Schüleraustausch in Arizona

Du hast dich für einen Schüleraustausch in Arizona entschieden? Gute Wahl! Während deines High-School-Aufenthaltes entdeckst du den schönen Südwesten der USA! Du wirst schnell feststellen: Arizona hat nicht nur den Grand Canyon zu bieten – an 325 Tagen im Jahr tankst du hier Sonnenstrahlen und lässt dich verzaubern von den atemberaubenden Landschaften des Wilden Westens. Sei es eine Fahrt über die legendäre Route 66, eine gemütliche Bootstour auf dem Lake Powell oder ein Besuch der berühmten Geisterstädte – in Arizona wartet dein ganz persönliches High-School-Abenteuer auf dich!

Arizona: Der Road-Trip-State

Viele Austauschschüler zieht es während ihres Aufenthaltes in den USA nach Kalifornien, doch hebt sich auch der östliche Nachbar Arizona durch eine wahre Vielfalt an sehenswürdigen Ausflugszielen hervor, die auf jeden Fall auf deine "Bucket List" gehören!

Selbstverständlich darf während deines Schüleraustausches in Arizona die fast schon obligatorische Fahrt zum Grand Canyon nicht fehlen. Mit einer Länge von 446 Kilometern, einer Breite von bis zu 29 Kilometern und einer Tiefe von 1.6 Kilometern, zählt die wohl meist fotografierte Schlucht der Welt zu einem der Sieben Weltwunder. Und das Praktische: Der South Rim (südlicher Rand) vom Grand Canyon ist das ganze Jahr über für Besucher geöffnet. Ob du dein High-School-Abenteuer in Arizona im Sommer oder Winter startest, ob du ein Semester oder ein ganzes Schuljahr in den USA bleibst, du wirst auf jeden Fall die Möglichkeit bekommen, ein Selfie vor dem Abgrund zu schießen – atem(be)raubend!

Fun Fact: Auf dem South Kaibab Trail, einem Wanderweg, der fast 18 Kilometer lang steil in die Tiefe führt, gibt es einen Aussichtspunkt namens "Ooh Aah Point" – wenn du mit deiner Gastfamilie dort ankommst, wirst du sicher gleich merken warum!

Neben dem Grand Canyon National Park, welcher fast jedem leidenschaftlichen Weltenbummler ein Begriff ist, warten während deines Schüleraustausches in Arizona insgesamt 24 National Parks und National Monuments darauf von dir erkundet zu werden. Denn obgleich Arizona für brütende Hitze, stachlige Kakteenansammlungen und weite Wüstenlandschaften steht, beeindruckt dieser Bundesstaat mit zahlreichen Natur- und Kulturphänomen.

Bewundere die einzigarten Formationen des "Petrified Forest" (versteinerten Waldes), wage dich auf die 22 Kilometer lange und holprige Rundfahrt um die gewaltigen, roten Felsen des Monument Valley oder fülle den Speicher deiner Kamera mit dutzenden Fotos der faszinierenden Lichtspiele im unterirdischen Antelope Canyon – ein amerikanischer Ureinwohner führt dich und deine Gruppe durch enge Gänge und meterlange Stahlleitern hinab. Abenteuer pur!

Im Naturschutz- und Erholungsgebiet rund um den Lake Powell gibt es viel zu erleben: Schließe dich einer Bootstour an, schwimme im smaragdgrünen Wasser oder mache beim Angeln den großen Fang! Du hast noch nicht genug von Action in Arizona? Stürze dich beim Wild Water Rafting in die Fluten des Salt River, bestaune während eines Helikopterfluges den Grand Canyon aus der Vogelperspektive oder nimm an einer adrenalingeladenen Jeep-Safari teil. Arizona erstaunt zu jeder Tages- und Jahreszeit!

Unser Geheimtipp: Hast du vor mit deiner Gastfamilie oder im Anschluss an deinen Schüleraustausch mit deinen Eltern einen Road Trip durch die Nationalparks der USA zu machen? Dann holt euch am besten den Jahrespass des National Park Service, der passenderweise "America the Beautiful Pass" genannt wird und über 2.000 Eintritte in Parks und zu Sehenswürdigkeiten beinhaltet. Geld sparen kann auch Spaß machen!

Arizona – daheim im Wilden Westen

Obgleich Arizona erst 1912 zum Bundesstaat ernannt wurde, und damit als letzter der aneinandergrenzen Festlandstaaten, besitzt Arizona dennoch eine reiche Geschichte und Kultur, die ca. 25.000 Jahre vor Christus mit den Ureinwohnern Amerikas begann. Damit zählt das Gebiet zu den am längsten besiedelten Orten der heutigen Vereinigten Staaten. Auch während deines Schüleraustausches in Arizona wirst du den Einfluss dieser antiken Kulturen in weiten Teilen des Staates bemerken. Wandere auf den Pfaden der Ureinwohner Arizonas, klettere durch Klippenbehausungen, interpretiere Felsmalereien und bestaune Monumente, die spannende Geschichten von einer früheren Zeit erzählen.

Doch auch noch heute zeichnet sich Arizona als der Bundesstaat durch die höchste Prozentzahl an indianischen Bewohnern aus. Das Navaho und das Tohono O’odham Volk wohnen jeweils im größten und zweitgrößten Reservat der Vereinigten Staaten, während insgesamt ein Viertel des Landes in Arizona den amerikanischen Ureinwohnern gehört. Dazu zählen auch zahlreiche National Monuments wie der Antelope Canyon. Wenn du also diese Sehenswürdigkeiten besuchst, entrichtest du eine geringe Gebühr direkt an den jeweiligen Stamm, damit dieser für den Erhalt der beeindruckenden Landschaften sorgen kann. Im Übrigen freuen sich zahlreiche Stämme, wie z.B. die Navajo Nation, auch über einen Besuch von dir, um dir von ihrer farbenfrohen und interessanten Kultur zu berichten!

Wusstest du? Grundsätzlich befindet sich Arizona in einer anderen Zeitzone als Kalifornien. Allerdings ist Arizona der einzige kontinentale Bundesstaat der Vereinigten Staaten, der zwischen März und November nicht auf die Sommerzeit umstellt. Lediglich auf dem Land der Navajo Nation werden die Uhren um eine Stunde vorgestellt.

5 top Momente in Arizona

1. Tagesabschluss am Grand Canyon: Sichert euch rechtzeitig einen der begehrten Plätze am Abgrund, lasst die Beine baumeln und beobachtet wie die Sonne in der Schlucht verschwindet. Einfach unbeschreiblich!

2. Die ultimative Wanderherausforderung: Wenn deine Gastfamilie und du gerne wandern gehen, dann begebt euch auf den 13 Kilometer langen Weg zu "The Wave", einer beeindruckenden Sandsteinformation. Aber auf aufgepasst: Nur 20 Genehmigungen werden pro Tag erteilt und der Pfad hat keine Wegmarkierungen. Nur etwas für Könner!

3. Vier auf einen Streich: Besuche das "Four Corner Monument", welches den einzigen Punkt der ganzen USA darstellt, wo vier Bundesstaaten aneinandergrenzen: Arizona, Colorado, New Mexico und Utah. Deine Chance an vier Orten gleichzeitig zu sein!

4. No Selfie please: Eines der wohl meist fotografierten Motive im Südwesten der USA ist das Straßenschild und Symbol der "Route 66". Trau dich auf den heißen Asphalt, wenn mal keine Motorräder vorbeidüsen, und lass dich mit dem berühmten Wahrzeichen fotografieren.

5. Schwing dich in den Sattel: Zumindest sprichwörtlich, denn der Aufstieg zum Camelback Mountain, nahe Phoenix, ist nicht so leicht wie der gemütliche Ritt auf einem Kamel. Dafür wirst du nach der ca. zwei Kilometer langen Wanderung mit einer grandiosen Aussicht über deine High-School-Heimat belohnt!

Unser Schultipp: Paradise Valley Unified School District

Der Paradise Valley Unified Schulbezirk liegt am Rande der Millionenstadt Phoenix und stellt einen perfekten Startpunkt für dein High-School-Abenteuer in Arizona dar! Phoenix ist vor allem bekannt für seine prachtvollen Wüstenlandschaften und milden Winter. Entscheide dich für einen Schüleraustausch in Arizona und du wirst mit Sicherheit am Weihnachtstag mit deinen Gastgeschwistern noch im Swimming-Pool plantschen!

Der Schulbezirk ist vor allem bekannt für die Vielzahl an Fächer- und Clubangeboten. Du bist künstlerisch begabt? Dann präsentiere dein Modegespür beim Fashion Design oder gestalte Graphiken am Computer. Nicht außergewöhnlich genug? Entwerfe dein eigenes Tattoomotiv! Du möchtest zu modernen Technologien beitragen und später den Markt mit deinen Ideen bestimmen? Im Robotics Club entwickelst du deinen eigenen Roboter, der zwar nicht deine Hausaufgaben macht, aber dir zumindest deinen Rucksack trägt. Weitere Bereiche beinhalten die Automobiltechnologie, das Ingenieurswesen oder Metallarbeit. Nach der vielen kreativen Kopfarbeit steht auf jeden Fall auspowern auf dem Plan: Unterstütze deine Schulmannschaft beim Fußball, Basketball oder auf der Bowlingbahn. Außerdem, unterhälst du dich im Paradise Valley Unified Schulbezirk nicht nur auf Englisch, sondern womöglich sogar auf Hebräisch, Mandarin oder Navaho.

Wenn du dir bereits sicher bist, dass du nach deinem Schüleraustausch in Arizona noch nicht genug vom Leben im Ausland hast, empfehlen wir dir das International Baccalaureaute Diploma: Die ist ein international anerkannter Abschluss, der dir nach zwei Jahren ermöglicht an vielen angesehenen Universitäten rund um den Globus zu studieren. Die Welt steht dir offen!

Deine zuletzt besuchten Projekte