Umweltschutz in Neuseeland

"Das ganze System der Organisation ist super."

  • Freiwilligenarbeit
  • Neuseeland
  • 8 Wochen

Erfahrungsbericht von (19 Jahre)

2017-11-05


Nach der Beendigung meines Auslandsaufenthalts kann ich sagen, dass ich mit meinem Projekt zufrieden war.
Das ganze System der Organisation ist super. Besonders hat mir gefallen, dass das Team sein eigenes Haus hatte und man so zusammen kochen und Aktivitäten unternehmen konnte. Jedoch war das ganze Projekt ziemlich teuer. So können leider Menschen mit weniger Geld nicht mitmachen, obwohl sie vielleicht trotzdem gerne helfen würden.

Ein typischer Tag sah wie folgt aus: Pünktlich um 8 Uhr ging es los zur Arbeit. Die Arbeit war meistens zwar körperlich anstrengend, jedoch waren die Team Leader sehr entspannt. So war die Arbeitsatmosphäre locker und angenehm. Um ca. 4 Uhr ist man wieder am Haus angekommen. Jeweils eine andere Gruppe von Leuten (ca. 2-3Personen) haben dann langsam angefangen zu kochen. Ab da hatte man also noch genug Freizeit.

In meiner Freizeit war ich außerdem oft in Museen, in denen es überwiegend um die Maori Kultur ging. So konnte ich viel darüber lernen. Ansonsten haben wir des Öfteren mit Park Rangern zusammengearbeitet, wodurch man den Kontakt zu den Kiwis herstellen konnte und viel gelernt hat.

Der Schönste Moment meiner Reise war als ich das erste Mal surfen gelernt habe in Piha, einem unglaublich magischem Ort.

Abschließend kann ich sagen, dass es auf jeden Fall eine gute Idee war, an einem Projekt mit Praktikawelten teilzunehmen. Ich habe sehr viele unterschiedliche und nette Leute kennen gelernt. Die Arbeit hat mich glücklich gemacht, da ich so der Umwelt helfen konnte. Es waren wunderschöne 2Monate!

Meinen Freunden würde ich die Organisation durch Praktikawelten ziemlich sicher weiterempfehlen.

Mein Tipp: In Sachen Gepäck ist weniger oft mehr.

Grüne Wiese in Neuseeland mit Regenbogen
Lila und pinke Lupinen vor einem Gebirge in Neuseeland

Erfahre mehr über das Projekt, das Lara, S. so begeistert hat: Umweltschutz in Neuseeland