Straßenhunde-Projekt in Mexiko
Eine Mutter mit ihren Welpen

"Es hat mir viel Freude bereitet und ich bin jeden Tag gerne hin gegangen"

  • Freiwilligenarbeit
  • Mexiko
  • 9 Wochen

Erfahrungsbericht von

Martha Johanna schrieb:

Insgesamt war es ein sehr schönes und wichtiges Projekt. Es hat mir viel Freude bereitet und ich bin jeden Tag gerne hin gegangen. Die Ansprechpartner vor Ort haben mir bei Problemen (z.B. gesundheitlichen) direkt geholfen und waren so beispielsweise mehrmals mit mir beim Arzt.

Mein Tagesablauf:

Vormittags war ich im Projekt, wo wir zuerst eine oder zwei Runden Gassi gegangen sind und danach mit den Hunden gespielt und gekuschelt haben. Nachmittags habe ich dann viel mit meinen Freunden gemacht und abends haben wir meistens zusammen gekocht.

Meine Freizeit:

Teilweise habe ich die Ausflüge, die von der Sprachschule angeboten wurden, wahrgenommen. Sonst habe ich eigene Ausflüge oder Strandtage gemacht.

Meine Erfahrungen mit der neuen Kultur und Bevölkerung:

Die Kultur ist zwar sehr anders, aber trotzdem sehr interessant. Gerade bei meiner Rundreise am Ende habe ich viel über die Kultur, die Vergangenheit (Maya, Azteken etc.) und die Lebensweise in Mexiko gelernt. Die meisten Menschen waren sehr nett und freundlich zu mir.

Mein Fazit: War es eine gute Entscheidung, diesen Auslandsaufenthalt zu machen? Hat er mich weitergebracht?

Ja war es, ich bereue diese Entscheidung definitiv nicht.

Mein Tipp für zukünftige Weltenbummler:

Macht euch vorher nicht so viele Gedanken darüber was alles schief gehen könnte.

Erfahre mehr über das Projekt, das Martha Johanna H. so begeistert hat: Straßenhunde-Projekt in Mexiko