Sozialarbeit mit Kindern in Südafrika

"Es hat mich auf jeden Fall weitergebracht."

  • Freiwilligenarbeit
  • Südafrika
  • 2 Monate

Erfahrungsbericht von (20 Jahre)

Lisa schrieb: 

Mein Tagesablauf:

"Um halb 7 hat mein Wecker geklingelt und dann hab ich in ruhe gefrühstückt, meine Sachen für den Creche gepackt und dann ging es auch schon los. Die Fahrt zum Kindergarten dauerte ca. 15min. Dort angekommen, liefen die Kinder schon auf uns zu und nahmen uns bei der Hand. :-) Während des Vormittags haben wir dann mit den Kinder gespielt, gelacht, gelernt, und gegessen. Um 13:30 Uhr wurden wir dann wieder abgeholt und es ging für uns zurück ins Camp. Dort haben wir erstmal unser Mittagessen gekocht, gemütlich gegessen und über den Tag im Creche geredet. :-) Danach haben wir meistens an Pool entspannt, waren einkaufen oder sind in die Stadt reingefahren und haben uns Smoothies und Waffeln gegönnt."

Meine Freizeit:

"Wir hatten im Camp ein Activity-Book, hier waren Vorschläge aufgelistet, wie man sein Wochenende gestalten kann, beziehungsweise welche Möglichkeiten einem zur Verfügung stehen." 

Meine Erfahrungen mit der neuen Kultur:

"Ich habe einen Zulu-Kochkurs gemacht, wo traditionell gekocht und gegessen wurde - dieser war echt toll."

Meine schönsten und ungewöhnlichsten Momente:

"Diese ganzen 2 Monate waren schön, lustig und außergewöhnlich. Es war eine wahnsinnig tolle Zeit, die ich nie vergessen werde. Ich kann mich für keinen bestimmten Moment entscheiden, weil es so viele gab, die unbeschreiblich waren." 

Mein Fazit:

"Ja es war eine meiner besten Entscheidungen, die ich bis jetzt gemacht habe! Es hat mich auf jeden Fall weitergebracht. Ich habe nicht nur viele neue Freunde kennengelernten sonder auch zahlreiche neue Erfahrungen gemacht."





 

Erfahre mehr über das Projekt, das Lisa R. so begeistert hat: Sozialarbeit mit Kindern in Südafrika