Schüleraustausch Classic in USA
Die feierliche Überreichung des Zeugnisses an der High School

"Es war ein „perfect Match“ für mich!"

  • High School
  • USA
  • 1 Jahr

Erfahrungsbericht von

24.06.2016

Annika schrieb:

"Ich hatte schon immer großes Interesse an den USA und der englischen Sprache und wollte unbedingt diese große Reise wagen und ein Jahr an einer amerikanischen High School verbringen!

Die Vorbereitungszeit war sehr intensiv und mit großen Erwartungen verbunden. Als ich dann die Unterlagen bekam, begann das Rätseln, wo mein zukünftiges Zuhause Guymon überhaupt sei und was mich dort erwarten würde. Jetzt, nach meinem High School Jahr, weiß ich: Es war ein „perfect Match“ für mich!

Angekommen bin ich in Amarillo, Texas, circa zwei Stunden von Guymon entfernt. Ich war zwar nervös, aber meine Gasteltern holten mich am Flughafen ab und ich fühlte mich sofort willkommen. Neben meinen Gasteltern lebte ich noch mit meinen beiden Gastbrüdern und dem Familienhund Aargon zusammen in einem typisch amerikanisches Südstaatenhaus: vier Schlafzimmer, eine Veranda und ein Garten mit Pool. Meine High School war nur 15 Gehminuten entfernt. An meinem ersten Schultag durfte ich mir meine neuen Fächer selbst zusammenstellen und musste trotz gewisser Wahlfächer zu meiner großen Freude zum Beispiel kein Mathe belegen. ;)

Anfangs war es noch recht schwierig, ausschließlich Englisch zu sprechen. Doch schon nach kurzer Zeit gewöhnte ich mich daran und begann sogar, auf Englisch zu träumen. Die Schulzeit war ein riesen Spaß! Wir saßen jeden Mittag zusammen beim Essen und trafen uns auch nach der Schule oft. Mittwochs war ich außerdem immer in der Youth Church und unternahm etwas mit den anderen dort.

Als sich das Schuljahr dann dem Ende neigte, kam mein Vater mich besuchen und war mit dabei, als ich mein Diplom bekam, was für uns beide ein ganz besonderes Erlebnis war.
Er hatte bloß Bedenken, dass ich nach dem Jahr gleich in den USA bleibe. ;)
Ein absolutes Highlight war außerdem der Prom: eine „never-ending Party“, bei der sich wirklich jeder amüsiert hat! Der Abschied fiel mir schwerer als gedacht. Ich konnte ja nicht ahnen, dass es mir so gut gefallen wird, dass ich gar nicht mehr wieder zurück will! Als ich dann aber in Hamburg gelandet bin und meine Familie und meine Freunde wiedergesehen habe, war ich natürlich auch froh, wieder in Deutschland zu sein.

Ich würde die Zeit nie missen wollen. Obwohl es auch mal Tage mit Heimweh gibt, lernt und gewinnt man so vieles, was einem keiner wieder wegnehmen kann. Ich habe eine zweite Familie und viele gute Freunde gewonnen und die nächste Reise nach Guymon ist schon in Planung. ;)"

Die feierliche Überreichung des Zeugnisses an der High School
Annika und einige Freundinnen in den USA
Annika und ihre Familie am Flughafen

Erfahre mehr über das Projekt, das Annika so begeistert hat: Schüleraustausch Classic in USA