Milestones 

Zwei ineinanderliegende Hände

Wir entwickeln uns jedes Jahr weiter und setzen uns neue Ziele. Die Firma verändert sich, wir erstellen andere Konzepte und neue Programme. Wir gehen mit der Zeit. Und Jahr für Jahr kommt etwas Neues hinzu, auf das wir und unsere Volontäre stolz sein können! 

Am Ende des Jahres wollen wir noch einmal auf die Höhepunkte zurückschauen und uns freuen. Und das können wir wirklich! Denn wir haben einiges geschafft, auf das wir stolz sein können. Unser Anliegen, anderen Menschen, Tieren oder der Umwelt zu helfen, ist eine Herzensangelegenheit. Deswegen spenden wir jedes Jahr an verschiedene Projekte, um diese zu verbessern und den Teams vor Ort zu helfen. Jedes Mal ist es wieder ein Highlight, wenn man weiß, dass man die Welt ein bisschen besser gemacht hat.

Milestones 2019

  • Thailand – Wildlife-Projekt

    Jedes Jahr werden unzählige Tiere gerettet, gepflegt und – sofern möglich – wieder in ihren natürlichen Lebensraum entlassen. Die Auswilderung ist das oberste Ziel des Projekts. Unsere Teilnehmer tragen erfolgreich zur Rettung der Tiere bei.

  • Bali – Meeresschildkröten-Projekt

    In der ersten Jahreshälfte konnten 97 Baby-Schildkröten gerettet werden. 444 Schildkröten – 21 große Schildkröten und 423 Babys – konnten wieder ins Meer entlassen werden.

  • Fidschi – Meeresnaturschutz

    Unsere Teilnehmer auf Fidschi engagieren sich regelmäßig bei Strandreinigungsarbeiten. Sie tragen damit zu der Umsetzung des Sustainable Development Goals Nr. 12 bei: Nachhaltige Konsum- und Produktionsweisen – nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen. Ziel ist es, das Müllaufkommen durch Recycling zu reduzieren.

    Auch das Sustainable Development Goal Nr. 14 wird tatkräftig unterstützt: Bewahrung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen. Bei dem Great Fiji Shark Count wird jeder gesichtete Hai, jeder Rochen und jede Schildkröte gezählt und aufgelistet, um ein realistisches Bild der vorhandenen Populationen zu erstellen.

  • Thailand – Meeresschildkröten und Naturschutz

    In Thailand schützt und bewahrt unser lokales Team drei gefährdete Schildkrötenarten: die Green Turtles, die Olive Ridley Turtles sowie die Hawksbill Turtles. Die Arbeit unserer Teilnehmer vor Ort trägt in großem Maße dazu bei, die genannten Schildkrötenarten vor dem Aussterben zu bewahren. Um dies zu erreichen, ist nicht nur die direkte Arbeit mit den Schildkröten, sondern auch die Aufklärung der lokalen Bevölkerung essentiell.

  • Peru & Argentinien – Unterrichten-Projekt

    Mit der Unterstützung unserer Teilnehmer ist es möglich, die Kinder in den Projekten intensiver und individueller zu betreuen. Oftmals sind so viele Schüler in einer Klasse, dass die Gestaltung des Unterrichts ohne die Hilfe der Teilnehmer nicht möglich ist.

  • Sri Lanka – Meeresschildkröten-Projekt & Women Empowerment

    Von Januar bis Mai konnten 1.400 Baby-Schildkröten ins freie Meer entlassen werden. Weiterhin wurden in der ersten Jahreshälfte regelmäßige Strandreinigungsarbeiten durchgeführt, bei denen 600 kg Müll eingesammelt und zum Recycling an die lokalen Behörden übergeben wurden.

    Im Rahmen des Women Empowerment Projekts wurden in der ersten Jahreshälfte 38 Frauen in Englisch unterrichtet. 89% haben die nächste Klassenstufe erreicht. Sechs Frauen haben daraufhin eine Anstellung in der Privatwirtschaft erhalten und eine der Frauen wurde sogar für das Jura-Studium zugelassen.

  • Sri Lanka – Terroranschlag

    Unser Partner hat Spenden in Höhe von 4.150 USD gesammelt, um zehn Familien zu unterstützen, die Angehörige auf tragische Weise verloren haben. Eine wirklich tolle Leistung!

  • Ghana – Unterrichten

    Eine unserer Teilnehmerinnen hat in ihrem Projekt eine kleine Krankenstation für kranke Schüler eingerichtet. Dort können sie sich ausruhen und kleine Wunden können behandelt werden.

  • Heredia – Umweltschutz-Projekt

    Nach langer Zeit konnten endlich wieder Jaguare im Wald gesichtet werden! Da Jaguare sehr viel Platz zum Jagen und ausreichend Beute benötigen, ist das Überleben der Tiere sehr gefährdet. Unsere Teilnehmer tragen dazu bei, ihr Leben zu schützen.

  • Mexiko – Meeresschildkröten-Projekt, Sozialarbeit & Unterrichten

    In der ersten Jahreshälfte wurden 29436 Schildkröteneier gefunden, 24660 Schildkröten-Babys konnten erfolgreich in die Freiheit entlassen werden. Außerdem wurden insgesamt 26 Strandreinigungstage durchgeführt und 400 Kinder über die Müllproblematik vor Ort aufgeklärt.

  • Sansibar, Nungwi – Gründung einer Grundschule

    Durch die Unterstützung unserer Teilnehmer konnte im Dorf Tazari neben dem Kindergarten, eine Grundschule für die älteren Schulkinder gegründet werden. Die Teilnehmer helfen beim Aufbau und beim verschönern der Schule. Diese Fortschritte schaffen den Schülern und Lehrern vor Ort viele neue Perspektiven.

  • Nachhaltigkeitsinitiativen 

    Das Thema Nachhaltigkeit liegt uns sehr am Herzen. Aus diesem Grund haben wir uns mit unseren internationalen Partnern intensiv ausgetauscht.

    Die Sprachschulen unseres lokalen Teams in Costa Rica, Heredia werden mittlerweile ausschließlich durch Solarenergie versorgt. Unser Partner in Neuseeland initiiert monatliche „Green Challenges“, wie z.B. den „Meat free March“ oder den „Aqua reduction April“ und unser lokales Team in Costa Rica, Puerto Viejo hat sogar eine eigene Kampagne – „Caribe Libre de Plastico“ – ins Leben gerufen.

Milestones 2018

  • Platz 1 Deutscher Servicepreis 2018

    Das "Deutsche Institut für Service-Qualität" kommt zu dem Ergebnis, dass Praktikawelten den besten Service im Bereich "Bildung" bietet. Deshalb wurden wir am 20.02.2018 mit dem Deutschen Servicepreis ausgezeichnet. Unter allen Organisationen belegten wir den ersten Rang.

  • Praktikawelten spendet

    Wie jedes Jahr, haben wir uns auch in diesem Jahr dazu entschieden, keine Weihnachtskarten zu versenden, sondern die Kosten für die Karten und das Porto an die gemeinnützige Organisation „Save the Children“ zu spenden. Hier haben wir rund 500 Euro gespendet.

  • Costa Rica – Meeresschildkröten-Projekt

    Durch die Mithilfe von 22 Praktikawelten-Weltenbummlern konnten in Costa Rica 150 Nester von Meeresschildkröten gerettet werden und somit 9.000 Babyschildkröten schlüpfen. Aktuell werden circa 25% der Nester vor Ort durch regelmäßige Kontrollen und Patrouillen bewacht. Ebenso haben unsere Teilnehmer gemeinsam mit dem „Environmental Kids Club“ vor Ort in Costa Rica über 25 Strände säubern können.

  • Australien – Umweltschutz-Projekt

    In Australien haben unsere Teilnehmer gemeinsam mit dem Team vor Ort über 25.000 Bäume gepflanzt. Die Bäume bieten Schutz und Nahrung für eine bedrohte Kakadu Spezies, den Braunkopfkakadu. Nachdem Hobart überflutet wurde haben alle mit angepackt und innerhalb von sechs Tagen 7.416 Pflanzen gesetzt und einen Großteil der Schäden durch die Überflutung eingedämmt. In Newcastle konnten über 300 Hektar Land erneuert werden.

  • Südafrika – Freiwilligenarbeits-Projekte

    Zum Nelson-Mandela-Tag in Südafrika wurden den Kindergärten vor Ort warme Decken, heiße Schokolade und leckere Kekse gespendet. Die Teilnehmer verbrachten 67 Minuten mit Spielen und gemeinsamen Essen als Erinnerung an die 67 Jahre, die sich Nelson Mandela für die Menschenrechte eingesetzt hat. Im Wildlife-Projekt bezogen Spitzmaulnashörner und Tüpfelhyänen den Dinokeng Nationalpark. Ebenso konnte eine steigende Löwenpopulation verzeichnet werden. Aktuell gibt es 10 Geparden im Nationalpark, nachdem ein Weibchen fünf Babies zur Welt brachte. Darüber hinaus wurden Säuberungsarbeiten durchgeführt und die Straßen wurden repariert.

  • Fidschi – Healthy Food und Anti-Plastik

    Unser Team auf den Fidschis hat ein Gewächshaus gebaut, um dort frisches und gesundes Gemüse anzupflanzen. Ebenso wurde eine Wasserauffangstation gebaut, um Regenwasser zu sammeln und dieses wiederzuverwenden. Weiterhin ist eine Initiative unserer Teilnehmer gegen die Auswirkungen der Umweltverschmutzung gestartet. Eine Maßnahme vor Ort sind die wöchentlichen Strandreinigungen. Das Team versucht so viel Plastik wie möglich von der Insel zu verbannen. Ebenso sind die Teilnehmer vor Ort aktiv am Unterricht der Kinder beteiligt und tragen so zu einer nachhaltigen Entwicklung bei.

  • Thailand – Meeresschildkröten – und Naturschutz-Projekt

    In der Trockenzeit starten im Projekt wieder die regelmäßigen Schnorchel-Ausflüge. Diese sind essentiell, um die Gesundheit der Riffe und die Fischpopulation zu beobachten. Auch die Verschmutzung der Meere durch Plastik ist ein wichtiges Thema vor Ort. Im Projekt leben unsere Teilnehmer nach dem Vorsatz der drei Rs: Reduce, Reuse, and Recycle. Aus dem Plastik, welches nicht wiederverwendet werden kann, werden EcoBricks hergestellt, welche unter anderem zum Bau von Möbeln verwendet werden.

  • USA - Wildpferde-Projekt

    Unser Wildpferde-Projekt in Florida beheimatet nicht nur Pferde, sondern aktuell zwei Esel, 16 Hunde, drei Ziegen, zwei Kühe, zwei Schweine, drei Enten, 18 Hühner und 61 Pferde. Im Jahr 2018 wurden 38 Pferde, 11 Hunde und eine Katze gerettet. Ziel des Projektes ist es, die Tiere in eine liebevolle neue Familie zu vermitteln. Im Jahr 2018 konnten 34 Pferde, ein Esel, drei Hunde und eine Katze adoptiert werden und haben nun ein neues Zuhause. 

  • Praktikawelten Office in München und Hamburg

    Wir in München und Hamburg achten in unserem täglichen Büroalltag darauf, so wenig Plastik wie möglich zu verwenden und Strom zu sparen. Neben regelmäßigen plastikfreien Challenges, gibt es bei uns keine To-Go-Becher oder Wasserspender aus Plastik. Wir achten auf ungebleichtes Ökopapier, Einsparung von Strom, Reduzierung von Verpackungsmüll und noch vieles mehr.

  • Higher Education & Training in Südafrika

    Unser Sprachschul-Partner "Good Hope Studies" in Südafrika ist seit September 2018 bei dem "Department of Higher Education & Training" in Südafrika registriert. Praktikawelten-Teilnehmer erhalten ab sofort ein "Study Visa", wenn sie länger als 90 Tage im Land bleiben wollen. Bei einem Aufenthalt von unter 90 Tagen erhalten sie wie gewohnt ein "Visitors Visa".

  • Eco Certified Tourism

    Unsere Projekte im Bereich Umweltschutz in Australien und Neuseeland sind durch Ecotourism Australia als "Eco Certified Tourism" zertifiziert. Dieses Zertifikat wird von dem Global Sustainability Tourism Council genehmigt und zeichnet nachhaltige Projekte und Unternehmen aus, die durch ihre Reisebestimmungen in den Erhalt der Umwelt und der Kultur des Reiselandes investieren.

  • TourCert Check

    Momentan besitzen wir deutschlandweit als einer der wenigen Anbieter im Bereich Freiwilligenarbeit den "TourCert Check" als nachhaltiges Unternehmen und wir arbeiten auch weiterhin daran, uns kontinuierlich zu verbessern. Wir sind Mitglied der TourCert Community und qualifizieren uns nach den ökologischen und sozialen Standards von TourCert. Auf der Grundlage einer Selbstbewertung setzen wir einen CSR-Aktionsplan um, der jährlich an TourCert berichtet wird.

Milestones 2017

  • Service Sieger High School

    Wir freuen uns in diesem Jahr ganz besonders darüber, das Prädikat "Service-Sieger" bei Schüleraustauschprogrammen erlangt zu haben. Im Vergleich mit 14 anderen Schüleraustausch-Organisationen, konnten wir uns durchsetzen. Durchgeführt hat die Studie das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) in Hamburg im Juli 2017. Bei der Studie wurden die Organisationen auf ihre Programmqualität, ihre Website-Qualität, den Telefon- und Emailservice sowie ihr Preisleistungsverhältnis untersucht.

  • Mitglied bei Top Reiseveranstalter/ Forum Anders Reisen

    Zusammen mit unseren Partnern auf der ganzen Welt widmen wir uns dem nachhaltigen Tourismus. Wir bieten unseren Reisenden nicht nur einzigartige Reiseerlebnisse, sondern schonen dabei auch die Ressourcen der Zielländer. Da wir unsere Reisen nachweislich sozialverträglich und umweltschonend anbieten können, wurden wir als Mitglied im Forum Anders Reisen aufgenommen. Das Ziel des Forum Anders Reisens ist, dass die Lust und Freude am Reisen nicht zu Lasten der Menschen und der Umwelt in den Zielländern geht.

  • Work and Travel für Österreicher

    Endlich ist es soweit! Auch Österreicher haben nun die Möglichkeit, in Kanada und in Australien Work and Travel zu machen. Am 19. und 30.10.2017 wurden dazu Abkommen mit den jeweiligen Ländern unterzeichnet, die es 18- bis 30-jährigen Weltenbummlern aus Österreich erlauben, sich für ein Visum zu bewerben.

  • Sansibar Spendenaktion

    Zusammen mit drei unserer engagierten Teilnehmerinnen haben wir einer Schule in Sansibar langfristig helfen können. Wir stellten der Schule viele Sachspenden, wie Kreide, Stifte, Hefte, Radiergummis und Spitzer zur Verfügung. Außerdem haben wir die Kinder finanziell beim Transport zur Schule und bei ihren Kopierkosten unterstützt. So sind wir nachhaltig am Lernerfolg der Schüler in Sansibar beteiligt.

  • Volunteer Day Südafrika

    Mit unseren monatlichen Sachspenden für Südafrika konnten wir in diesem Jahr eine Menge bewegen. So wurden zum Beispiel mit Hilfe von einer Farbeimer-Spende in unserem Sozialarbeitsprojekt die Wände neu gestrichen. Außerdem wurden Gemüsebeete angelegt, was wiederum die gesunde Ernährung der Menschen vor Ort unterstützt.

  • Environmental/ Kids Club für Costa Rica

    Wir haben auch im Jahr 2017 den “Environmental Education Club” mit Spenden unterstützt. Er bietet Kindern aus Puerto Viejo einen sicheren Ort, an dem sie ihre Freizeit verbringen können. Sie entwickeln im Projekt nicht nur ein Gefühl und Bewusstsein für den Umweltschutz, sondern setzen sich auch aktiv dafür ein. In regelmäßig stattfindenden Workshops werden den Kindern außerdem zahlreiche Dinge, wie  Schwimmen, Musikmachen oder Kochen beigebracht. Aktuell profitieren mehr als 50 Familien in der Gegend um Puerto Viejo von diesem einzigartigen Projekt.

  • Eröffnung unseres zweiten Hauses in Ghana

    Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir bereits unser zweites eigenes Praktikawelten-Haus in Ghana eröffnet haben. Mit der Eröffnung eines neuen Hauses schaffen wir nicht nur Arbeitsplätze in der Region, sondern bieten unseren Volontären auch eine qualitativ hochwertige Unterkunft während ihrer Projekte. 

  • #Experiences und #Adventures by Praktikawelten

    Egal ob Digital Detox auf Costa Rica oder aufregendes Reisen für 16- bis 19-Jährige in unserem Young-Movers-Programm in Südafrika. In diesem Jahr bieten wir unseren Teilnehmern viele neue und spannende Projekte auf der ganzen Welt an. Unsere neuen #Experiences und #Adventures-Programme geben Weltenbummlern die Möglichkeit, zu sich selbst zu finden und Abenteuer der etwas anderen Art zu erleben. 

Milestones 2016

  • CACH Zertifizierung

    Leider wird in Südafrika ein höchst grausames Geschäft mit Löwen betrieben: Löwenbabies werden extra dafür gezüchtet, um sie Jägern zum Abschuss freizugeben. Oft sind bei der Aufzucht Volunteers involviert, die von alledem nichts ahnen. Die Organisation CACH (Campaigne Against Canned Hunting) setzt sich für die Löwen ein. Auch wir sagen nein zur Gatterjagd auf Löwen und haben daher all unsere Programme in Südafrika von CACH sorgfältig prüfen lassen. Unsere Programme sind ethisch einwandfrei, daher hat uns CACH 2016 als offiziellen Partner gelistet.

  • Erfolge in Südafrika

    In einem unserer Parks in Südafrika haben wir dieses Jahr ein ganz besonderes Highlight zu verzeichnen: Im Greater Krüger Nationalpark konnten zwei neue Leoparden identifiziert werden. Einer der beiden Leoparden wurde auf den Namen Frits getauft! Von jetzt an können die Ranger und die Volontäre die beiden Leoparden im Blick behalten. Unsere Volunteers haben außerdem bei insgesamt 204 Tier-Observationen und 210 Vogelzählungen geholfen! Sehr wichtig sind installierte Kameras, damit das Team vor Ort und freiwillige Helfer die Tiere beobachten und ihr Verhalten analysieren können. 2016 konnten im Park 20 neue Kameras installiert werden. Und zu guter Letzt: Der Krüger Nationalpark hat dieses Jahr kein einziges Nashorn durch Wilderei verloren. Und unsere Teilnehmer wirkten bei der Wache mit! In Südafrika gibt es leider immer noch viele Jäger, die die exotischen Tiere jagen und töten. Deshalb freut es uns riesig, dass dieses Jahr kein Nashorn aus dem Park getötet wurde.

  • Keine Freiwilligenarbeit in Waisenhäusern

    Wir distanzieren uns von jeglicher Art der Freiwilligenarbeit in Kinderheimen oder Waisenhäusern, da es ethisch sehr umstritten ist. Für die Kinder ist es psychisch extrem belastend, wenn Volunteers kommen und gehen. Sie erleben den Abschied von einer Bezugsperson dadurch immer wieder aufs Neue. Deswegen bieten wir in diesem Bereich keine Freiwilligenarbeit mehr an. Mehr Details und ein Video zum Thema Freiwilligenarbeit in Waisenhäusern findest du hier. 

  • Environmental Club für Kids in Costa Rica

    Unser Team vor Ort und unsere freiwilligen Helfer haben einen neuen Club für Kinder und Jugendliche in Costa Rica eröffnet! Sie wollen den Jugendlichen der Region einen sicheren und kreativen Spielraum bieten. Dafür haben sie ein eigenes Haus angemietet und komplett renoviert. Es gibt nicht nur Spiele, Malsachen und einen Videoprojektor, sondern auch Lernmaterialien und Bücher. So können die Kinder jeden Tag gratis lernen und sich weiterbilden. Außerdem wurden sogar genügend Bücher und Materialien zur Verfügung gestellt, um einen durchgehenden Englischkurs anzubieten. Unsere Volontäre sind mit vollem Eifer dabei und unterstützen unsere Koordinatoren vor Ort bei der Betreuung der Kinder. Da der neue Club sehr gut ankam und guten Zuspruch auch von den Einheimischen bekommen hat, will das Team nächstes Jahr ein weiteres Haus errichten. Somit hätten auch die Kinder und Jugendlichen aus dem Zentrum von Puerto Viejo eine solche Anlaufstelle. Und nicht nur den Kindern, sondern auch den Meeresschildkröten haben wir auf Costa Rica besonders geholfen! Dort haben wir das Meeresschildkröten-Schutzprogramm in La Leona Beach auf der Halbinsel Osa unterstützt. Mit unserer Hilfe konnte der Nestbereich neu installiert und geschützt werden. Des Weiteren wurde in Zusammenarbeit mit dem lokalen Entwicklungs-Kommitee eine Biologin und drei Helfer eingestellt, die das Projekt bei den Patrouillen und bei der Planungsarbeit unterstützen. Zum allerersten Mal kann ein einheitliches Protokoll mit den lokalen Organisationen umgesetzt werden. Das bedeutet es gibt einheitliche Datenerhebungen, was besonders wichtig ist für die Forschung der vom Aussterben bedrohten Tierart.

  • Soziales Engagement bei "Gesellschaft macht Schule"

    Mit der Vermittlung von Volunteers in ferne Ländern sehen wir unsere Aufgabe noch lange nicht als erledigt an. Vielmehr wollen wir uns auch selbst sozial engagieren. Daher sind wir in München mit „Gesellschaft macht Schule“ eine Kooperation eingegangen und unterstützen die Organisation bei ihrer Arbeit an Schulen. Details zu unserer Arbeit mit Gesellschaft macht Schule findest du hier.

  • Unser Beitrag zum Umweltschutz in Neuseeland

    Unsere Crew in Neuseeland hat dieses Jahr wieder einiges vollbracht. Sie haben nicht nur eine Millionen Bäume gepflanzt, sondern auch 2.031 ökologische Erhebungen ausgeführt! Ohne die Natur könnten wir nicht leben und deswegen ist es extrem wichtig, dass wir der Umwelt helfen zu überleben. Unsere Teilnehmer haben dieses Jahr zudem dazu beigetragen ganze 56.000 Hektar Land von verschiedenen Arten an Unkraut zu reinigen. Aber nicht nur das schadet der Natur, auch der Müll ist eine große Belastung. 596 Tonnen Müll konnten das Team vor Ort und freiwillige Helfer in Neuseeland entsorgen. Außerdem haben sie noch über sechs Tonnen Samen für die Rekultivierung gesammelt, um den Bestand der einheimischen Pflanzen zu gewährleisten. Und sie haben insgesamt 233 Kilometer Wander- und Gehwege erbaut sowie alte erhalten. Darauf können unsere Teilnehmer und alle anderen Helfer wirklich sehr stolz sein!

Deine zuletzt besuchten Projekte