Kreditkarte im Ausland

Der nächste Trip ins Ausland steht bevor? Neben all den wichtigen Vorbereitungen wird eine Sache oft vergessen: Wie bezahle ich eigentlich während meiner Reise? Natürlich ist Bargeld eine Option, die Mitnahme ist jedoch riskant. Während man bei uns in Deutschland nahezu überall mit der EC-Karte bezahlen und Geld abheben kann, ist das vor allem außerhalb Europas nicht möglich. Als gute bargeldlose Alternative ist deshalb auf jeden Fall eine Kreditkarte zu empfehlen. Diese kannst du bei vielen Banken auch ohne festes Einkommen beantragen. Wozu du eine Kreditkarte im Ausland benötigst und was wir dir empfehlen würden, erfährst du hier!

Warum benötige ich eigentlich eine Kreditkarte im Ausland?

Wenn du im Ausland unterwegs bist, bietet dir eine Kreditkarte viele Vorteile. Du solltest aber generell darauf achten, dass du dir eine Karte zulegst, bei der keinerlei Gebühren anfallen. Diese Vorteile bietet dir eine Kreditkarte auf Reisen:

  • Deinen kompletten Trip über die Kreditkarte buchen
    Egal, ob die Buchung deines Fluges, eines Mietautos oder deiner Unterkunft – heutzutage wird fast immer eine Kreditkarte benötig, wenn man Buchungen für eine Reise vornimmt. Spezieller benötigst du auf jeden Fall eine Kreditkarte, wenn du ein Auto ausleihen möchtest, da diese meist als Kaution für das Auto hinterlegt werden muss. Auch zur Buchung einer Unterkunft könnte eine Kreditkarte benötigt werden.
  • Weltweit kostenlos Geld abheben
    Du kannst so gut wie an jedem Automaten im Ausland Bargeld in der Landeswährung abzuheben. Das erspart dir das Geldwechseln, die damit verbundenen Gebühren und schlechte Wechselkurse. Verzichte auf die Mitnahme von Bargeld und hebe das Geld nur dann ab, wenn du es gerade brauchst.
  • Mit der Kreditkarte weltweit kostenlos bezahlen 
    Wenn du etwas im Supermarkt einkaufst oder im Restaurant essen gehst, kannst du ganz einfach mit deiner Kreditkarte bezahlen.
  • Ersatz-Kreditkarte als Backup
    Manchmal kann es vorkommen, dass deine Kreditkarte nicht akzeptiert wird. In solchen Fällen ist es gut, auch eine andere Kreditkarte als Backup dabeizuhaben. Außerdem könntest du deine Kreditkarte verlieren, sie im Automaten vergessen, sie könnte gesperrt oder gar gestohlen werden. In allen diesen Fällen ist es sinnvoll, eine zweite Kreditkarte parat zu haben. So gehst du auf Nummer sicher!

Welche Kreditkarten gibt es?

Es gibt vielerlei unterschiedliche Kreditkarten. Zuallererst solltest du darauf achten, dass die Kreditkarte im Ausland eine VISA oder MasterCard ist. Damit kommt man schon ganz gut durch die Welt, da sie zum Größten Teil akzeptiert werden. Anders sieht es beispielsweise mit American Express aus. Wenn deine Reise allerdings in die USA geht, kannst du dir getrost eine AMEX zulegen. Du solltest allerdings bedenken, dass du deine Kreditkarte später eventuell auch für andere Reisen verwenden könntest und anhand dessen den Anbieter auswählen. 
Neben den Anbietern wie VISA oder MasterCard gibt es aber auch verschiedene Kreditkartentypen. Der Unterschied liegt hier vor allem darin, wie diese abgerechnet werden und ob sie einen Kreditrahmen besitzen.

Hier die verschiedenen Kreditkartentypen im Überblick:

  • Die Credit-Card ("echte" Kreditkarte)

    Dieser Kreditkartentyp ermöglicht dir, einen tatsächlichen Kredit durch deine Bank zu erhalten. Das bedeutet, dass du dein Geld in Raten zurückzahlen kannst. Der Verfügungsrahmen der Kreditkarte wird hierbei von deiner Bonität abhängig (SCHUFA). Aber Vorsicht: Wenn du monatlich nur einen Teilbetrag zurückzahlst, fallen zum Teil sehr hohe Zinsen an! Wenn du das Geld allerdings gleich zurückzahlen kannst, fallen natürlich keine Gebühren an.

    Vorteil: Du kannst diese Kreditkarte für alle möglichen Buchungen verwenden. Das heißt für die Buchung deines Fluges oder die Buchung von Unterkünften.
     

  • Die Prepaid-Card

    Mit einer Prepaid-Kreditkarte bist du auf der sicheren Seite in Sachen Missbrauch. Diese muss vorher von dir selbst aufgeladen werden, das heißt dein Verfügungsrahmen ist das vorhandene Guthaben. Außerdem musst du dich hier keiner Bonitätsprüfung unterziehen.

    Vorteil: Mit dieser Kreditkarte hast du die volle Kostenkontrolle.

    Nachteil: Es kann Probleme bei bestimmten Buchungen geben. Wenn du dir zum Beispiel ein Auto im Ausland ausleihen möchtest, werden Prepaid-Kreditkarten oftmals nicht akzeptiert.
     

Welche Kreditkarten sind im Ausland kostenlos?

Natürlich wird es dich nun ganz besonders interessieren, bei welchen Kreditkarten im Ausland denn nun keine Gebühren anfallen. Es gibt mittlerweile viele Kreditkarten, bei denen du keinerlei Jahresgebühren bezahlen musst. Allerdings unterscheiden sich die kostenfreien Karten bei den Zusatzleistungen. Außerdem kann man viele kostenlose Kreditkarten nur erhalten, wenn man gleichzeitig auch ein Girokonto eröffnet. Hier sind drei Kreditkarten, die für dich in Frage kommen könnten.

  • DKB Visa Card

    Vorteile:

    • Komplett kostenlos (Keine Jahresgebühr oder sonstige Gebühren)
    • Kreditkarte ohne Auslandsgebühr (weltweit kostenlos bezahlen und Geld abheben)
    • Die Kreditkarte kann aus dem Ausland beantragt werden


    Nachteile und Voraussetzungen:

    • Du musst Aktivkunde sein, um keine Gebühren im Ausland zu bezahlen. Das bedeutet, ein gewisser Betrag muss auf deinem Girokonto als Guthaben hinterlegt sein
    • Für Passivkunden fallen im Ausland Gebühren an
    • Es muss ein extra Girokonto eröffnet werden
       
  • Santander 1plus Card

    Vorteile:

    • Komplett kostenlos (Keine Jahresgebühr oder sonstige Kosten; Eventuelle Gebühren beim Abheben von Bargeld am Automaten werden von der Santander-Bank erstattet)
    • Kreditkarte ohne Auslandsgebühr (Bargeld weltweit kostenlos abheben und kostenlos bezahlen)
    • Es muss kein extra Girokonto eröffnet werden


    Nachteile und Voraussetzungen:

    • Du brauchst einen Einkommensnachweis, um diese Kreditkarte zu bekommen (z.B. als Selbstständiger, aber auch Werkstudenten haben eine Chance)
    • Fester Wohnsitz in Deutschland
    • Nur Teilrückzahlung möglich
       
  • Comdirect VISA Card

    Vorteile:

    • Komplett kostenlos (Weder Jahresgebühr noch weitere Gebühren)
    • Weltweit gebührenfrei Geld abheben, aber nur in Ländern, in denen die Währung nicht Euro ist
    • Bis 25 Euro kontaktlos bezahlen ohne PIN-Eingabe


    Nachteile und Voraussetzungen:

    • Fremdgebühren werden nicht erstattet
    • Bei Zahlungen außerhalb der EU fallen Gebühren an
       

Was mache ich, wenn ich meine Kreditkarte im Ausland verloren habe?

Geht deine Kreditkarte im Ausland verloren, oder wurde sie gar gestohlen, solltest du folgende Schritte befolgen:

  1. Lasse deine Karte sofort sperren – rufe die Hotline an!
  2. Wenn du eine Ersatz-Kreditkarte besitzt, nimm nun diese her.
  3. Frage deine Mitreisenden oder im Hostel, ob dir jemand mit Bargeld aushelfen kann.
  4. Es besteht die Möglichkeit, dir selbst Geld von zu Hause ins Ausland zu senden. Das geht zum Beispiel mit Western Union.
     

Du siehst also, Kreditkarten im Ausland können dir im Alltag vieles erleichtern und dir sehr nützlich sein. Wir empfehlen dir auf jeden Fall, dir eine Kreditkarte für deinen nächsten Auslandsaufenthalt zuzulegen. Lasse dich am besten auch noch einmal von der Bank deiner Wahl ganz genau hierzu beraten. Gute Reise!

dein persönliches Traumprojekt

Du hast nun die richtige Kreditkarte für dich gefunden, aber dir fehlt noch die passende Reise dazu? Unten in unserem Tripfinder ist ganz bestimmt das perfekte Projekt für dich dabei! 

wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich
wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich

Deine zuletzt besuchten Projekte