Sprungbild einer Gruppe in Australien am Strand bei Sonnenuntergang

Milestones 2017

Zwei ineinanderliegende Hände

Wir entwickeln uns jedes Jahr weiter und setzen uns neue Ziele. Die Firma verändert sich, wir erstellen andere Konzepte und neue Programme. Wir gehen mit der Zeit. Und Jahr für Jahr kommt etwas Neues hinzu, auf das wir und unsere Volontäre stolz sein können! 

Am Ende des Jahres 2017 wollen wir noch einmal auf die Höhepunkte zurückschauen und uns freuen. Und das können wir wirklich! Denn wir haben einiges geschafft, auf das wir stolz sein können. Unser Anliegen, anderen Menschen, Tieren oder der Umwelt zu helfen, ist eine Herzensangelegenheit. Deswegen spenden wir jedes Jahr an verschiedene Projekte, um diese zu verbessern und den Teams vor Ort zu helfen. Jedes Mal ist es wieder ein Highlight, wenn man weiß, dass man die Welt ein bisschen besser gemacht hat.

Milestones 2017

  • Service Sieger High School

    Wir freuen uns in diesem Jahr ganz besonders darüber, das Prädikat "Service-Sieger" bei Schüleraustauschprogrammen erlangt zu haben. Im Vergleich mit 14 anderen Schüleraustausch-Organisationen, konnten wir uns durchsetzen. Durchgeführt hat die Studie das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) in Hamburg im Juli 2017. Bei der Studie wurden die Organisationen auf ihre Programmqualität, ihre Website-Qualität, den Telefon- und Emailservice sowie ihr Preisleistungsverhältnis untersucht.

  • Mitglied bei Top Reiseveranstalter/ Forum Anders Reisen

    Zusammen mit unseren Partnern auf der ganzen Welt widmen wir uns dem nachhaltigen Tourismus. Wir bieten unseren Reisenden nicht nur einzigartige Reiseerlebnisse, sondern schonen dabei auch die Ressourcen der Zielländer. Da wir unsere Reisen nachweislich sozialverträglich und umweltschonend anbieten können, wurden wir als Mitglied im Forum Anders Reisen aufgenommen. Das Ziel des Forum Anders Reisens ist, dass die Lust und Freude am Reisen nicht zu Lasten der Menschen und der Umwelt in den Zielländern geht.

  • Work and Travel für Österreicher

    Endlich ist es soweit! Auch Österreicher haben nun die Möglichkeit, in Kanada und in Australien Work and Travel zu machen. Am 19. und 30.10.2017 wurden dazu Abkommen mit den jeweiligen Ländern unterzeichnet, die es 18- bis 30-jährigen Weltenbummlern aus Österreich erlauben, sich für ein Visum zu bewerben.

  • Sansibar Spendenaktion

    Zusammen mit drei unserer engagierten Teilnehmerinnen haben wir einer Schule in Sansibar langfristig helfen können. Wir stellten der Schule viele Sachspenden, wie Kreide, Stifte, Hefte, Radiergummis und Spitzer zur Verfügung. Außerdem haben wir die Kinder finanziell beim Transport zur Schule und bei ihren Kopierkosten unterstützt. So sind wir nachhaltig am Lernerfolg der Schüler in Sansibar beteiligt.

  • Volunteer Day Südafrika

    Mit unseren monatlichen Sachspenden für Südafrika konnten wir in diesem Jahr eine Menge bewegen. So wurden zum Beispiel mit Hilfe von einer Farbeimer-Spende in unserem Sozialarbeitsprojekt die Wände neu gestrichen. Außerdem wurden Gemüsebeete angelegt, was wiederum die gesunde Ernährung der Menschen vor Ort unterstützt.

  • Environmental/ Kids Club für Costa Rica

    Wir haben auch im Jahr 2017 den “Environmental Education Club” mit Spenden unterstützt. Er bietet Kindern aus Puerto Viejo einen sicheren Ort, an dem sie ihre Freizeit verbringen können. Sie entwickeln im Projekt nicht nur ein Gefühl und Bewusstsein für den Umweltschutz, sondern setzen sich auch aktiv dafür ein. In regelmäßig stattfindenden Workshops werden den Kindern außerdem zahlreiche Dinge, wie  Schwimmen, Musikmachen oder Kochen beigebracht. Aktuell profitieren mehr als 50 Familien in der Gegend um Puerto Viejo von diesem einzigartigen Projekt.

  • Eröffnung unseres zweiten Hauses in Ghana

    Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir bereits unser zweites eigenes Praktikawelten-Haus in Ghana eröffnet haben. Mit der Eröffnung eines neuen Hauses schaffen wir nicht nur Arbeitsplätze in der Region, sondern bieten unseren Volontären auch eine qualitativ hochwertige Unterkunft während ihrer Projekte. 

  • #Experiences und #Adventures by Praktikawelten

    Egal ob Digital Detox auf Costa Rica oder aufregendes Reisen für 16- bis 19-Jährige in unserem Young-Movers-Programm in Südafrika. In diesem Jahr bieten wir unseren Teilnehmern viele neue und spannende Projekte auf der ganzen Welt an. Unsere neuen #Experiences und #Adventures-Programme geben Weltenbummlern die Möglichkeit, zu sich selbst zu finden und Abenteuer der etwas anderen Art zu erleben. 

Milestones 2016

  • CACH Zertifizierung

    Leider wird in Südafrika ein höchst grausames Geschäft mit Löwen betrieben: Löwenbabies werden extra dafür gezüchtet, um sie Jägern zum Abschuss freizugeben. Oft sind bei der Aufzucht Volunteers involviert, die von alledem nichts ahnen. Die Organisation CACH (Campaigne Against Canned Hunting) setzt sich für die Löwen ein. Auch wir sagen nein zur Gatterjagd auf Löwen und haben daher all unsere Programme in Südafrika von CACH sorgfältig prüfen lassen. Unsere Programme sind ethisch einwandfrei, daher hat uns CACH 2016 als offiziellen Partner gelistet.

  • Erfolge in Südafrika

    In einem unserer Parks in Südafrika haben wir dieses Jahr ein ganz besonderes Highlight zu verzeichnen: Im Greater Krüger Nationalpark konnten zwei neue Leoparden identifiziert werden. Einer der beiden Leoparden wurde auf den Namen Frits getauft! Von jetzt an können die Ranger und die Volontäre die beiden Leoparden im Blick behalten. Unsere Volunteers haben außerdem bei insgesamt 204 Tier-Observationen und 210 Vogelzählungen geholfen! Sehr wichtig sind installierte Kameras, damit das Team vor Ort und freiwillige Helfer die Tiere beobachten und ihr Verhalten analysieren können. 2016 konnten im Park 20 neue Kameras installiert werden. Und zu guter Letzt: Der Krüger Nationalpark hat dieses Jahr kein einziges Nashorn durch Wilderei verloren. Und unsere Teilnehmer wirkten bei der Wache mit! In Südafrika gibt es leider immer noch viele Jäger, die die exotischen Tiere jagen und töten. Deshalb freut es uns riesig, dass dieses Jahr kein Nashorn aus dem Park getötet wurde.

  • Keine Freiwilligenarbeit in Waisenhäusern

    Wir distanzieren uns von jeglicher Art der Freiwilligenarbeit in Kinderheimen oder Waisenhäusern, da es ethisch sehr umstritten ist. Für die Kinder ist es psychisch extrem belastend, wenn Volunteers kommen und gehen. Sie erleben den Abschied von einer Bezugsperson dadurch immer wieder aufs Neue. Deswegen bieten wir in diesem Bereich keine Freiwilligenarbeit mehr an. Mehr Details und ein Video zum Thema Freiwilligenarbeit in Waisenhäusern findest du hier. 

  • Environmental Club für Kids in Costa Rica

    Unser Team vor Ort und unsere freiwilligen Helfer haben einen neuen Club für Kinder und Jugendliche in Costa Rica eröffnet! Sie wollen den Jugendlichen der Region einen sicheren und kreativen Spielraum bieten. Dafür haben sie ein eigenes Haus angemietet und komplett renoviert. Es gibt nicht nur Spiele, Malsachen und einen Videoprojektor, sondern auch Lernmaterialien und Bücher. So können die Kinder jeden Tag gratis lernen und sich weiterbilden. Außerdem wurden sogar genügend Bücher und Materialien zur Verfügung gestellt, um einen durchgehenden Englischkurs anzubieten. Unsere Volontäre sind mit vollem Eifer dabei und unterstützen unsere Koordinatoren vor Ort bei der Betreuung der Kinder. Da der neue Club sehr gut ankam und guten Zuspruch auch von den Einheimischen bekommen hat, will das Team nächstes Jahr ein weiteres Haus errichten. Somit hätten auch die Kinder und Jugendlichen aus dem Zentrum von Puerto Viejo eine solche Anlaufstelle. Und nicht nur den Kindern, sondern auch den Meeresschildkröten haben wir auf Costa Rica besonders geholfen! Dort haben wir das Meeresschildkröten-Schutzprogramm in La Leona Beach auf der Halbinsel Osa unterstützt. Mit unserer Hilfe konnte der Nestbereich neu installiert und geschützt werden. Des Weiteren wurde in Zusammenarbeit mit dem lokalen Entwicklungs-Kommitee eine Biologin und drei Helfer eingestellt, die das Projekt bei den Patrouillen und bei der Planungsarbeit unterstützen. Zum allerersten Mal kann ein einheitliches Protokoll mit den lokalen Organisationen umgesetzt werden. Das bedeutet es gibt einheitliche Datenerhebungen, was besonders wichtig ist für die Forschung der vom Aussterben bedrohten Tierart.

  • Soziales Engagement bei "Gesellschaft macht Schule"

    Mit der Vermittlung von Volunteers in ferne Ländern sehen wir unsere Aufgabe noch lange nicht als erledigt an. Vielmehr wollen wir uns auch selbst sozial engagieren. Daher sind wir in München mit „Gesellschaft macht Schule“ eine Kooperation eingegangen und unterstützen die Organisation bei ihrer Arbeit an Schulen. Details zu unserer Arbeit mit Gesellschaft macht Schule findest du hier.

  • Unser Beitrag zum Umweltschutz in Neuseeland

    Unsere Crew in Neuseeland hat dieses Jahr wieder einiges vollbracht. Sie haben nicht nur eine Millionen Bäume gepflanzt, sondern auch 2.031 ökologische Erhebungen ausgeführt! Ohne die Natur könnten wir nicht leben und deswegen ist es extrem wichtig, dass wir der Umwelt helfen zu überleben. Unsere Teilnehmer haben dieses Jahr zudem dazu beigetragen ganze 56.000 Hektar Land von verschiedenen Arten an Unkraut zu reinigen. Aber nicht nur das schadet der Natur, auch der Müll ist eine große Belastung. 596 Tonnen Müll konnten das Team vor Ort und freiwillige Helfer in Neuseeland entsorgen. Außerdem haben sie noch über sechs Tonnen Samen für die Rekultivierung gesammelt, um den Bestand der einheimischen Pflanzen zu gewährleisten. Und sie haben insgesamt 233 Kilometer Wander- und Gehwege erbaut sowie alte erhalten. Darauf können unsere Teilnehmer und alle anderen Helfer wirklich sehr stolz sein!

Deine zuletzt besuchten Projekte