×

Auslandsaufenthalte in Neuseeland

Länderinfo & Programme im Land

Neuseeland, die grüne Insel. Scheinbar endlos weite Landschaften voll unberührter Natur warten bei deinem Auslandsaufenthalt in Neuseeland auf dich. Isoliert vom Rest der Welt hat sich hier ein einzigartiges Ökosystem entwickelt. Du möchtest wissen, warum es auf der Insel so viele flugunfähige Vögel gibt? Du möchtest bei deinem Auslandsaufenthalt Neuseeland kennen lernen und hier arbeiten?

Unsere Reisetipps

Es sind die vielen komplett unterschiedlichen Landschaften, die Neuseeland so interessant machen:

Die Nordinsel: 

  • Ninety Mile Beach und das Cape Reinga: Hier kannst du am Strand Autofahren wie auf einer Straße und das auch noch meilenweit – ein wunderschönes Erlebnis.
  • Bay of Islands: Wie der Name schon sagt, gibt es hier eine Vielzahl kleiner Inseln, von denen eine hübscher ist als die andere
  • Auckland: Unzählige Sehenswürdigkeiten und sehr schöne Bootsfahrten zu diversen Inseln
  • Rotorua: Die Stadt der Thermalquellen und Geysire, ein faszinierendes Erlebnis durch die Stadt zu laufen und auf einmal brodelnde Schlammlöcher direkt vor sich zu sehen.
  • Lake Taupo und der Tongariro National Park: Vulkanseen und lavabedeckte Krater werden dich hier in ihren Bann ziehen. 
  • Wellington: Eine traumhafte Stadt, in der man viel unternehmen kann und in der immer was los ist. 

Die Südinsel:

  • Kaikoura: bekannt für seine Wale 
  • Christchurch: eine der schönsten Städte Neuseelands
  • Abel Tasman Nationalpark: Ein wundervoller Park, den man nicht verpassen sollte.
  • Bahnfahrt über den Arthurs Pass: Hier hat man fantastische Ausblicke hat und auch die Zugfahrt ist ein echtes Erlebnis.
  • Fox- oder Franz Josef-Gletscher: Auf beiden werden wundervolle Gletscherwanderungen angeboten.
  • Queenstown: Ein äußerst hübsches kleines Städtchen am See mit unendlich vielen Sport- und Actionangeboten, hier herrscht auch ein sehr ausgelassenes Nachtleben.
  • Die Fjorde: Der bekannteste ist der Milford Sound.
  • Die Südspitze mit der vorgelagerten Stewart Island: Diese ist noch sehr naturbelassen, generell ist der Süden nicht allzu touristisch, also durchaus lohnenswert.

Unsere 9 Reisetipps für Neuseeland:

  1. Einen Bungyjump, schließlich wurde diese Sportart in Neuseeland  erfunden
  2. Mit einem Neuseeländer sprechen, einen Kiwi (Vogel) sehen und eine frische Kiwi (Obst) essen
  3. Whalewatching in Kaikoura
  4. Zu einem All Blacks Rugby Spiel gehen und den Haka lernen
  5. Nach Hobbiton gehen und sich die Kulisse von Herr der Ringe anschauen
  6. Schäfchen streicheln
  7. Einmal mit zugehaltener Nase durch Rotorua laufen
  8. Einmal Tane Mahuta umarmen (größter Kauri-Baum der Welt)
  9. Mit dem Auto über den Ninety Mile Beach fahren

 

          

frau lacht in kamera beim bungy jumping

Warum nach Neuseeland

  • Ideal für Outdoor-Fans
  • Kombination von Work and Travel und Sprachkurs
  • Abwechslungsreiche Landschaften
  • Tolle Ausflugsmöglichkeiten
Die Kiwis sind sehr nette, aufgeschlossene und hilfsbereite Menschen. Bianca, Work-and-Travel in Neuseeland

Reiseberichte lesen

Programme im Land

Starte jetzt dein Abenteuer: Work-and-Travel Neuseeland oder Sprachreise Neuseeland !

Finde das passende Programm in Neuseeland mit dem Praktikawelten-Tripfinder:

wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich
wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich
Man sollte immer offen für Neues, höflich, freundlich und engagiert sein. Jennifer, Praktikum in Neuseeland

Reisebericht lesen
  • Telefon und Internet

    Neuseeland hat die Vorwahl 0064.

    Die Notrufnummer in Neuseeland ist die 111.

    Es besteht die Möglichkeit, sich vor Ort Telefonkarten zu besorgen, mit welchen du von Festnetztelefonen telefonieren kannst. Die Karte lässt sich sowohl in Shops als auch über eine Kreditkarte aufladen und es ist eine sehr günstige Möglichkeit nach Deutschland zu telefonieren. Die Kosten für deine Gespräche werden dann deiner Telefonkarte belastet und dem Festnetzanschluss wird nur eine Einwahlgebühr berechnet - diese liegt bei ca. 20–50 Cent. Solch eine Telefonkarte gibt es beispielsweise von Global Gossip. Das Gute an diesen Karten ist, dass du das Guthaben auf der Karte sowohl zum Telefonieren als auch für das Internet nutzen kannst, da es in vielen Orten Neuseelands ein Global Gossip Internetcafé gibt oder auch oft W-Lan mit diesen Karten genutzt werden kann.

    Das Telefonieren nach Deutschland über diese Telefonkarten ist im Vergleich zu Gesprächen ohne Karte sehr günstig. Mit dem deutschen oder neuseeländischen Handy in Deutschland anzurufen ist sehr teuer, wir empfehlen dir daher Gespräche über das Festnetz oder über das Internet, z.B. Skype zu führen.

    In den Tagen nach deiner Ankunft vor Ort empfehlen wir dir den Kauf einer neuseeländischen SIM-Karte für dein Handy, mit der du dann innerhalb Neuseelands gut kommunizieren kannst - mit anderen Teilnehmern oder auch deinen Arbeitgebern. Da dich diese keinesfalls auf deinem deutschen Handy kontaktieren werden, ist eine neuseeländische SIM-Karte zwingend notwendig. Damit du die SIM-Karte in deinem mitgebrachten Handy nutzen kannst, muss dein Handy freigeschaltet sein. Bitte prüfe dies unbedingt vor Abreise. Falls nicht, wende dich bitte an deinen Vertragsanbieter und bitte dort um Freischaltung. In Neuseeland kannst du aber z.B. auch eine Prepaid-Karte bei Vodafone Neuseeland erhalten, diese haben eine sehr gute Netzabdeckung.

    In Neuseeland gibt es sehr viele Internetcafés, weitaus mehr als hier in Deutschland. Internetcafés sind in Neuseeland an fast jeder Ecke zu finden und auch in kleineren Städten sind oftmals welche vorhanden. Auch die Gebühren sind wesentlich geringer als bei uns, die Internetnutzung kostet meist um die 4-8 NZ$ pro Stunde. Du solltest hier aber unbedingt die Preise vergleichen, da es große Differenzen geben kann. Oft gibt es auch die Möglichkeit das Internet komplett kostenlos zu nutzen, dies ist beispielsweise in Bibliotheken möglich, manchmal bieten auch Hostels freien Zugang an. Noch öfter gibt es kostenlose W-Lan Hotspots, dies kommt u.a. in Shoppingcentern, Hostels, Restaurants etc. vor.

  • Gesundheit und Impfungen

    Die Gesundheitsfürsorge in Neuseeland ist gut. Da es in Neuseeland nicht alle in Deutschland erhältlichen Medikamenten gibt, empfiehlt es sich, dringend benötigte Medikamente mitzubringen. Hierbei ist zu beachten, dass bei Medikamenten, die Narkotika enthalten, die entsprechenden Rezepte beziehungsweise Originalverpackungen mitgeführt werden müssen (Zollvorschrift).

    Im Krankheitsfall muss zunächst ein Allgemeinarzt (General Practitioner, GP) aufgesucht werden, der dann erforderlichenfalls die Überweisung an einen Facharzt veranlasst.

    Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt darüber hinaus bei besonderer Exposition (z.B. aktuellen Ausbrüchen, einfachen Reisebedingungen, Hygienemängeln, Einsätzen, unzureichender medizinischer Versorgung, besonderen beruflichen/sozialen Kontakten) eine Impfung gegen Hepatitis A und B. Lass dich hierbei von einem Reise-/Tropenmediziner beraten.

    Praktikawelten GmbH kann keine Verantwortung oder Haftung für die medizinischen Informationen übernehmen. Bitte kläre bei einem persönlichen Beratungsgespräch mit einem Tropenarzt, welche Impfungen für deine Reise notwendig sind.

  • Sicherheit

    Neuseeland ist ein sehr sicheres Land, es gibt sehr viel weniger Kriminalität als in Deutschland und auch für Frauen gibt es keinerlei Probleme, das Land zu bereisen.

    Natürlich gelten auch in Neuseeland dieselben Grundregeln für einen sicheren Aufenthalt wie in Deutschland. Laufe bitte nicht nachts alleine durch dunkle Straßen oder fahre bitte nicht per Anhalter. Wertgegenstände sollten nicht unbeaufsichtigt in Fahrzeugen, Hostelzimmern etc. zurückgelassen werden.

    Auch wenn Neuseeland sicher ist, sollte man Überfälle etc. durch fahrlässiges Handeln nicht provozieren.

  • Reisekasse

    Die Landeswährung in Neuseeland ist der Neuseeland-Dollar (NZ$). Da sich die Kurse laufend ändern, kannst du dir auf www.oanda.com/convert/classic den aktuellen Umtauschkurs berechnen lassen.

    Um sagen zu können, wie viel Geld du für deine Reise brauchst, solltest du dir einen realistischen Tagessatz setzen und damit kalkulieren. Nimm lieber zu viel Geld mit als zu wenig. Am Besten du nimmst etwa 10 % mehr mit, als bei deiner Kalkulation herauskam.

    Wichtig ist auch, dass du verschiedene Geldformen mitnimmst, wie Bargeld und Kreditkarten. Es ist erfahrungsgemäß von Nachteil, wenn du dich nur auf eine Geldform verlässt.

    Normalerweise reicht es aus, am Flughafen nach der Einreise ca. 60 Euro in der Landeswährung abzuheben. Allgemein empfehlen wir dir eine Notfallreserve in Höhe von circa 250 Euro in Form von Bargeld mitzunehmen. Wenn du Geld vor Ort wechselst, solltest du Umtauschquittungen stets aufbewahren! Am besten bewahrst du dein Geld an möglichst verschiedenen Stellen auf, damit dir niemals alles auf einmal abhandenkommen kann.

    Eine Kreditkarte mitzunehmen ist auf jeden Fall empfehlenswert. Auf jeden Fall solltest du bei deiner Kreditkarte darauf achten, dass keine hohen Auslandsgebühren anfallen und dass es sich um eine Visa Card oder eine Mastercard handelt, da diese Karten weltweit am besten akzeptiert werden.

  • Verkehrsmittel und Autovermietung

    Entfernungen: Aufgrund der relativ kleinen Größe des Landes ist das Reisen innerhalb Neuseelands unproblematisch. Dennoch sollte man sich möglichst im Vorfeld überlegen, welche Städte und Orte man sehen möchte. 

    Bus: In Neuseeland gibt es ein nationales Busunternehmen: Intercity. Das Unternehmen bietet ein breites Angebot an verschiedenen Buspässen und regulären Einfach- und Hin-und Rückfahrkarten. Neben Intercity gibt es auch kleinere Busgesellschaften, die sich meist auf bestimmte Routen oder Regionen spezialisiert haben. Diese Unternehmen bieten oft etwas günstigere Preise an.

    Bei Intercity kannst du je nach Bedarf unterschiedliche Buspässe erwerben, wie z.B.:

    • Limited time, unlimited route: Mit den so genannten „Flexi-Passes“ kannst du in einem bestimmten Zeitraum im gesamten Busnetz reisen.
    • Restricted route, unlimited time: Hier steht dir viel Zeit zur Verfügung, um eine bestimmte Strecke mit dem Bus zurückzulegen.
    • Resticted distance pass

    Detaillierte Informationen zu Busrouten und –Pässen findest du unter: www.intercitycoach.co.nz oderwww.flexipass.co.nz

    Sehr beliebt bei jungen Reisenden in Neuseeland sind die Busgesellschaften Kiwi Experience und Stray Travel. Diese Unternehmen sind darauf spezialisiert, Busrouten abseits der typischen Touristentouren anzubieten. Hier musst du dich für eine bestimmte Route entscheiden, hast aber bis zu 12 Monate Zeit, die Route abzufahren. Klingt gut? Dann informiere dich für detaillierte Infos unter: www.kiwiex.co.nz  oder www.straytravel.co.nz

    Inlandsflüge: Inlandsflüge sind in Neuseeland teilweise recht günstig – oft kann es z.B. billiger sein zu fliegen, als mit dem Zug zu fahren! Am einfachsten und günstigsten ist es in der Regel, das Ticket online bei der jeweiligen Fluggesellschaft zu buchen. Folgende Airlines bieten Inlandflüge in Neuseeland an:

     

    Du möchtest während deines Neuseeland-Abenteuers auch den roten Kontinent Australien kennen lernen? Dann sind u.a. die folgenden Fluggesellschaften interessant:

     

    Zug: Das nationale Bahnnetz in Neuseeland wird von Tranzrail betrieben. Die Züge in Neuseeland fahren nur relativ wenige Hauptrouten, sind aber komfortabel und modern. Zugfahren ist in Neuseeland nicht wesentlich teuer als das Busfahren. Oft hat man hier auch wunderbare Ausblicke: Der Tranz-Alpine-Express z. B., zwischen Christchurch und Greymouth, bietet auf der Fahrt durch die neuseeländischen Alpen eine fantastische Aussicht.

    Nähere Infos findest du unter: www.transcenic.co.nz oder http://www.kiwirailscenic.co.nz/

    Fähre: Obwohl Neuseeland eine Inselnation ist, gibt es im Grunde keine Fernverkehrsmittel auf den Gewässern. Ausnahmen sind die Schiffsverbindungen zwischen Auckland und den einzelnen Inseln im Hauraki-Golf. Die wichtigste und meistbefahrenste Strecke ist zwischen Wellington und Picton, sprich die Fährenverbindung zwischen Nord- und Südinsel (https://www.interislander.co.nz/).

    Autovermietung: Wenn du daran interessiert bist, ein Auto zu kaufen oder zu mieten, unterstützt dich unser Team vor Ort sehr gerne dabei. Alle Infos dazu bekommst du in deiner Einführungsveranstaltung vor Ort. Wichtig: Du brauchst einen internationalen Führerschein!

  • Visum und Einreisebestimmungen

    Bei der Antragstellung müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

    • 18-30 Jahre 
    • deutsche Staatsbürgerschaft
    • man darf keine versorgungsbedürftigen Kinder haben
    • man muss innerhalb von zwölf Monaten nach Ausstellungsdatum in Neuseeland einreisen
    • das Visum ist ab Einreisetag für zwölf Monate gültig und berechtigt zum mehrmaligen Einreisen Nachweis von mindestens 4200 NZ$ zuzüglich der Geldmittel, die man für einen Rückflug benötigt (Kontoauszug) oder ein Rückflugticket.
    • das Working-Holiday-Visum wird nur einmal im Leben ausgestellt

    Du kannst dein Working-Holiday-Visum auf der Internetseite der neuseeländischen Botschaft beantragen. Für die Beantragung benötigst du einen Reisepass, der noch mindestens zwei Jahre gültig ist. Die Visumsgebühr beträgt derzeit ca. 120 €.

    Für Farmstay oder Sprachkurse genügt das Touristenvisum und wird ebenfalls vorab beantragt. Derzeit kostet das Touristenvisum 12 NZL Dollar.

  • Reisehinweise

    Neuseeland ist grundsätzlich ein sicheres Reiseland. Dennoch kommt es in letzter Zeit vermehrt zu Diebstählen und Autoaufbrüchen, insbesondere an von Touristen häufig besuchten Plätzen. Wertgegenstände und wichtige Dokumente sollten nicht im Auto zurückgelassen werden, Handtaschen und Gepäck sollte nicht unbeaufsichtigt bleiben. Rucksacktouristen sollten sich besonders in Backpacker Unterkünften der Diebstahlgefahr bewusst sein.

    Wir empfehlen dir, dass du vor deiner Abreise einen Blick auf die Internetseite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) wirfst.

  • Reiseführer

    Unser Tipp: Hol dir den Reiseführer von Lonely Planet! 

    Jetzt zu Lonely Planet! 

  • Botschaften

    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

    90-92 Hobson Street Thorndon, 6011 Wellington
    Tel.: (0064 4) 473 60 63
    Fax: (0064 4) 473 60 69
    E-mail: info@wellington.diplo.de
    Internet: www.wellington.diplo.de

    Honorary Consul of the Federal Republic of Germany

    Hesketh Henry Lawyers, 41 Shortland Street, Auckland
    Tel.: (0064 9) 375 87 18
    Fax: (0064 9) 36 55 209
    E-mail: auckland@hk-diplo.de

    Honorary Consul of the Federal Republic of Germany

    Theodor Kurt Giesen, Honorarkonsul 10 Wairarapa Terrace, Christchurch
    Tel.: (0064 3) 355 70 14
    Fax: (0064 3) 347 64 50
    E-mail: Christchurch@hk-diplo.de

Individuelles Praktikum
Auslandspraktikum in Neuseeland
Farmstay
Freiwilligenarbeit in Neuseeland
Kiwi All-In-Paket
Work & Travel in Neuseeland

Deine zuletzt besuchten Projekte