Unterrichten in Ayutthaya in Thailand

"Ich hätte nie gedacht, dass ich in nur 4 Wochen so viel erleben könnte"

  • Freiwilligenarbeit
  • Thailand
  • 4 Wochen

Erfahrungsbericht von

10.07.2013

Angelika schrieb:

"Ich selbst war noch nie vorher in Thailand, bzw. in Asien. Ich hatte mir alles nicht ganz so "urban" vorgestellt. Alles war größer und lauter als ich dachte. Auch die Hitze bzw. Luftfeuchtigkeit habe ich vollkommen unterschätzt.

Dafür waren die Menschen im Land, aber vor allem im Projekt viel freundlicher und hilfsbereiter, als ich es mir hätte vorstellen können.

Die Zeit ging wirklich viel zu schnell herum. Das Reisen am Wochenende und das Unterrichten unter der Woche waren tolle Erlebnisse. Das Englisch-Level der Schüler war weitaus niedriger als ich vorher angenommen hatte. Trotzdem bereitete mir das Unterrichten eine große Freude.

Mein typischer Tagesablauf war von 8:30 Uhr bis 13:30 Uhr Unterichten (Highlight war die Begrüßungszeremonie und die Kids). Am Nachmittag habe ich Ayutthaya erkundet (immer ein Abenteuer) und abends super leckeres Abendessen mit toller Auswahl gehabt.

Da ich Lehramt studiere, konnte ich natürlich praktische Erfahrung im Unterrichten sammeln, vor allem in Bezug auf den Umgang mit Sprachbarrieren.

Der Kontakt zu den anderen Teilnehmern, sowie zu den Einheimischen war sehr gut. Auch das Land hat mir super gut gefallen und ich bin sehr gut mit der fremden Kultur zurechtgekommen.

Die Menschen waren unglaublich hilsbereit. Unser Betreuer, die Köchin und natürlich die Kinder und Lehrer haben mir unvergessliche Erinnerungen beschert.

Unter der Woche waren wir oft abends in der lokalen Bar oder machten uns einen schönen Abend im Volunteerhaus. Am Wochenende waren wir immer unterwegs. Natürlich Bangkok, dazu noch ein Wochenende auf der Insel zur Full Moon Party, der Erawan Nationalpark & Kanchanaburi sowie Chiang Mai im Norden zum Sightseeing und Elefantenreiten. :-)

Meine lustigsten und schönsten Momente waren Bungee-Jumping in Chiang Mai, Wild-Water Rafting mit der gesamten Truppe, Elefantenreiten, Schnorcheln bei Koh Phangan, Full Moon Party, Original Thai-Massage, Schwimmen im Erawan-Nationalpark uvm. :-)

Die Betreuung von Praktikawelten war super. Jedes mal, wenn ich eine Anfrage/Problem hatte, konnte mir immer geholfen werden. Die Anfragen per E-Mail, die Reiseunterlagen, sowie die Erreichbarkeit war sehr gut. Auch die Betreuung durch das Team vor Ort war super und genau nach meinen Vorstellungen. 

Alle waren super freundlich! Alle Fragen wurden beantwortet, zu jeder Uhrzeit. :-)

Mein Fazit:

Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung! Ich hätte nie gedacht, dass ich in nur 4 Wochen so viel erleben könnte. Auch die Distanzen, die wir trotz begrenzter Zeit reisen konnten, hatte ich mir vorher so nicht vorgestellt. Die praktische Erfahrung zu unterrichten, war in Bezug auf mein Lehramtsstudium auch sinnvoll!

Ein paar Tipps:

Insektenspray und Sonnencreme nicht vergessen. :-)"

Erfahre mehr über das Projekt, das Angelika S. so begeistert hat: Unterrichten in Ayutthaya in Thailand