Famulatur Indien - gebrochenes Bein untersuchen

Das gehört in deine Reiseapotheke!

Reiseapotheke - wieso, weshalb, warum

Wen es in die Ferne zieht, der sollte sich rechtzeitig Gedanken über seine Reiseapotheke machen. Denn was ist, wenn sonntags oder nachts etwas passiert und alle Apotheken zu haben? Oder du in deinem fernen Reiseland nicht die Medikamente bekommst, die du haben möchtest – und die dir wirklich helfen? Pack nicht nur die Badehose, sondern auch eine kleine Apotheke für alle Fälle ein. Wenn dein Koffer bereits vor Überfüllung SOS ruft, lass die Verpackungen Zuhause und nimm nur die Arzneimittel selbst mit. Die Verpackungsbeilage solltest du am besten auch einstecken oder dir online herunterladen. Sie verrät dir nicht nur, wie du die Medikamente einnehmen musst, sondern hilft dir auch dabei, in der Apotheke oder beim Arzt ähnliche Medikamente ausfindig zu machen. Checke auch, ob es bestimmte Medikamente vor Ort im Reiseland gibt - so sparst du noch mehr Platz ;-)

Welche Tabletten, Sprays und Co. ein Muss sind und was man auf keinen Fall vergessen sollte? Das verraten wir hier!

Checkliste für deine Reiseapotheke

Unsere Empfehlung: Diese Dinge sollten im besten Fall in deiner Reiseapotheke mitreisen! Um diese zusammenzustellen, solltest du mit Kosten bis zu 50 Euro rechnen:

  • Antiseptische Wund- und Heilsalbe, z.B. von Bepanthen

  • Desinfektionsmittel (oder fürs Handgepäck: Wundreinigungstücher)

  • Verbandsmaterial (Mullbinden, Kompressen), Pflaster, Schere und Einmalhandschuhe

  • Insektenschutz (Spray) mit DEET, z.B. NoBite oder Autan

  • Mittel gegen Juckreiz bei Mückenstichen, z.B. Bite Away

  • Zeckenkarte

  • Pinzette für Splitter/Zecken

  • Fieberthermometer

  • Schmerz- und Fiebermittel, z.B. Paracetamol oder Ibuprofen

  • Mittel gegen Erkältung, Halsschmerztabletten / Nasenspray

  • Medikamente gegen Übelkeit und Erbrechen, z.B. Vomacur oder Superpep

  • Mittel gegen Verstopfung

  • Medikamente gegen Durchfall, z.B. Vaprino oder Imodium akut und Elektrolyte, z.B. Elotrans

  • Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor

  • Kühlende Salben gegen Sonnenbrand / After-Sun Lotion

  • Persönliche Medikament für chronische Erkrankungen

  • Antihistamin-Tabletten gegen allergische Reaktionen

  • Ggf. Antibiotika, z.B. ein Breitband-Antiobiotikum (bitte sprich dich mit deinem Arzt ab)

  • Ggf. Pille / Kondome

Achtung! Jedes Land hat andere Bestimmungen, welche Medikamente eingeführt werden dürfen. Wenn du eine ärztliche Bescheinigung in englischer Sprache dabei hast, kann allerdings nichts schief gehen.

Achtung! Bevor du Medikamente aus deinem Medizinschränkchen einpackst, checke unbedingt das Ablaufdatum. Abgelaufene Mittel verlieren ihre Wirkung, kaufe sie deshalb lieber neu!

Deine Reiseapotheke braucht, was du tust!

Klar muss deine Notfallapotheke auch auf die Art deines Trips und deine geplanten Aktivitäten angepasst werden.

Wanderurlaub und viel unterwegs?

Dann vergiss auf keinen Fall Blasenpflaster. Auch eine Salbe gegen Prellungen und Verstauchungen kann dir deinen Urlaub retten! 

Klein aber oho in der Reiseapotheke ist Tiger Balm. Das kleine Wunderdöschen hilft gegen juckende Mückenstiche, Muskelverspannungen, Erkältungen und vieles mehr!

Teilnehmerin genießt den Ausblick auf die Berge
Unterwasserwelt auf Fidschi

(Unter)wasserabenteuer und Tauchen?

Dann kaufe dir unbedingt wasserfeste Pflaster oder Sprühpflaster. Auch Ohrentropfen gegen Entzündungen, die durch die Feuchtigkeit und den Wind schnell entstehen können, sind zu empfehlen.

Unterwegs mit Auto, Flugzeug, Bus oder Schiff?

Dann denk an Tabletten oder andere Mittelchen gegen Reiseübelkeit. Du reist in die weite Ferne und hast einen langen Flug vor dir? Dann rüste dich mit Nasenspray und Augentropfen gegen die trockene Luft im Flieger.

Blick aus dem Flugzeug auf die Küste von Fidschi

Dschungeltour steht auf dem Programm?

Dann besorg dir Silbernitrat-Tabletten oder Micropur-Tabletten. Sie verwandeln Flusswasser in Trinkwasser.

Deine Reiseapotheke: Eine Frage deiner Bedürfnisse

Jeder ist anders – auch, was seine kleinen und großen Krankheiten angeht. Deshalb solltest du vor deiner Reise nochmal grübeln, welche Medikamente für dich speziell in den Koffer müssen. Hier findest du ein paar Denkanstöße!

erschreibungspflichtige Medikamente für Asthma, Diabetes oder Bluthochdruck?

Dann lass dir von deinem Arzt ein privates Rezept für die Medikamente ausstellen, so dass es für die ganze Reise plus Reserve reicht. Sind die Arzneimittel auch in deinem Reiseziel erhältlich, kannst du selbstverständlich auch dort zum Arzt gehen, wenn du eine Auslandskrankenversicherung hast.

Teilnehmer untersucht Kinder mit einem Stethoskop

Allergie gegen Pollen oder bestimmte Lebensmittel?

Dann blüht dir keine schöne Zeit, wenn du deine Allergietabletten vergisst.

Du bist lärmempfindlich?

Dann packe auf jeden Fall Ohrstöpsel mit ein und du bist gerüstet gegen Schnarcher im Bett nebenan oder Partys im Nebenzimmer. Gute Nacht!

Du verträgst keine Laktose?

Dann informiere dich nicht nur vorab über die Gerichte und Leckereien in deinem Reiseland, sondern stecke für den Notfall auch unbedingt Laktase-Tabletten ein.

Tipps für Veganer und Vegetarier haben wir auch!

Du hast mit Reiseübelkeit zu kämpfen?

Dann vergiss deine Tabletten, Pflaster oder Kaugummis gegen Reiseübelkeit nicht. Im Flugzeug kann es auch helfen, einen Platz am Gang oder in der Nähe der Tragflächen zu buchen, während es im Auto und im Bus besser ist, möglichst weit vorne zu sitzen und aufmerksam die Straße zu beobachten. Auf Schiffsreisen solltest du auf die goldene Mitte setzen, weil es dort an wenigsten schwankt.

Dein Immunsystem ist nicht so fit?

Dann stecke am besten Desinfektionsgel mit ein, um dir unterwegs und in unhygienischen Umgebungen die Hände zu desinfizieren. Du reist außerhalb von Europa? Dann lass dir von deinem Arzt sicherheitshalber ein Breitbandantibiotikum verschreiben.

 

weitere reiseapotheken-tipps von uns für dich:

REISEAPOTHEKE GEFÜLLT? dANN KANNS' ja losgehen!

Bestell dir unseren Katalog, schreib uns eine Mail oder vereinbare direkt ein unverbindliches Beratungsgespräch!

Deine zuletzt besuchten Projekte