Unterrichten in Ayutthaya in Thailand

" Die Schüler waren sooo lieb und der Abschied viel mir sehr schwer. "

  • Freiwilligenarbeit
  • Thailand
  • 6 Wochen

Erfahrungsbericht von (25 Jahre)

24.10.2016

Da ich ein Jahr vorher in Thailand Urlaub gemacht hatte, wusste ich was bezüglich des Landes auf mich zu kommt. Schon damals hatte mich die thailändische Kultur fasziniert, was ausschlaggebend für meine Wahl dieses Landes war. Ich studiere Lehramt und wollte ein anderes Bildungssystem als das Deutsche kennenlernen. Daher war ich ganz gespannt auf die Schule und vorallem die Kinder. 

Ich habe unglaublich viel gesehen und kennengelernt. Meine Betreuer, Sukanya und Pikay, waren sehr nette und hilfsbereite Menschen und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Ich wurde um 8 Uhr vom Volunteerhouse von einer Lehrerin abgeholt und zur Schule gefahren. Dort haben die Schüler erst einmal die Nationalhymne gesungen. Gegen 9 Uhr fing dann der Unterricht an. Ich durfte mich jeden Tag zwischen 3 Klassen entscheiden. Die erste Unterrichtsstunde ging 1 1/2 Stunden und die zweite 1 Stunde. Danach gab es Mittag essen, das von einer Köchin extra zubereitet worden ist. Es war sehr sehr lecker:) Und natürlich typisch thai! Insgesamt waren alle sehr sehr nett und haben sich sehr über uns Praktikanten gefreut. Die Schüler waren sooo lieb und der Abschied viel mir sehr schwer. Ich denke noch heute gerne an die Zeit zurück und habe wertvolle Dinge für meinen späteren Lehrerberuf mitnehmen können. Kinder sind überall auf der Welt gleich:) Ich habe gelernt geduldiger zu sein, und mehr auf Kinder einzugehen. Besonders gefallen hat mir ein Tag, an dem Mönche die Schule besucht haben

Thailand heißt nicht umsonst das Land des Lächelns! Unglaublich nette und hilfsbereite Menschen. 
Wir sind jedes Wochenende an einen anderen Ort verreist und haben somit sehr viel von Thailand sehen können - Nationalparks, Tempel, Elefanten, Affen, puderweiße Strände, usw...  Mein schönster Moment meines Aufenthaltes war ein Karaoke-Abend auf einem Schiff in Ayutthaya. 

Ich fand Das Reise 1x1  sehr informativ und hilfreich Ich fande es perfekt dass man seine Freizeit komplett selbst gestalten und man sich frei bewegen konnte. Ab und zu haben wir Ausflüge mit unserer Betreuung gemacht, welche sehr informativ und interessant waren.

Der Auslandsaufenthalt war eine super Erfahrung, an den ich noch oft zurück denken werde!
Geht auf die Einheimischen ein und verzichtet auf jegliche Vergleiche mit Deutschland. Thailand ist anders - und das ist auch gut so! Tipp an das Praktikawelten-Team: Die Informationen über die Schule, die man in Thailand erhalten sollte, waren nicht richtig. Niemand hat "seine"Schule bekommen. Diese sollte man vllt einfach weg lassen, damit man sich nicht im Vorraus auf was anderes einstellt.

Erfahre mehr über das Projekt, das Yvonne-Katharina Hallmen so begeistert hat: Unterrichten in Ayutthaya in Thailand