Teilnehmerin mit Schülerin
Kinder mit Frau

Sabbatjahr für Lehrer

Vom Klassenzimmer in die Ferne

Die Welt hält so viele spannende Geheimnisse bereit! Du bist Lehrer und es war schon immer dein Herzenswunsch hinter die Kulissen der Neuseelandsagen, des mysteriösen Reichs der Inka oder des geheimnisvollen Sees Loch Ness zu blicken? Dann erfülle dir diese und noch viele weitere Träume bei einem Sabbatical: Tauche in neue Kulturen ein, erweitere deinen Horizont, lerne die Welt kennen, eine neue Sprache und eine Menge fürs Leben! Wir verraten, wie es klappt.

Das Sabbatjahr – kurz & knapp

Ein Sabbatical, im Deutschen auch oft Sabbatjahr genannt, ist eine längere Auszeit vom Job – zum Aufladen der Akkus, zum Weltenbummeln, zur Quality Time mit der Familie oder zur Umsetzung von Projekten, die im Arbeitsalltag keinen Platz haben. Der Begriff stammt aus dem Hebräischen, „schabat“, und steht für „Ruhen“.

Gründe für ein Sabbatical

  • Reisen: Von der Welt- bis zur Sprachreise
  • Soziales Engagement: Z.B. in Form von Freiwilligenarbeit im Ausland
  • Fort- und Weiterbildungen
  • Gesundheitliche Gründe: Burnout, chronische Erschöpfung, …
  • Größere private Veränderungen: Hausbau, Familienplanung, Begleitung des Partners ins Ausland, …
  • Überdenken der Berufswahl
  • Vorgezogener oder langsamer Übergang in den Ruhestand
  • Mehr Zeit für Hobbys oder eigene Projekte wie Sport, Musik, Literatur, …
Gruppenbild

Die Spielregeln

  • Glückwunsch! Ganz egal ob du ein angestellter oder verbeamteter Lehrer bist: Du hast du gesetzlichen Anspruch auf ein Sabbatical. Das stellen die Gesetze des Bundes und der Länder sicher (§ 91 Abs. 1 Bundesbeamtengesetz i.V.m. § 9 Abs. 1 Arbeitszeitverordnung Bund).
  • In Deutschland ist Bildung Ländersache. Dadurch gibt es in den Bundesländern teilweise unterschiedliche Ausprägungen und Varianten des Sabbatjahres für Lehrer.
  • Du darfst in der Regel entweder ein ganzes oder ein halbes Jahr Freistellung beantragen.
  • Da deinem Sabbatical eine mehrjährige Sparphase vorausgehen kann, solltest du dein Sabbatical langfristig planen – und viel Geduld haben.
  • Das Sabbatjahr steht sowohl voll- als auch teilzeitbeschäftigten Lehrern offen.
Teilnehmerin genießt den Ausblick auf die Berge

Beamter vs. Angestellter

Du bist als Lehrer verbeamtet?

Dann gilt in der Regel automatisch das Blockmodell – auch Anspar- und Freistellungs-Modell genannt – für dich: Du vereinbarst vorab einen bestimmten Zeitraum zwischen zwei und sechs Jahren, in dem du auf einen Teil deines Gehaltes verzichtest (Ansparphase). Während deines Sabbaticals (Freistellungsphase) bekommst du anschließend dein gespartes Geld monatlich ausbezahlt. Wie lange du im Voraus ansparen möchtest? Das kannst du – in Absprache mit deinem Schulleiter – selbst entscheiden.

Ansparphase Freistellungsphase Reduzierter Lohn*

Option 1

2 Jahre

1 Jahr

2/3 Lohn

Option 2

3 Jahre

1 Jahr

3/4 Lohn

Option 3

4 Jahre

1 Jahr

4/5 Lohn

Option 4

5 Jahre

1 Jahr

5/6 Lohn

Option 5

6 Jahre

1 Jahr

6/7 Lohn

*Während der Anspar- und Freistellungsphase.

Du bist angestellter Lehrer?

Dann musst du mit deinem Arbeitgeber individuell absprechen, welches Finanzierungsmodell für dich in Frage kommt.

So bewirbst du dich um ein Sabbatjahr

  • Lade auf der Website deiner (Bezirks-)Regierung einen Sabbatical-Antrag herunter. Alternativ dazu ist in einigen Bundesländern auch eine formlose Beantragung möglich.
  • Fülle das Formular aus bzw. verfasse den Antrag.
  • Reiche deinen Antrag bei einem persönlichen Termin mit deinem Schulleiter ein, um seine Genehmigung einzuholen. Hierbei solltet ihr nicht nur den zeitlichen Rahmen des Freistellungsjahres und das Finanzierungsmodell klären, sondern auch deinen Urlaubsanspruch und die Verrechnung von Krankheitstagen innerhalb deines Freistellungsjahres. Auch wichtig ist es, festzuhalten, ob eine Rückkehr an deine Schule nach dem Sabbatjahr möglich ist.
  • Schicke deinen Antrag vor Februar an deinen zuständigen, auf der Website deiner (Bezirks-)Regierung genannten Sachbearbeiter, um deinen Antrag offiziell bestätigen zu lassen.
  • Wenn alles genehmigt wurde und die positive Rückmeldung kommt, beginnst du im August zu sparen.
Frau unterrichtet

Antrag abgelehnt?

Dein Schulleiter kann deinen Antrag in Ausnahmefällen ablehnen. Sollte dies der Fall sein, muss er triftige Gründe vorlegen. Das kann ein großer Lehrermangel an deiner Schule sein oder dann vorkommen, wenn die personellen Ressourcen für deine Fachbereiche besonders knapp sind. Solltest du keine Genehmigung erhalten, kann es helfen, im nächsten Schritt deine Gewerkschaft oder den Lehrer- bzw. Personalrat ins Boot holen. Denn wenn deine Motivation für deine Auszeit Überlastung ist, weil du seit vielen Jahren durch den Lehrermangel an deiner gesundheitlichen Grenze arbeitest, hast du dringend ein Sabbatical verdient.

Poliere deine Finanzen auf!

Sparen ist die halbe Miete für dein Sabbatical. Je früher du damit anfängst, desto besser. Hier sind ein paar Tipps und Tricks, mit denen du deine Urlaubskasse effektiv auffüllen kannst!

  • Verkaufe Eigentum – vom Auto über Kleidung bis zu Büchern.
  • Führe ein Haushaltsbuch und mache einen Kassensturz über deine Einnahmen und Ausgaben. Das hilft dir dabei, Sparpotentiale oder Geldfresser aufzudecken!
  • Lebe einen minimalistischen Lifestyle und verzichte bewusst auf den Kauf unnötiger Dinge.
  • Du kannst im Vorfeld deines Sabbatjahrs selbstverständlich auch mit einem Nebenjob wie dem Geben von Nachhilfe, Lektorieren oder Ähnlichem etwas dazuverdienen. Wichtig ist dabei jedoch, dass du deinen Arbeitgeber vorab um Erlaubnis fragst und dein Nebengewerbe zudem bei deiner (Bezirks-)Regierung genehmigen lässt.
  • Du kannst deinen Finanzen auch während deines Sabbatjahrs mit Work & Travel auf die Sprünge zu helfen.

Vorm Startschuss deines Sabbaticals

Regel Nummer eins lautet: Aufgaben frühzeitig abgeben! Fang bestenfalls bereits ein halbes Jahr vorher damit an, unterrichtsrelevante Dinge, aber auch deine Ämter als Fachkonferenzvorsitzender, SV-Lehrer, Klassenleitung oder Beratungslehrer nach und nach abzugeben, um deinen Kollegen alles in Ruhe erklären zu können, Dokumentationen zu erstellen und für alle wichtigen Fragen zur Verfügung zu stehen.

Während deines Sabbaticals

Die Welt ist groß – und deine Freiheit? Noch größer!

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, grenzenloses Reisen, Entspannung, Abenteuerlust, Freiheit und vieles mehr zu genießen. Schreibe ein Buch, umrunde die Welt, trainiere für den nächsten Marathon – deine Wünsche geben ab sofort den Takt an!

Ghanaische Schulkinder beim Unterricht im Klassenzimmer
Teilnehmerin unterrichtet ein Mädchen
Anna Maria im Projekt auf Bali

Die Rückkehr ins Klassenzimmer

Um die Rückkehr in den Job möglichst ruhig und einfach zu gestalten, solltest du in den Zeiten deines Sabbaticals, wenn möglich, Kontakt zur Schule halten. So bleibst du darüber informiert, was sich an der Schule tut, welche Gesetze sich ändern, welche schulpolitischen Entscheidungen fallen und welche personalen Änderungen es gibt. Viele Lehrer nutzen zudem die Möglichkeit auf einen langsamen Einstieg mit reduzierter Stundenanzahl.

Du willst nochmal?

Kein Problem, du kannst jederzeit wieder ein Sabbatjahr als Lehrer beantragen – und das sogar direkt nach deinem Wiedereinstieg! Lehrern steht eine Pause zu. Und warum solltest du diese nicht so oft es geht nutzen?

Deine zuletzt besuchten Projekte