×

Felsenrestaurant im Meer
caro

Auslandsaufenthalte auf Sansibar

Länderinfo & Programme im Land

Ein Auslandsaufenthalt auf Sansibar versetzt dich in eine bezaubernde Welt von weißen Sandstränden, grünen Palmen, einer einzigartigen Tierwelt und einer außergewöhnlichen Vielfalt an exotischen Früchten und Gewürzen. Wohne mit anderen Teilnehmern in einem unserer Praktikawelten-Häuser und lass dich verzaubern von dem bunten Reichtum der Insel!

Unsere Reisetipps

Auf Sansibar hast du unzählige Möglichkeiten, wie du deine Freizeit verbringen kannst.

Durch die traumhafte Lage am Meer wird natürlich vorrangig für Wasser- und Wassersportliebhaber viel geboten: Schnorcheln, Tauchen, Kite-Surfen, Wasserski, Segeln, Kayak – diese Liste könnte noch lange weitergeführt werden.

Aber auch in Stonetown gibt es einiges zu entdecken. Als UNESCO-Weltkulturerbe und bekannt als „die Hauptstadt der Gewürzinsel“ kannst du dort Gewürztouren machen, durch die engen alten Gassen und über die bunten Märkte schlendern und die alten Forts und Sklavenhöhlen besuchen.

Am Wochenende ist auch ein Ausflug aufs tansanische Festland oder zu anderen kleinen Inseln wie z.B. Prison Island möglich.

Unser Team vor Ort hilft dir gerne bei der Organisation von Bootstouren zu den anderen Inseln.

Unsere Ausflugtipps:

  • Stone Town, die Stadt wurde sogar zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt
  • Cheetah's Rock, ein Park in dem man Wildtiere hautnah erleben kann
  • Schorcheln im türkisblauen Wasser und die Unterwasserwelt erkunden
  • Sansibars Gewürzmärkte sind ein absolutes Highlight der Insel
  • Reiten am weißen Sandstrand und die traumhafte Natur genießen

Warum nach Sansibar

  • Eigene Praktikawelten-Häuser
  • Als Pflegepraktikum anerkannt
  • Unterkunft in Strandnähe
  • Ausflüge und Zusatzangebote inklusive
Man traf so viele nette Menschen, die einem einfach ans Herz gewachsen sind. Sarah, Unterrichten auf Sansibar

Reisebericht lesen

Programme im Land

Starte jetzt deine Freiwilligenarbeit auf Sansibar

Finde das passende Programm auf Sansibar mit dem Praktikawelten-Tripfinder:

wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich
wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich
.Abschließend kann ich mich nur bedanken und sagen, dass es einfach toll war mit den Einheimischen dort zu leben. Juliane, Unterrichten auf Sansibar

Reisebericht lesen
  • Telefon und Internet

    Wir empfehlen dir ein älteres Handy mitzunehmen, in das du eine tansanische SIM Karte einsetzt. Der Deckungsgrad des Empfangsnetzes ist inzwischen auch außerhalb der Städte hoch.

    Die Minutenpreise für Gespräche von Deutschland nach Tansania, auch in Mobilfunknetze, liegen bei circa 0,10 Euro. Beliebte Mobilfunkanbieter sind ZanTel, Halotel und TiGo Tanzania. 

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Tansania lautet 00255. 

    Bitte achte darauf, dass dein Handy auch im Ausland für andere Anbieter freigeschalten ist, dann kannst du es problemlos vor Ort verwenden. In den Großstädten Tansanias findest du an jeder Ecke Wifi. Lediglich die Geschwindigkeit variiert stark und es kann gelegentlich Stromausfall geben. Mit einer lokalen Sim-Karte kannst du aber über dein Handy problemlos ins Internet.

  • Reisekasse

    Die Landeswährung auf Sansibar ist der Tanzania Shilling.

    Da sich die Kurse laufend ändern, kannst du dir HIER den aktuellen Umtauschkurs berechnen lassen.

    Um sagen zu können, wie viel Geld du für deine Reise brauchst, solltest du dir einen realistischen Tagessatz setzen und damit kalkulieren. Nimm lieber zu viel Geld mit als zu wenig. Am Besten du nimmst etwa 10 % mehr mit, als bei deiner Kalkulation herauskam.

    Wichtig ist auch, dass du verschiedene Geldformen mitnimmst, wie Bargeld und Kreditkarten. Es ist erfahrungsgemäß von Nachteil, wenn du dich nur auf eine Geldform verlässt.

    Normalerweise reicht es aus, am Flughafen nach der Einreise ca. 60 Euro in der Landeswährung abzuheben. Allgemein empfehlen wir dir eine Notfallreserve in Höhe von circa 250 Euro in Form von Bargeld mitzunehmen. Wenn du Geld vor Ort wechselst, solltest du Umtauschquittungen stets aufbewahren! Am besten bewahrst du dein Geld an möglichst verschiedenen Stellen auf, damit dir niemals alles auf einmal abhandenkommen kann.

    Eine Kreditkarte mitzunehmen ist auf jeden Fall empfehlenswert. Auf jeden Fall solltest du bei deiner Kreditkarte darauf achten, dass keine hohen Auslandsgebühren anfallen und dass es sich um eine Visa Card oder eine Mastercard handelt, da diese Karten weltweit am besten akzeptiert werden.

  • Gesundheit und Impfungen

    Lass dich unbedingt von einem Tropenarzt über notwendige Impfungen und Gesundheitsvorkehrungen beraten. Vergiss nicht, dich rechtzeitig zu informieren, da einige Impfungen über einen längeren Zeitraum im Voraus durchgeführt werden müssen.

    Anschriften von Tropenärzten und -instituten: 

    Deutschland: www.travelmed.de oder www.crm.de.

    Schweiz: http://www.medizin.ch/verzeichnisse/aerzte/tropenaerzte/tropenaerzte.html 

    Österreich: http://www.reisemed.at/reisemindex.htm.

    Bitte packe eine Kopie deines Impfpasses in dein Handgepäck. Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern Röteln (MMR) und Influenza.

    Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A und Typhus, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut sowie Meningokokken (ACWY) empfohlen.

    Malaria: Da du dich während deines Aufenthaltes auf Sansibar in einer Region aufhältst, die ein niedriges Malariarisiko hat, solltest du nicht allzu besorgt sein. Wir empfehlen dir dennoch für den Notfall ein Stand-by Mittel einzupacken. Hierfür sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente auf dem Markt erhältlich. Die Auswahl und persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten sollten unbedingt vor der Einnahme einer Chemoprophylaxe mit einem Tropen- bzw. Reisemediziner besprochen werden. Die Malaria-Notfallselbsttherapie (oder auch Stand-by-Therapie), bildet ein Zwischenglied zwischen Vorbeugung und Behandlung, da sie dem Reisenden vorbeugend mitgegeben wird, um im Falle einer Malariainfektion schnell handeln zu können. Die notfallmäßige Selbstbehandlung wird nur dann empfohlen, wenn bei Fieber oder anderen Malaria verdächtigen Symptomen während oder nach dem Aufenthalt auf Sansibar kein Arzt erreichbar ist. Diese eigenverantwortliche Selbsttherapie sollte nur im unbedingten Notfall durchgeführt werden, um die gefährliche Form – die Malaria tropica – rechtzeitig behandeln zu können. Im Anschluss an diese Selbstbehandlung sollte immer sobald wie möglich ein Arzt aufgesucht werden.

    Praktikawelten GmbH kann keine Verantwortung oder Haftung für die medizinischen Informationen übernehmen. Bitte kläre bei einem persönlichen Beratungsgespräch mit einem Tropenarzt, welche Impfungen für deine Reise notwendig sind.

  • Sicherheit

    Ausflüge empfehlen wir dir mit anderen Freiwilligen zu unternehmen, das ist auf der einen Seite erheblich sicherer und macht auf der anderen Seite auch mehr Spaß. Bitte informiere unser Team vor Ort immer über deine Ausflugs- und Reiseplanung, damit jemand weiß, dass du unterwegs bist. Das Team vor Ort gibt dir gerne Tipps zu Ausflügen.

    Ansonsten ist es immer ratsam, möglichst nicht als Tourist aufzufallen. Steck deine Kamera in den Rucksack, wenn du sie nicht benötigst. Achte auf deine Wertsachen und stelle Wertgegenstände wie Schmuck oder Kleidung nicht auffällig zur Schau.

    Zudem solltest du immer Acht geben, an welchen Bankautomaten du Geld abhebst. Der Automat sollte überwacht sein und möglichst in der Nähe einer Bank stehen. In den Bankfilialen selbst funktioniert es meistens nicht, persönlich von einem deutschen Konto Geld abzuheben.

    Die Polizei erreichst du unter der Notrufnummer 112.

    Hier noch ein paar Tipps für dich!

    • Verteile deine Bank- und Kreditkarten und trage niemals dein komplettes Geld mit dir herum!
    • Achte auf deine Sachen
    • Frage auch an einem öffentlichen Strand jemanden, dem du vertrauen kannst, kurz nach deinen Sachen zu schauen, wenn du im Meer schwimmen bist
    • Erlaube niemals einem Fremden, dir beim Geld abheben zu helfen
    • Versuche vorher eine Route zu entwerfen, bevor du dich auf die Reise machst und dich an diese zu halten
    • Versuche alles in Gruppen zu erkunden und bleibe bei Nacht besser zu Hause
    • Nimm niemals Fremde mit nach Hause!

     

    Auf der Straße:

    • Stelle deinen Schmuck und elektronischen Geräte nicht zur Schau!
    • Es ist nicht empfehlenswert, viel Geld mit sich herum zu tragen
    • Wenn es dunkel ist, entferne dich aus isolierten und abgelegenen Gegenden
    • Es ist immer besser, alles in einer Gruppe zu erkunden; bleibt auf volleren Straßen!
    • Plane deine Route vorher
    • Falls du dich verläufst, frage einen Polizist oder einen Verkehrsregler nach dem Weg
    • Falls du ein Taxi rufen willst, tu dies vom nächsten Reisebüro oder von deinem Hotel aus
    • Probiere, öffentliche Verkehrsmittel über Nacht zu vermeiden; benutze lieber ein Taxi!

     

    Mit dem Auto unterwegs:

    • Plane deine Route im Voraus
    • Lasse deine Fenster während der gesamten Fahrt zu und schließ alle Türen ab
    • Verstaue deine Wertsachen im Fußraum oder im Kofferraum
    • Parke in der Nacht in gut beleuchteten Gegenden
    • Nimm niemals fremde Menschen mit!
    • Falls du nicht sicher bist, ob die Umgebung, in der du dich gerade befindest sicher ist, rufe vorher lieber bei einer Polizeistation an!
  • Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene

    Wasser: Trinke kein Leitungswasser und vermeide Eiswürfel!

    Andere Getränke: Frisch gekochten Tee und Kaffee kannst du bedenkenlos trinken, genauso wie kohlensäurehaltige Getränke aus industriell geschlossenen Behältern. Verzichten solltest du auf Getränke aus nicht verschlossenen Flaschen und auf frische ungekochte Milch. Auch bei Fruchtsäften solltest du eher vorsichtig sein. 

    Nahrungsmittel: Frisch gekochtes Gemüse, frisches Obst und durchgebratenes Fleisch kannst du ganz sorgenfrei genießen. Auf rohes Fleisch und rohen Fisch solltest du lieber verzichten. Außerdem solltest du Tiefkühlkost mit Vorsicht genießen, da eine Unterbrechung der Kühlkette schnell möglich ist.

  • Verkehrsmittel und Autovermietung

    Busverkehr: Auf Sansibar gibt es keine staatlichen offiziellen Busgesellschaften, daher sind die sogenannten „Dala-Dalas“ das Standardmassenverkehrsmittel. Diese Busse werden meist von Privatpersonen betrieben und fahren ohne genauen Fahrplan. Es gibt dennoch nummerierte Routen und die Dala-Dalas fahren am Ausgangspunkt los, sobald sie vollbesetzt sind. Dies bedeutet natürlich, dass meist eine große Anzahl von Menschen auf kleinstem Raum in diesen Bussen transportiert wird.

    Straßennetz und Autoverkehr: In Tansania bzw. auf Sansibar herrscht Linksverkehr. Sansibars Straßennetz hat eine Gesamtlänge von 1.600 Kilometern, von denen die wichtigsten Straßen (teil-)asphaltiert sind. Die anderen Straßen sind unbefestigte Schotterstraßen. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 60 km/h auf Landstraßen und 40 km/h innerhalb der Ortschaften.

    Taxi: Taxen findet man auf Sansibar am Flughafen und vor den meisten Hotels. Die Preise kann man mitunter fast mit den Preisen für eine Taxifahrt in Deutschland vergleichen – wir empfehlen dir immer vor der Fahrt einen Festpreis zu verhandeln. Unser Team vor Ort empfiehlt dir gerne einen vertrauensvollen Taxiservice.

    Trampen wird nicht empfohlen und ist in meisten Teilen des Landes auch sehr gefährlich!

  • Visum und Einreisebestimmungen

    Für die Teilnahme an unseren Projekten auf Sansibar benötigst du das Business Visum. Dieses musst du online und mindestens 10 Werktage vor deiner Abreise beantragen. Um die Gebühren für das Visum bezahlen zu können, benötigst du eine Kreditkarte. Genaue Informationen und Hilfestellungen zum Thema Einreisebestimmungen und Visa findest du in unserem Reise 1x1, welches du nach deiner Anmeldung von uns erhältst.

  • Kleidung

    Durch die religiösen und kulturellen Traditionen des Inselstaates wird auf den Kleidungsstil sehr viel Wert gelegt. Frauen und Männer sollten sich außerhalb des Strandes angemessen kleiden, indem sie z. B. ihre Schultern bedecken und ihre Beine bis unterhalb des Knies bedeckt halten. Am Strand ist Badekleidung natürlich erlaubt, allerdings ist Nacktbaden nicht gerne gesehen. In Stone Town und in anderen Dörfern ist es angemessen, leichte undurchsichtige Bekleidung über die Badesachen zu ziehen, um Ärgernisse zu vermeiden.

  • Reisehinweise

    Für deinen Aufenthalt auf Sansibar solltest du dich vor deiner Reise über die aktuellen Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts informieren (http://www.auswaertiges-amt.de). Am besten hältst du dich von Demonstrationen und großen Menschenansammlungen fern. Wenn du dir gerne religiöse Stätten ansehen möchtest, wird empfohlen wachsam zu sein. Wenn du Fragen hast, kannst du dich aber selbstverständlich auch immer an das Team vor Ort wenden, sie können dir nützliche Tipps geben.

  • Botschaften

    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Tansania

    Tanzania Umoja House
    Tirambo Street/Garden Ave. 2nd Floor
    P.O. Box 95 41 Dar es Salaam Tanzania
    Telefon: (+255) 22 211 74 09
    Fax: (+255) 22 211 29 44
    E-Mail: info@daressalam.diplo.de
    Website: www.daressalam.diplo.de

    Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Sansibar

    Tanzania Ortsteil Mazizini
    P.O.Box 3722 Zanzibar Tanzania
    Telefon: (+255) 774 70 07 18
    E-Mail: sansibar@hk-diplo.de
    Website: http://www.botschaft-konsulat.com/Konsulate/1318/Deutschland-in-Zanzibar

    Botschaft Sansibar in Deutschland

    Eschenallee 11
    14050 Berlin
    Telefon: (030) 3030800
    Fax: (030) 30308020
    E-Mail: info@tanzania-gov.de
    Website: http://www.tanzania-gov.de/
    Bürozeiten sind montags bis freitags von 9 bis 16:30. Visa werden wochentags von 10 bis 13 Uhr ausgestellt.

    Praktikawelten GmbH übernimmt für die Aktualität und Vollständigkeit der vorstehend aufgeführten Einreisebestimmungen keine Gewähr. Abschließende und verbindliche Auskünfte zu Einreisebestimmungen können nur die zuständigen Botschaften und Konsulate der jeweiligen Staaten erteilen.

Unterrichten
Freiwilligenarbeit in Sansibar
Unterrichten
Freiwilligenarbeit in Sansibar
Sozialarbeit mit Kindern
Freiwilligenarbeit in Sansibar

Deine zuletzt besuchten Projekte