Indien, in denen viel mit Linsen, Kichererbsen, Tofu und Tempeh und leckeren veganen Saucen gekocht wird.

Verreist du mit Praktikawelten, findest du ein großes veganes Angebot zum Beispiel vor Ort in unseren Projekten in den Ländern Bali, Indien, Sri Lanka und Thailand. Hier findest du ein paar unserer Projekte, in denen veganes Essen besonders gut möglich ist:

Welche veganen Snacks bieten sich besonders an?

Obst, Müsliriegel, Studentenfutter, Kekse, Möhren, Süßkartoffeln, Sandwiches, Hummus für Gemüse oder Brot, Schokolade, getrocknete Früchte, Wraps, Muffins, … du siehst, die Liste an veganen Snacks für unterwegs ist lang. Unser Tipp: erstelle dir deine eigene Liste an Lieblingssnacks oder recherchiere noch weitere Snackideen – und pack‘ sie dir für deine Reise ein.

Weitere nützliche Tipps für vegane Ernährung auf Reisen

  • Vegan Passport: erklärt in über 79 Sprachen, was veganes Essen ist. Damit sind Verständnisprobleme leichter aus dem Weg zu schaffen. Der Pass kann erworben werden entweder über Peta, www.rootsofcompassion.org, oder im App Store.
  • Snacks einpacken. Egal, ob für den Flug, die Unterkunft oder einen Ausflug: vegane Snacks können bei längeren Strecken den Hunger überbrücken, bis du eine vegane Mahlzeit findest bzw. falls dir das vegane Angebot doch einmal nicht ausreichen sollte.
  • Bereit zu Kompromissen sein. Auch wenn du einen großen Wert auf gesunde Nahrungsmittel legst, kann es vorkommen, dass du einmal zu etwas weniger gesunden verfügbarem Essen zurückgreifen musst: Pommes, Chips, Pasta, Pizza, Brot – sollte einmal genügen, wenn der Hunger viel zu groß ist und absolut keine weitere Nahrung in Sicht.

Fazit

Auch wenn du auf deiner Reise auf ein paar Stolpersteine hinsichtlich veganer Ernährung stoßen solltest, gibt es keine unlösbaren Probleme. Eine gute Vorbereitung und etwas Recherche bezüglich lokaler Lebensmittel und Restaurants vorab sind sehr hilfreich. Und schließlich erleichtert das auch viele Entscheidungen wie z.B. die Restaurantauswahl. Anstatt lange durch die Gegend zu irren, hast du meist schon vorher gut überlegt und recherchiert, was dich erwartet und durch Empfehlungen anderer gelernt. Zu entdecken gibt es viel, und du kannst dein Rezepterepertoire mit tollen neuen kulinarischen Gerichten erweitern!

Jetzt steht der veganen Reise nichts mehr im Weg!

Bestell dir unseren Katalog, schreib uns eine Mail oder vereinbare direkt ein unverbindliches Beratungsgespräch!

Deine zuletzt besuchten Projekte