Stadtpark in Spanien mit Ruderbooten auf einem See und einem Denkmal im Hintergrund

Auslandsaufenthalte in Spanien

Länderinfo & Programme im Land

Landkarte von Spanien zeigt Praktikawelten Standorte

Spanien. Strände und schillernde Metropolen. Balearen und Kanaren. Ein Land so schön und abwechslungsreich wie seine Sprache. Du begeisterst dich für die iberische Lebensart und Kultur und möchtest bei deinem Auslandsaufenthalt Spanien kennen lernen? Praktikawelten bietet dir hier Auslandspraktika und Sprachkurse in vielen Städten und Branchen.

Unsere Reisetipps

  • Malaga, Castillo de Gibralfaro: Das Castillo de Gibralfaro ist die Ruine einer Burganlage und zählt zu den bedeutendsten historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die von Yusuf I. von Granada entworfene Anlage stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde auf der ehemals phönizischen Seite der Stadt errichtet.
  • Malaga , Mercado Municipal de Atarazanas: Die antike Markthalle von Malaga wurde zum Ende des 19. Jahrhunderts entworfen und ca.1876-79 gebaut bzw. umgebaut, da sie auf den Mauern einer alten arabischen Schiffswerft entstand und der arabische Baustil dabei erhalten blieb. Hier gibt es Fisch, Fleisch, Gemüse, Käse, Trockenfrüchte und Gewürze ... eben alles, was auf einem Markt gehandelt wird. Ein Besuch auf dem Markt ist ein Erlebnis wert!
  • Malaga, Centro Histórico: In der Altstadt von Málaga fließen Städtebaukunst und Architektur aus verschiedenen Jahrhunderten zusammen. Außer den Kirchen, Klöstern und Palästen, vor allem aus dem 17. und 18. ahrunhundert, gibt es jedoch besondere Hinterlassenschaften der städtebaulichen Architektur aus dem 19. Jahrhundert. Es gibt natürlich reichlich Tapas-Bars und Restaurants und abwechslungsreiche Weggehmöglichkeiten.
  • Barcelona, Sagrada Familia: Die Sagrada Familia ist eines der berühmtesten Wahrzeichen von Barcelona und sicher eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Seit 1882 wird bis heute noch an der Kirche im Stadtteil Eixample gebaut.
  • Barcelona, Casa Batllo: Die Casa Batllo gehört zur Liste des UNESCO Weltkulturerbes. Dieses Wohnhaus wurde zwischen 1905 und 1907 von Gaudí vollständig restauriert. Die wellenförmige Fassade mit polychromen Mosaiken, Säulen, die manchen an Knochen erinnern; eiserne Balkone und eine Dachlinie, die den Rücken eines Drachen nachbildet; sowie die Innenräume, in denen der Architekt dem Spiel der Farbschattierungen mit blauen Kacheln freien Lauf ließ.
  • Barcelona, Camp Nou Stadion: Das Stadion Camp Nou ist ein reines Fußballstadion in Barcelona. Es wurde 1957 eingeweiht und wird seither vom FC Barcelona als Heimstadion genutzt. Es bietet 99.354 Zuschauern Platz und ist damit das größte Stadion Europas. Das Stadion wurde von der UEFA als Elitestadion ausgezeichnet und ist das größte Vereinsstadion der Welt. Eine Stadionführung ist auf jeden Fall zu Empfehlen.
  • Madrid, Museo Nacional del Prado: Der spanische König Ferdinand VII schuf im Jahre 1818 diese Pinakothek, deren Kunstsammlung heute zu den größten und berühmtesten weltweit gehört. Werke von Hieronimus Bosch, Dürer, Goya und weiteren großen Meistern der Malerei finden sich in den Ausstellungsräumen.
  • Madrid, Palacio Real: Die dreiflüglige Palastanlage in ihrer heutigen Form wurde 1764 nach 30jähriger Bauzeit fertiggestellt, nachdem die ursprünglich dort befindliche maurische Palastanlage einem Brand zum Opfer gefallen war. Das Gebäude diente als Residenz und Stadtschloss der spanischen Könige. Die Anlage beherbergt über 2000 Säle und Räume und ist damit eine der größten Palastanlagen der Welt.
  • Madrid, Almudena-Kathedrale: Die Kathedrale Almudena gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Madrid. Der Bau der Kathedrale begann vor dem 18. Jahrhundert und wurde im Jahr 1993 beendet. In diesem Jahr wurde die Kathedrale von Papst Johannes Paul II. geweiht und zugleich zur Bischofskirche des Erzbistums Madrid erhoben.
Silhouette von berühmten Gebäuden und Bauwerken in Europa in orange

Warum nach Spanien

  • erfahrene Teams vor Ort
  • anerkanntes Praktikum speziell auf deine Anforderungen zugeschnitten
  • Herzliche Gastfamilien
  • Individuell vermitteltes Praktikum
  • Kurze Anreise

Programme im Land

Finde das passende Programm in Spanien mit dem Praktikawelten-Tripfinder:

wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich
wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich

Unsere Programme in Spanien

  • Hauptstadt: Madrid
  • Sprache: Spanisch und Katalanisch
  • Klima in Madrid: trocken mit kalten Wintern und heißen Sommern
  • Küste: Mittelmeer- bzw. Atlantikklima
  • Währung: Euro
  • Landesfläche: 505.990 km²
  • Bevölkerung: 46,3 Millionen (2016)
  • Telefon und Internet

    Wenn du in Spanien dein Handy benutzen möchtest, solltest du dich bei deinem Anbieter vorher nach den Kosten erkundigen. Ansonsten gibt es auch Telefonkarten, mit denen du günstig an öffentlichen Telefonzellen telefonieren kannst. Die spanische Landesvorwahl ist 0034. Auch in Spanien findest du natürlich kostenloses Internet in Cafés und Restaurants. Beim Strom gibt es keine Unterschiede zu Deutschland. Geräte die in Deutschland funktionieren, funktionieren in der Regel auch in Spanien. Nur noch vereinzelt gibt es ältere Steckdosen, welche jedoch mit einem kleinen und günstigen Adapter ganz normal benutzt werden können.

  • Gesundheit und Impfungen

    Das Gesundheitssystem Spaniens ist vergleichbar mit dem deutschen. Es empfiehlt sich auf jeden Fall auch in Spanien, eine Auslandsreise-Krankenversicherung abzuschließen, da dadurch im Fall einer schwereren Erkrankung der Rücktransport gesichert ist. Derzeit existieren für Spanien keinerlei Meldungen für besondere Krankheiten und Gesundheitsrisiken.

  • Reisekasse

    Insgesamt sind die Lebenshaltungskosten ähnlich wie in Deutschland. Jedoch ist auch dies, wie so oft, abhängig von der Region. Mietpreise sind zumeist günstiger, da als Konsequenz der Immobilienblase viele Wohnungen leer stehen. Die großen Städte haben spezielle Karten, die den Eintritt in mehrere touristische Attraktionen zu einem vergünstigten Preis anbieten. Weitere Vergünstigungen bringen Schüler- und Studentenausweise.
    Trinkgeld: Üblicherweise wird in spanischen Restaurants aber auch für anderes Servicepersonal bis hin zum Taxifahrer ein Trinkgeld in Höhe von 10-15 % gegeben. Das deutsche "Stimmt so" ist in Spanien nicht nur unbekannt sondern wird bisweilen sogar als beleidigend angesehen, da es eventuell die Würde verletzen kann. Das Trinkgeld gehört fest zum Lohn des Servicepersonals und ist deshalb keine Option sondern eigentlich Pflicht. Sollte der Service schlecht sein, bleibt jedoch natürlich dennoch die Möglichkeit, das Trinkgeld zu reduzieren.

  • Visum und Einreisebestimmungen

    Bürger der EU-Mitgliedsstaaten dürfen ohne Visum wohnen und arbeiten. Zur Einreise genügt der Personalausweis (bei Schweizern die nationale Identitätskarte) oder der Reisepass mit einer minimalen Gültigkeit von sechs Monaten.

  • Reisehinweise

    Insbesondere in großen Touristenzentren ist besondere Vorsicht vor Taschendiebstählen geboten. Deshalb empfiehlt das Auswärtige Amt möglichst wenig Bargeld mitzuführen und wichtige Dokumente sicher zu verwahren. Im Sommer kann es in Spanien vereinzelt zu Waldbränden und regional zu kleineren Überschwemmungen. Hilfreich sind dabei die durch Medien verbreiteten Warnhinweise einzuhalten.

  • Botschaften

    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

    Madrid Calle de Fortuny, 8, 28010 Madrid. PLZ
    Tel: +34 91 557 90 00
    Fax: +34 91 310 21 04
    Postadresse: Embajada de la República Federal de Alemania, Calle de Fortuny, 8, 28010 Madrid, Spanien.
    Email: info@madrid.diplo.de
    Internet: http://www.spanien.diplo.de/Vertretung/spanien/es/Startseite.html

Deine zuletzt besuchten Projekte