Schüleraustausch: So wird der High-School-Aufenthalt mit Sicherheit zum Erfolg

Die allermeisten Eltern, die ihr Kind für einen Schüleraustausch mehrere Wochen oder Monate in die Ferne entlassen, plagen eine ganze Reihe von Bedenken - auch und vor allem, weil die Reise meist auf einen anderen Kontinent führt. Was, wenn Heimweh ausbricht, das Kind krank wird oder sich herausstellt, dass bei Land, High School oder Gastfamilie nicht zu 100 Prozent die richtige Wahl getroffen wurde?

Das alles liegt natürlich im Bereich des Möglichen; nicht immer läuft alles reibungslos oder es treten vielleicht Ereignisse ein, die nicht vorherzusehen waren. Dennoch ist das Risiko absolut minimierbar. Die Praktikawelten-Zauberformel heißt: Individuelle Betreuung, umfassende Beratung und viele Jahre Erfahrung - und das in allen Phasen von der Vorbereitung über die Zeit des Aufenthalts im Gastland bis zur Nachbereitung.

Welchen besonderen Anspruch stellt Praktikawelten beim Thema High School an sich selbst?

Unseren High-School-Austauschschülern gilt unsere besondere Aufmerksamkeit. Sie sind in der Regel noch relativ jung, die meisten zwischen 14 und 16 Jahre alt. Der High-School-Aufenthalt ist für viele der erste längere Zeitraum, den sie losgelöst vom Elternhaus verbringen. Aus diesen Gründen ist es eine besonders prägende Erfahrung für unsere Schützlinge – und wir möchten selbstverständlich, dass sie rundum positiv ausfällt.

Das gelingt uns durch eine sehr persönliche und individuelle Betreuung, wie sie nur ein kleinerer Anbieter mit den entsprechenden professionellen und gleichzeitig nahezu familiären Strukturen bieten kann. Denn wir betrachten alle Entscheidungen, die vor dem Schüleraustausch getroffen werden wollen ebenso wie alle Herausforderungen, die sich während des High-School-Aufenthaltes stellen, als „unsere Herzensangelegenheit“. Schließlich entlassen Sie Ihr Kind für einen begrenzten Zeitraum aus Ihrer Obhut und wir wissen, es ist unsere wichtigste Aufgabe, sie entsprechend unter unsere Fittiche zu nehmen.

Diese Philosophie ist der Grund für die vielen positiven Rückmeldungen von Austauschschülern und Eltern, die uns vertraut haben - und ebenso für den Platz 1 im Bereich „Service“, mit dem uns das Deutsche Institut für Service-Qualität für unsere 360°-Betreuung ausgezeichnet hat.

Wie funktioniert die 360°-Betreuung von Praktikawelten?

Unser 360°-Betreuungskonzept steht für den ganzheitlichen Ansatz, dem wir uns verschrieben haben – vor, während und nach dem High-School-Aufenthalt, für Schüler und deren Eltern, zu Hause in Deutschland ebenso wie vor Ort im Gastland.

  • 360°-Betreuung bedeutet für uns, dass wir von der Entscheidungsfindung über die Durchführung bis zur Nachbetreuung eines High-School-Aufenthaltes für alle Projektschritte verantwortlich zeichnen.
  • Wir sind nicht nur in allen Phasen für die Schüler selbst, sondern auch für deren Eltern da.
  • Ansprechpartner stehen dafür nicht nur in Deutschland, sondern auch im Gastland zur Verfügung – telefonisch und auch persönlich. Dazu gehört auch eine 24h-Erreichbarbeit im Notfall – sowohl in Deutschland als auch im Gastland.

Wie bereiten wir Schüler und Eltern auf den High-School-Aufenthalt vor?

Grundlegend für eine erfolgreiche Zeit an einer High School im Ausland ist eine möglichst umfangreiche Vorbereitung, sowohl des Austauschschülers als auch seiner Eltern. Bereits in dieser Phase werden alle wichtigen Weichen gestellt – und zwar gemeinsam von Eltern, Kindern und Praktikawelten.

Gute Vorbereitung ist die beste Grundlage für den Erfolg

Die Vorbereitung ist aus unserer Sicht als Organisatoren das A und O einer erfolgreichen Auslandserfahrung im Schüleraustausch. Viele Probleme können hier bereits vor ihrem Auftreten ausgeschlossen werden. Alles, was sich bereits vorab bis ins Detail vorbereiten lässt, wird bereits jetzt komplett erledigt. Und damit sorgt eine gute Vorbereitungsphase auch dafür, beim folgenden Auslandsaufenthalt alle Konzentration auf die Integration der Schülerinnen und Schüler in Schule und Gastfamilie zu legen und unsere volle Erfahrung und Expertise bei unvorhersehbaren Herausforderungen einzubringen.

Ziel unserer ausführlichen Beratung und Schulung ist unter anderem die genaue Überprüfung der Eignung des Schülers (dazu gehören unter anderem die Aspekte Englischkenntnisse, Noten, Motivation und Erwartungen). Sie sind die beste Grundlage für eine fundierte Empfehlung unsererseits, welches unserer Programme, welches Gastland und welche Schule sich am besten eignet.

Diplom Sozialpädagogin Sandra Geisler zeigt auf Flipchart im High School Vorbereitungsseminar

Informations- und Kompetenzvermittlung

Darüber hinaus statten wir die Schüler und ihre Eltern mit allen Informationen und auch interkulturellen Kompetenzen aus, die entscheidend für eine reibungslose Integration sind. Unser Credo: Die beste Vorbereitung ist gerade gut genug, wenn es um so etwas Wichtiges wie einen High-School-Aufenthalt weitab der Heimat geht! Die umfangreichen Maßnahmen während der Vorbereitung umfassen:

Beratung und Schulung

Das Herzstück der Vorbereitungsphase sorgt für die richtigen Entscheidungsprozesse und stellt sicher, dass Schülern und Eltern alle Informationen und Kompetenzen zur Verfügung stehen, die für eine fundierte Entscheidung notwendig sind.

  • Fester Ansprechpartner: Wir stehen Ihnen von der Vorbereitung bis zu Nachbereitung, einen direkten, festen Ansprechpartner aus unserem High-School-Team zur Verfügung. Er kennt alle Details des Vorgangs, ist stets auf dem Laufenden und kann Ihnen jederzeit die Informationen und Hilfestellungen geben, die Sie benötigen – nicht zuletzt, weil er alle Hintergrundinformationen genauestens kennt.
  • Wir wissen, wovon wir reden – aus eigener Erfahrung: Für alle Gespräche stehen Ihnen natürlich entsprechend geschulte High-School-Berater zur Verfügung. Neben Ihrer Ausbildung verfügen sie auch alle selbst über eine umfassende, persönliche Auslandserfahrung.
  • Informationen über viele Kanäle: Von unserer Website mit ihrem umfangreichen High-School-Bereich über unseren eignen YouTube-Channel bis hin zu unserem High-School-Katalog zum Blättern: Ausführliche Infos zu allen Themen rund um einen High-School-Aufenthalt stehen als Ergänzung zur Beratung jederzeit zum Nachlesen und Anschauen zur Verfügung.
  • Qualitätscheck: Alle im Angebot befindlichen Schulen wurden vorab einer sorgfältigen Überprüfung unterzogen, ohne die sie keine Aufnahme in unseren Katalog finden
  • Vorbereitungsseminar: Während der Vorbereitungsphase findet ein zweitägiges Seminar durch Diplom-Pädagogen zu Themen wie Heimweh, Kulturschock und Gastfamilienwechsel (für Schüler) statt. Teil des Seminars ist darüber hinaus ein halbtägiges Seminar für Eltern zu den Themen Versicherung, Visum und Betreuung.
  • Verhaltenskodex: Der Erfolg des High-School-Aufenthaltes ist u.a. auch abhängig vom eigenen „Mind Set“. Ihr Kind entsprechend fit zu machen für das Eintauchen in eine andere Kultur und ein anderes Schulsystem, sehen wir ebenfalls als Teil unserer Aufgabe während der Vorbereitung an und haben die wichtigsten Punkt in einem entsprechenden Verhaltenskodex formuliert.
  • Warum „nur“ Schüleraustausch? Wer möchte kann den Auslandsaufenthalt noch weiter bereichern – zum Beispiel durch Freiwilligenarbeit, die während oder direkt im Anschluss an die High-School-Arbeit im Land geleistet werden kann. Auch dazu beraten wir Schüler und Eltern auf Wunsch natürlich gerne und ausführlich!
Delja berichtet von ihren Eindrücken unseres Vorbereitungsseminars: Beim Vorbereitungsseminar lernt man zuerst alle anderen Schüler von Praktikawelten kennen. Ich habe mich schnell mit allen angefreundet und halte jetzt auch noch den Kontakt zu ihnen [...] Natürlich wurde an dem Seminar auch über mögliche Gastfamiliensituationen geredet - Kinder? Keine Kinder? Jung? Alt? Arizona? Washington? Ich bin sehr gespannt und meine Vorfreude steigt!" 

Organisation

Damit die angestrebte positive Erfahrung nicht an organisatorischen Hürden scheitert oder Unklarheiten in Sachen Kosten entstehen, stehen wir auch hier mit unserer Kompetenz jederzeit zur Verfügung.

  • Versicherungspakete sind je nach Land bei Buchung des Aufenthalts inklusive und können in allen anderen Ländern dazu gebucht werden.
  • Hilfestellung durch Praktikawelten bei allen Fragen rund um Einreisegenehmigung und Visum gehören ebenso zu unseren Aufgaben.
  • Volle Vorab-Transparenz zu allen anfallenden Kosten dank All-inclusive Paketen mit Kost und Logis sorgen dafür, dass es hier keine Unsicherheiten oder unliebsame Überraschungen geben kann.
  • Falls auch Fremdmittel gefragt sind, steht Praktikawelten auch bereit in Sachen kompetenter Beratung bei der eventuellen Bewerbung um die Vermittlung von Stipendien.

Kontaktanbahnung zur Gastfamilie und Anreise

Für einen „sanften“ Übergang vom Zuhause in Deutschland zum Zuhause auf Zeit im Gastland sorgen einige weitere wichtige Maßnahmen:

  • Vermittlung und Begleitung des Kontakts zur Gastfamilie und dem Betreuer im Gastland, natürlich bereits vor Antritt des Auslandsaufenthalts!
  • Sorgfältige Vorab-Überprüfung aller Gastfamilien inkl. Finanzcheck, Vorlage von Führungszeugnissen, Interview und Hausbesuch.
  • Auf Wunsch kann die Anreise ins Gastland als begleiteter Gruppenflug in die USA, nach Kanada, Australien und Neuseeland organisiert werden.
  • An vielen Locations bieten wir so genannte „Orientation Camps“ an. Hier verbringen die Schüler noch einige Tage mit anderen Austauschschülern und Neuankömmlingen betreute Tage im Gastland, akklimatisieren sich gemeinsam beim Sightseeing und starten erst dann in ihre Gastfamilien durch.

Wie begleiten wir die Schüler während des High-School-Aufenthalts?

Auch die akribischste Vorbereitung bedeutet nicht, dass es vor Ort während der Zeit an der High School nicht weiterhin notwendig ist, den Schüler eng zu begleiten. Die andere Sprache, die fremde Kultur, das Einfügen in die Strukturen der Gastfamilie – all dies bietet eine Menge Chancen, aber auch einige Anstrengung für unsere jungen Schützlinge. Heimweh, Krankheit, Anpassungsprobleme können dazu führen, dass auch vor Ort erfahrene Bezugspersonen benötigt werden, um alles auf den richtigen Weg zu bringen oder beim Lösen von Problemen behilflich zu sein.

Keine Frage: Natürlich stellen sich auch während des Aufenthalts an einer High School Fragen und Herausforderungen, die beantwortet und gemeistert werden wollen. Und diese fallen selbstverständlich auch alle in unseren Aufgabenbereich.

Telefonisch in Deutschland und im Gastland

  • Der Ansprechpartner im Münchner Office bleibt auch während der Zeit im Gastland weiterhin Ansprechpartner für Eltern und Schüler.
  • Darüber hinaus gibt es sowohl in Deutschland als auch im Gastland eine 24h-Notfallnummer, so dass rund um die Uhr Ansprechpartner für Schüler und deren Eltern zur Verfügung stehen.

Persönlich im Gastland

  • Auch ein persönlicher Ansprechpartner im Gastland ist eine Selbstverständlichkeit – sei es direkt an der Schule, durch einen Koordinator in der Nähe oder im Schulbezirk.
  • Wir achten außerdem bei der Auswahl von Schulen und Gastfamilien natürlich auf eine sichere Umgebung, in die wir unsere Schützlinge platzieren.
  • Enge Zusammenarbeit mit sorgfältig ausgewähltem Team mit jahrelanger Erfahrung im Schüleraustausch (auch regelmäßige persönliche Besuche mit Partnern)

So facettenreich und individuell wie die gestellte Herausforderung sein kann, ist auch unser Lösungsansatz: Sehr persönlich und maßgeschneidert finden wir im Ernstfall gemeinsam mit den High-School-Lehrern, der Gastfamilie und den Eltern in Deutschland eine Lösung für jede Anforderung, die sich stellt.

Gibt es auch nach dem High-School-Aufenthalt noch Betreuung von Praktikawelten?

 

Neben einer Teilnahmebescheinigung bieten wir auch Returnee-Treffen an. Denn es gibt viele Eindrücke zu verarbeiten - und sie nachzubesprechen, ist in jedem Fall eine sinnvolle Maßnahme.

Viele Eltern sind erstaunt, wie sehr der Auslandsaufenthalt ihr Kind verändert und geprägt hat. Auch Lehrer oft beobachten einen enormen Entwicklungssprung bei den stolzen Rückkehrern. Unsere Returnee-Meetings helfen auch, diesen Aspekt des Schüleraustauschs richtig einzuschätzen.

Nicht zuletzt ist auch von unserer Seite das Interesse groß, die Eindrücke der Schüler noch einmal Revue passieren zu lassen. Denn so können wir manches noch mal ins rechte Licht rücken, in den richtigen Zusammenhang stellen und selbst erfahren, was wir noch besser oder anders machen sollten. Denn auch wir haben trotz unserer 12 Jahre Erfahrung, in denen wir Tausende von Schülerreisen organisiert haben, natürlich nie ausgelernt.

Was spricht noch für Praktikawelten als Partner für den High-School-Aufenthalt?

Neben unserer umfangreichen Betreuung aller Aspekte eines High-School-Aufenthaltes gibt es noch eine Reihe weiterer Aspekte unserer Arbeit, von denen Sie wissen sollten. Sie alle sorgen dafür, dass wir unser konstant hohes Niveau in allen Aspekten jedem einzelnen der Schüler zugutekommen lassen können, so dass seine High-School-Zeit eine rundum positive Erfahrung wird.

  • Qualitätssicherung und Zertifizierung: Die ständige Zusammenarbeit mit den wichtigsten Verbänden im Bereich Studien- und Jugendreisen ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Die Mitgliedschaft in diesen Organisationen verpflichtet uns zur Einhaltung hoher Qualitätsstandards und unterliegt der regelmäßigen Überprüfung durch diese Institutionen. Einen Überblick über alle Partnerschaften und Zertifizierungen finden Sie hier.
  • Service-Anspruch: Schüler- und Jugendreisen sind unser Geschäft; dabei den besten und umfassendsten Service zu bieten, ist unsere Leidenschaft. So schaffen wir den Spagat zwischen professioneller Arbeit und individueller Betreuung.
  • Erfahrung: In mehr als 12 Jahren haben wir jährlich Tausende von Schülern und Jugendlichen bei ihrer großen Reise in die Welt begleitet.
  • Auswahl: Unser High-School-Angebot ist nicht nur handverlesen, sondern auch umfangreich. Es stehen viele Destinationen und Schulen mit den unterschiedlichsten, individuellen Programmen zur Auswahl. So stellen wir sicher, für jeden Schüler das richtige Angebot entsprechend seiner Erwartungen und Neigungen zu finden.
  • Nachhaltigkeit und Spenden: Durch die enge Zusammenarbeit mit Partnern in den Gastländern haben wir einen sehr guten Einblick in unsere Projekte. Regelmäßig unterstützen wir die Arbeit vor Ort auch mit Spenden – in den letzten neun Jahren waren es mehr als 300.000 US Dollar.

 

Was sind die wichtigsten drei Punkte, die für Praktikawelten als Partner bei einem High-School-Aufenthalt sprechen?

  • Praktikawelten sorgt mit einem 360°-Betreuungskonzept für eine Komplettbetreuung vor, während und nach dem High-School-Aufenthalt für Schüler und Eltern, in Deutschland sowie im Gastland
  • Praktikawelten setzt sich Höchststandards in Sachen Service. Diesem Aspekt gehört unsere ganze Leidenschaft, er wird durch entsprechende Zertifizierungen untermauert, permanent überprüft und verbessert und hat uns bereits Top-Platzierungen im Wettbewerb mit anderen Anbietern eingebracht.
  • Unsere Größe ist unser Vorteil: Mit 12 Jahren Erfahrung können wir bereits auf Tausende erfolgreich organisierte Schüler- und Jugendreisen zurückblicken. Funktionierende Strukturen und Prozesse und ein starkes Netzwerk von Partnern sorgt für die notwendige, organisatorische Sicherheit. Dennoch haben wir uns unsere Wendigkeit bewahrt. Sie erlaubt uns eine sehr persönliche, individuelle Betreuung jedes einzelnen Schülers – und bei Problemen die Freiheit, eine maßgeschneiderte individuelle Lösung anbieten zu können, mit der wir jede Herausforderung in den Griff bekommen können.

Bei allen Fragen rund um den Schüleraustausch sind unserer High-School-Berater für Sie und Ihr Kind erreichbar. Schreib uns oder ruf durch! Wir rufen auch gerne zu einer von dir gewünschten Zeit zurück. 

Friederike - Expertin
High School
Friederike ist deine Hauptansprechpartnerin für dieses Programm. Fragen? Du erreichst mich unter: +49 89-286751-12 Infoveranstaltungen in deiner Nähe
High-School-Expertin Sara mit Praktikawelten-Shirt und Amerika Flagge
Sara - Expertin
High School
Sara ist deine Hauptansprechpartnerin für dieses Programm. Fragen? Du erreichst mich unter: +49 89-286751-12 Infoveranstaltungen in deiner Nähe

Deine zuletzt besuchten Projekte