×

Teilnehmerin sitzt auf einer Terasse und genießt den Ausblick auf das Meer

Auslandsaufenthalte in Thailand

Länderinfo & Programme im Land

landkarte thailand

Thailand. Tropische Inseln im Süden und Berge im Norden. Egal ob Wandern oder Tauchen - hier kannst du bei deinem Auslandsaufenthalt Thailand erkunden und kommst voll auf deine Kosten. Du begeisterst dich für Kultur? Paläste und Tempel mit goldenen Dächern und reich verzierten Statuen warten auf dich. Du stehst auf pulsierende Großstadt? Bangkok wird dich umhauen!

Unsere Reisetipps

  • Petchaburi: Frühere Zeiten werden hier sichtbar in Tempelanlagen und jahrhundertealten Teakhäusern. Sehenswert ist auch die Khao Luang-Höhle nördlich der Stadt, mit ihren verehrten Buddah-Statuen
  • Bangkok:  In Bangkok finden sich viele Sehenswürdigkeiten, darunter unzählige Tempelanlagen, große Buddah-Statuen, Chinatown, große moderne Shoppingmalls, den großen Chao Phraya-Fluss und viele kleine Kanäle, die sich durch die ganze Stadt ziehen. Es gibt viele Märkte und Geschäfte in Bangkok in denen man alles bekommt was man braucht. Auch Restaurants und Essensstände findet man fast überall. Wenn man in Bangkok übernachten will findet man rund um die Khao San Road im Ortsteil Banglamphoo alles was ein Backpacker so brauchen könnte.
  • Pattaya: Der größte Badeort Asiens. Die unzähligen Bars und Discos laden zum Feiern ein. An Freizeitangeboten bietet die Stadt Wasserski, Windsurfen, Parasailing und Tauchen.
  • Chiang Mai: Chiang Mai liegt in einer malerischen Umgebung im Norden des Landes. Die entspannte, moderne Universitätsstadt ist bekannt für ihr Handwerkskunst, alte Tempel und die Nähe zur bergigen Natur. Für Natur begeisterte ist Chiang Mai ein guter Ausgangspunkt für bezaubernde Ausflugsziele z. B. auch in Dschungelgebiete. 
    Geheimtipp: Besuche den Nachtmarkt in Chiang Mai und die beeindruckenden Wasserfälle in der Umgebung.

Unsere Top 10 Reisetipps:

  1. Den Nationalsport Thaiboxen ausprobieren
  2. Einen klassischen Thai-Tanz anschauen
  3. Kopi trinken (auf traditionelle Art hergestellter Thai-Kaffee)
  4. Ban Chiang besuchen, eine der ältesten historischen Fundstätten
  5. Den liegenden Buddha im Wat Pho-Tempel nahe des königlichen Palastes bestaunen
  6. An den Inseln Südthailands tauchen gehen
  7. Auf einem Dinner Cruise Boot essen
  8. Mit der Magnetbahn in Bangkok fahren
  9. Auf einem schwimmenden Markt einkaufen
  10. Auf Koh Samui einen Sundowner in der Rocks Bar drinken

           

                    

Warum nach Thailand

  • Eigenes Praktikawelten-Haus
  • Kombination von Work and Travel und Sprachkurs
  • Tolle Ausflugsmöglichkeiten
Mir hat einfach alles so gut gefallen, dass ich es kaum in Worte fassen kann!! Lea, Unterrichten in Thailand

Reisebericht lesen

Programme im Land

Starte jetzt deine Freiwilligenarbeit in Thailand!

Finde das passende Programm in Thailand mit dem Praktikawelten-Tripfinder:

wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich
wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich
Die Teilnahme am Projekt war definitiv die beste Zeit meines Lebens. Rebecca, Elefanten-Projektekt

Reisebericht lesen
  • Telefon und Internet

    Die internationale Telefonvorwahl von Thailand ist +66.

    Thailand ist in fast allen Orten mit vielen Internetcafés mit guten Verbindungen ausgestattet.

    In dem Wildlife- und Elefantencenter gibt es in den Gemeinschaftsräumen auch WiFi. Bitte beachte, dass die Internetverbindung in Thailand nicht so stabil ist wie in Deutschland. Sollte das WiFi also zwischenzeitlich mal ausfallen oder sehr langsam sein, nimm es einfach mit Humor!

    TIPP: Wer immer erreichbar sein möchte, nimmt sich ein Handy (Triband) aus Europa mit oder kauft sich vor Ort ein Handy. Mit einer Telefonkarte eines thailändischen Anbieters (in Supermärkten z. B. Tesco sehr günstig) bist du dadurch über eine eigene Nummer erreichbar. Die Simkarte kostet nicht viel. Aufladen kannst du die Prepaidkarte z.B. meist in jedem 7-Eleven.

  • Gesundheit und Impfungen

    Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften. Das Auswärtige Amt empfiehlt einen Impfschutz gegen: Tetanus, Diphtherie, Polio, (Pertussis) und Hepatitis A, bei Aufenthalten ab 4 Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Japanische Enzephalitis. Setze dich hierfür bitte mit einem Tropenarzt oder Reisemediziner in Verbindung.

  • Reisekasse

    Die Landeswährung in Thailand ist der Baht (THB). Da sich die Kurse laufend ändern, kannst du dir auf www.oanda.com/convert/classic den aktuellen Umtauschkurs berechnen lassen.

    Um sagen zu können, wie viel Geld du für deine Reise brauchst, solltest du dir einen realistischen Tagessatz setzen und damit kalkulieren. Nimm lieber zu viel Geld mit als zu wenig. Am Besten du nimmst etwa 10 % mehr mit, als bei deiner Kalkulation herauskam.

    Wichtig ist auch, dass du verschiedene Geldformen mitnimmst, wie Bargeld und Kreditkarten. Es ist erfahrungsgemäß von Nachteil, wenn du dich nur auf eine Geldform verlässt.

    Normalerweise reicht es aus, am Flughafen nach der Einreise ca. 60 Euro in der Landeswährung abzuheben. Allgemein empfehlen wir dir eine Notfallreserve in Höhe von circa 250 Euro in Form von Bargeld mitzunehmen. Wenn du Geld vor Ort wechselst, solltest du Umtauschquittungen stets aufbewahren! Am besten bewahrst du dein Geld an möglichst verschiedenen Stellen auf, damit dir niemals alles auf einmal abhandenkommen kann.

    Eine Kreditkarte mitzunehmen ist auf jeden Fall empfehlenswert. Auf jeden Fall solltest du bei deiner Kreditkarte darauf achten, dass keine hohen Auslandsgebühren anfallen und dass es sich um eine Visa Card oder eine Mastercard handelt, da diese Karten weltweit am besten akzeptiert werden.

  • Verkehrsmittel und Autovermietung

    Eisenbahn: Im Zug durch Thailand zu reisen ist nach dem Fliegen die bequemste Art sich vorwärts zu bewegen. Gerade Langstrecken und Nachtfahrten sind sehr komfortabel. Allerdings sind sie etwas langsamer und oft teurer als die Aircondition(AC)-Busse. Bangkok ist Verkehrsknotenpunkt des Landes, dadurch ist es Ausgangspunkt aller wichtigen Bahnlinien und Fernstraßen. Fahrkarten sind normalerweise leicht zu bekommen nur an Feiertagen kann es zu Engpässen kommen.

    Busse: Fast jeder kleine Ort bietet Verbindungen mit anderen Städten durch die staatliche Busgesellschaft (Borisat Khon Song) an. Viele dieser Busse haben keine A.C., sind aber extrem günstig. Aber auch zahlreiche private Gesellschaften vernetzen die wichtigsten Orte des Landes. Einige private Busunternehmen halten sogenannte V.I.P.-Busse bereit, die auf Langstrecken noch etwas komfortabler sind, aber preislich liegen sie nochmal über den A.C.-Bussen. Die meisten Orte haben einen eigenen Busbahnhof, an dem die unterschiedlichen Transportunternehmen in ihren Büros Auskünfte und Tickets anbieten. 

    Tuk-Tuks & Songthaews: Tuk-Tuks sind dreirädrige, motorbetriebene, Riksha-ähnliche Minitaxis. Der Fahrpreis muss vor der Fahrt ausgehandelt werden, wobei man sich nicht auf Englisch-Kenntnisse der Fahrer verlassen darf. In Bangkok lohnen sie sich kaum, da das Taxifahren sehr günstig ist. Aber auch hier sei nochmal darauf hingewiesen, dass Tuk-Tuk-Fahrer in Bangkok einem niedrige Preise für Rundfahrten zu Sehenswürdigkeiten anbieten, unter Anspielung auf nicht existente Feiertage, um einen dann zwischendurch zu Geschäften zu schleusen, von denen sie sich Provisionen erhoffen, wenn ihr Fahrgast dort etwas kauft. Songthaews sind kleine Pick-Up-Trucks, meist mit zwei überdachten Sitzreihen auf der Ladefläche. Sie sind ein sehr gutes Transportmittel und fahren in vielen Orten ohne feste Routen zwischen verschiedenen Punkten umher. Sie können angehalten werden, oder stehen an bestimmten Verkehrsknotenpunkte bereit und wenn der Zielort übereinstimmt und der Preis verhandelt wurde, wird man mitgenommen.

    Taxis & Motorrad-Taxis: Außer in Bangkok, Phuket und auf Ko Samui gibt es fast keine Taxis mit Fahrpreisanzeige. Aber auch an diesen Orten sollte darauf geachtet werden, dass das Taxameter wirklich eingeschaltet wird. In Bangkok gibt es inzwischen überwiegend Taxis mit Fahrpreisanzeige und können an ihrem Schild „TaxiMeter“ auf dem Dach erkannt werden. Bei fehlendem Taxameter muss der Fahrpreis vorher verhandelt werden. Bei einem Motorrad-Taxi wird man meist von einem Motorroller-Fahrer mitgenommen. Auch hier wird der Preis vorher gemeinsam festgelegt. Motorrad-Taxis werden in Großstädten immer häufiger, da sie sich durch die Staus schlängeln können. Dementsprechend kann einem aber auch beim Mitfahren zumute sein. Frauen, die allein unterwegs sind, sollten auf Fahrten in einsame Gegenden absehen.
    Tipp: Am besten ein pinkfarbenes Taxi nehmen!

    Mietfahrzeuge: In fast allen Orten in denen regelmäßig Touristen verkehren sind Mietwägen, Fahrräder und Motoroller zu bekommen. Problematisch ist, dass oft der Reisepass als Pfand einbehalten wird. Es ist leider schon aufgetreten, dass der Ausleiher erpresst wurde, größere „Schadens“-Sätze zu zahlen. Besser ist, man versucht darauf zu bestehen nur eine Kopie des Passes, oder eine Geldsumme gegen Quittung zu hinterlegen. Zusätzlich sollte das Fahrzeug vor der Fahrt auf Mängel untersucht werden und immer eine Vollversicherung abgeschlossen werden. Zum Mieten von Autos und Motorollern wird ein internationaler Führerschein benötigt. Nicht immer wird auch danach gefragt. Achtung beim losfahren – in Thailand besteht Linksverkehr.

    In Bangkok gibt es zusätzlich als Transportmittel in der Stadt eine U-Bahn, Boote bzw. Fähren um den Fluss zu überqueren und den Skytrain (elektrische Hochbahn), der sich auf Stelzen durch die Stadt schlängelt.

  • Kleidung

    Deine Kleidung sollte im Hinblick auf die klimatischen Bedingungen in Thailand, deine angestrebten Aktivitäten und die kulturellen Gepflogenheiten vor Ort ausgewählt werden.

    Meist ist schlichte und dezente Kleidung ratsam. Die Temperaturen in Thailand sind das ganze Jahr über sehr hoch, deshalb ist es emphelenswert,kurze Sachen mitzunehmen. Kleidungsstücke, die deine Knie bedecken sind im Allgemeinen lieber gesehen. Natürlich dürfen auch langärmelige Sachen (für die kühleren Abende und zugleich als Schutz vor Moskitos) und eine lange Hose nicht fehlen.

  • Visum und Einreisebestimmungen

    Wenn du für deinen Auslandsaufenthalt Thailand als Zielland gewählt hast, musst du vor der Einreise je nach Programm ein Touristen- oder ein Non-Immigrant-Visum beantragen. Nähere Informationen erhältst du von uns nach deiner Anmeldung (gemeinsam mit deinen Reiseunterlagen zugeschickt).

  • Reisehinweise

    Generell gilt: Nur das Notwendigste bei sich führen. Wertsachen wie Flugtickets oder Reisepass solltest und musst du nicht immer bei dir haben.

    Wir empfehlen dir, dass du vor deiner Abreise einen Blick auf die Internetseite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) wirfst und auch während deines Aufenthalts in Thailand immer mal wieder von einem Internetcafé aus die aktuellen Sicherheitshinweise über Thailand verfolgst.

  • Reiseführer

    Unser Tipp: Hol dir den Reiseführer von Lonely Planet! 

    Jetzt zu Lonely Planet! 

  • Botschaften

    Königliche Thailändische Botschaft Berlin

    Lepsiusstr. 64-66
    12163 Berlin
    Telefon (030) 79 481 - 0
    Telefax (030) 79 481 511
    E-Mail: general@thaiembassy.de
    Homepage: www.thaiembassy.de

    Botschaft des Königreiches Thailand in Wien

    Cottagasse 48
    1180 Wien
    Tel: +43(0)1 478 33 35
    E-Mail: thai.vn@embthai.telecom.at

    Königliches Thailändisches Konsulat in Salzburg

    Koch-Sternfeld-Gasse 7
    5020 Salzburg
    Tel: +43(0)662-840020-0
    Homepage: www.thaiconsulate-salzburg.at

    Thailändisches Konsulat in Bern-Liebefeld

    Kirchstrasse 56
    3097 Liebefeld/BE
    Schweiz
    Tel: +41 31 970 34028
    E-Mail: info@thai-consulate.ch

    Es gibt weitere Vertretungen in Zürich, Basel und Genf.

Unterrichten Koh Samui
Freiwilligenarbeit in Thailand
Unterrichten Koh Samui
Freiwilligenarbeit in Thailand
Sozialarbeit mit Kindern und Unterrichten in Ayutthaya
Freiwilligenarbeit in Thailand

Deine zuletzt besuchten Projekte