Sozialarbeit mit Kindern in Guatemala

"Dieser Ausflug ist sehr nachmittags zu empfehlen, denn die Lava ist bei Dunkelheit gigantisch"

  • Freiwilligenarbeit
  • Guatemala
  • 8 Wochen

Erfahrungsbericht von

28.03.2015

Carina schrieb:

"Ich bin ganz ohne Erwartungen nach Guatemala geflogen. Die Zeit mit den Kindern im Projekt hat mir super gut gefallen, denn die Kinder sind soo zutraulich. In meinem Projekt - einem Kindergarten - habe ich geholfen, den Kindern das Frühstück zu bringen, den ganz Kleinen beim Essen zu helfen, danach Zähne zu putzen und später gab es Unterricht und viele Spielstunden.

Die Zeit verging jeden Tag sehr schnell. Nach dem leckeren Mittagessen bei meiner Familie, habe ich dann täglich an den Aktivitäten der Schule teilgenommen oder mich mit meinen neuen Freundinnen getroffen um auf den Markt zu gehen oder einfach einen Café zu trinken.
Zwischendurch wurde auch noch die Wäsche zum Waschen gebracht oder eine Mail (es gibt unzählige Internetcafés) nach Hause geschickt.
An den Wochenenden haben wir uns das ganze Land angesehen.
Von Semuc Champey, Monterrico, Atitlan-See bis hin nach Copan in Honduras. Mein längster Ausflug war 4 Tage: Livingston, Rio Dulce, Tikal und Flores. Auf den Vulkan Pacaya bin ich auch noch gestiegen.
Dieser Ausflug ist sehr nachmittags zu empfehlen, denn die Lava ist bei Dunkelheit gigantisch.

Die Guatemalteken sind sehr freundliche Menschen. Wenn man etwas offen ist, kommt man sehr schnell in Kontakt mit den Einheimischen.Ob in der Bar am Abend oder im Park am Nachmittag, man wird gleich freundlich begrüßt oder hat mal einen netten "Small Talk" auf der Parkbank.

Ich hatte 8 Wochen lang nur schöne Momente. Schön war z.B. als sich die Kinder in meinem Projekt sehr über meine mitgebrachten Kreisel gefreut haben. Sie haben sich den ganzen Tag damit beschäftigt. Auch sehr schön war, als mich alle Kinder jeden Tag zur Begrüßung und Verabschiedung gedrückt und geküsst haben!

Bei Praktikawelten habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Gleich nach der Buchung gab's eine große Infobroschüre, die schon soo viel beantwortet hat. Meine Fragen per Telefon oder E-Mail wurden immer freundlich und schnell beantwortet. Meine Betreuung vor Ort war auch toll! Man konnte immer mit jeder Frage zu Vilma kommen, sie war immer gut gelaunt und sehr freundlich. Die Einführung vor Ort war auch sehr hilfreich!

Ich würde so einen Auslandsaufenthalt sofort wieder machen. Mich hat es auf jedem Fall mit der Sprache weitergebracht! Und es ist interessant zu sehen wie andere Familien in so einem fernen/armen Land leben, die Bräuche kennen zu lernen und zu sehen wie glücklich man sein kann ohne viel zu haben.

Mein Tipp für euch! Seid offen für eine neue Kultur und reist durchs ganze Land!"

Erfahre mehr über das Projekt, das Carina T. so begeistert hat: Sozialarbeit mit Kindern in Guatemala