Hunde-Projekt in Sri Lanka

"Es war eine super Erfahrung, welche man bestimmt nur einmal im Leben macht"

  • Freiwilligenarbeit
  • Sri Lanka
  • 6 Wochen

Erfahrungsbericht von (25 Jahre)

Larissa schrieb:
 

Hundeprojekt:

Mit dem Hundeprojekt bin ich sehr zufrieden. Es war so toll. Man kann viel helfen, wenn man sich darum kümmert. Ich konnte echt viel helfen und nicht nur streicheln. Man sieht wo das Geld hin geht und tut etwas Gutes. Tolles Team, super community!! Top!

Schildkrötenprojekt:

Es war eine super Erfahrung, welche man bestimmt nur einmal im Leben macht. Schildkröten füttern, pflegen und freilassen.

Meine Betreuung durch den Ansprechpartner vor Ort:

Es war alles sehr gut organisiert. Alle waren total nett und hilfsbereit. Der einzige kleine Mangel waren die Verspätungen des Vans bei den Projekten.

Mein Tagesablauf:

Hundeprojekt: Zuerst kam der allgemeine Gesundheitscheck bei den Hunden (Nägel schneiden, bürsten, streicheln etc.), dann die Fütterungen, Verbände wechseln und Unterstützen beim Impfen und Blutabnehmen…

Schildkrötenprojekt: Becken putzen, Schildkröten füttern, Schildkröten putzen und einmal die Woche circa Schildkröten frei lassen. 

Was ich in meiner Freizeit unternommen habe:

Surfen, surfen, surfen...

Außerdem baden, Strände besuchen, schnorcheln, tauchen, Fahrradfahren, Yoga und Dörfer- und Städtetrips (wie z.B. in den Regenwald, Ella, Colombo, Kandy, Mirissa, Jungelbeach, Unawatuna, Hikkaduwa und, und und…)

Meine Erfahrungen mit der neuen Kultur und Bevölkerung:

Sehr viele diverse... der Verkehr ist nicht ganz ungefährlich, die Religionen sind auch sehr spannend, sowie Tempelbesuche etc. Außerdem die Armut, welche leider sehr groß ist…

Meine schönsten und ungewöhnlichsten Momente:

Ganz klar die Tuk Tuk- und Busfahrten :D Ist echt ein Erlebnis. Ella und der Regenwald waren ein Traum. Aber auch die Safaritour.

Und das absolut tollste: viele, viele neue tolle Freundschaften geknüpft.

Mein Fazit:

Es war ganz klar eine gute Entscheidung. Es ist eine tolle Erfahrung. Nicht nur für die ganzen 18/19-Jährigen, auch für mich – 25 Jahre und mitten im Berufsleben. Man lernt Dinge neu kennen und wird sich noch einmal bewusster, was wir eigentlich alles haben und in was für einem Luxus wir eigentlich leben.

Mein Tipp für zukünftige Weltenbummler:

Immer genügend Regenschutz mithaben. Hatte ich nicht ;) 

Erfahre mehr über das Projekt, das Larissa S. so begeistert hat: Hunde-Projekt in Sri Lanka