Sozialarbeit mit Kindern in Sansibar

"Die schönsten Dinge sind nicht materiell"

  • Freiwilligenarbeit
  • Sansibar
  • 8 Wochen

Erfahrungsbericht von

2017-03-29

Pia schrieb:

"So sah mein typischer Tagesablauf aus:

Die Arbeit im Projekt fand täglich von 8 bis 12 Uhr statt. Danach waren wir meistens am Strand und haben die Sonne genossen. Abends gab es ein gemeinsames Essen im Praktikawelten-Haus und dann habe ich meist noch etwas mit den Einheimischen oder den anderen Teilnehmern aus dem Haus unternommen.

In meiner Freizeit habe ich außerdem sehr gerne Schnorchelausflüge gemacht, mich generell am Strond gesonnt, bin in Stone Town einkaufen gegangen oder habe an den Wochenenden Ausflüge an andere Strände wie Paje oder Matemwe gemacht.

Meine Erfahrungen mit der neuen Kultur:

Die schönsten Dinge sind nicht materiell! Das Leben dort ist viel entspannter und leichter als in Deutschland. Die Einheimischen sind die nettesten und freundlichsten Menschen, die ich je kennenlernen durfte.

Mein Fazit:

Dieser Auslandsaufenthalt war die beste Entscheidung meines Lebens!

Meine Tipps für zukünftige Weltenbummler:

Spontan und offen an die Reise ran gehen!"

Erfahre mehr über das Projekt, das Pia S. so begeistert hat: Sozialarbeit mit Kindern in Sansibar