Wildlife in Namibia
Nashorn spiegelt sich in einem Wasserloch in Namibia

"Okutala ist ein so besonderes Erlebnis!"

  • Freiwilligenarbeit
  • Namibia
  • 2 Wochen

Erfahrungsbericht von

Lina schrieb:

 

Mein Tagesablauf:

"1. Frühstück

2. Morgenfütterung der Tiere und manchmal sauber machen

3. Ausflüge (jeden Tag unterschiedlich)

4. Mittagessen

5. Mittagspause am Pool

6. Nachmittagsfütterung der Tiere

7. Aktivitäten

8. Abendessen

9. Abendprogramm (zb: Sternenbeobachtung, Sonnenuntergang, Nachtsafarie)

Meine Freizeit:

Ich war auch in meiner Freizeit viel mit den Tieren zusammen. Die Mittagspause verbrachten wir immer alle gemeinsam am Pool.

Meine Erfahrungen mit der neuen Kultur:

Das Team vor Ort war super freundlich und aufgeschlossen! Wir hatten auch die Möglichkeit die Himbas kennenzulernen, was großartig war! Nur die Angestellten am Flughafen in Windhuk waren sowohl bei der Ankunft wie auch bei der Abreise sehr unfreundlich gegenüber uns Touristen.

Mein schönster und ungewöhnlichster Moment:

Nashorn Daan ist in unseren Garten eingebrochen und hat friedlich am Pool gegrast. Und das jeden Abend wieder!

Meine Tipps für zukünftige Weltenbummler:

Ich habe in Südafrika und Namibia einige “Weltenbummler“ getroffen und gemerkt, dass die Erfahrungen sehr unterschiedlich waren, leider auch ins negative. Meinem Empfinden nach ist das Projekt auf Okutala eines der Besten, auf das auch sehr viel Aufmerksamkeit gelegt wird. Ich könnte nichts schlechtes über Okutala aufzählen! Leider scheint das nicht bei jedem Projekt so zu sein.

Mein Fazit:

Ja es war eine der besten Entscheidungen überhaupt! Okutala ist ein so besonderes Erlebnis! Es fiel mir sehr schwer mich dort von den Leuten und Tieren wieder zu verabschieden!"

Erdmännchen hält Wache auf einem Hügel in Namibia
Leopard auf einem Baum in Namibia
Elefant in Namibia

Erfahre mehr über das Projekt, das Lina K. so begeistert hat: Wildlife in Namibia