Sozialarbeit mit Kindern in Ghana

"Ich bin froh, dass ich es gemacht habe und würde es jederzeit wieder machen!"

  • Freiwilligenarbeit
  • Ghana
  • 8 Wochen

Erfahrungsbericht von

30.03.2014

Larissa schrieb:

"Die Zeit während meines Programms war überragend! Jeder Tag war einfach nur super. Wenn man morgens, auf dem Weg zur Arbeit, schon von soo vielen strahlenden und glücklichen Menschen begrüßt wird, fängt der Tag einfach schon perfekt an. Morgens um ca. 8 Uhr bin ich mit dem TroTro zur Schule gefahren. Als ich dort angekommen bin, habe ich meistens die älteren Schüler (bis 12 Jahre) in Englisch, Mathe oder Deutsch unterrichtet.

Oft haben wir auch gesungen. In der Pause haben sich dann alle Schüler getroffen und wir haben getanzt und gespielt. Dann ging es wieder mit dem Unterricht weiter. Um ca. 12 Uhr fuhr ich dann wieder zurück. Mittags ging ich mit anderen Teilnehmern meistens an den Strand oder in das Art Center oder wir haben einfach den Tag genossen. Als es dann dunkel wurde, haben wir den Tag gemeinsam auf der Terrasse ausklingen lassen.

Die Menschen in Ghana sind unglaublich nett und wahnsinnig hilfsbereit. Das zeigt sich, wenn man mal den Weg nicht weiß. Sofort kommt jemand, der sich auskennt und man wird auf seinem Weg begleitet, bis man am Ziel ist. Zeitdruck oder Hektik kennen die Menschen dort nicht, woran man sich sehr schnell und gerne gewöhnt. Ist zum Beispiel 8 Uhr abgemacht, kann es auch mal 10 Uhr werden. Das stresst aber auch niemanden. Da während meines Aufenthalts die Osterferien kamen, hatte ich die Möglichkeit viel zu reisen. Mit anderen Teilnehmerinnen habe ich eine Nordentour gemacht, bin in den Westen gefahren und habe an einer 5-tägigen Dschungeltour teilgenommen, was sehr aufregend war. An den übrigen Wochenenden sind wir auch einfach mal den ganzen Tag an den Strand und haben die Sonne genossen. Abends ging es dann auch mal ins Pub oder zur Reggae-Night, was immer sehr witzig war! :-)

Einer meiner schönsten Momente war, als ich in die Klasse kam und die Kinder, obwohl sie mich noch gar nicht kannten, mit einem fröhlichen Gesicht winkend auf mich zukamen und mich umarmten. Es war von Praktikawelten alles sehr gut organisiert und es wurden alle Fragen beantwortet. Das Reise 1x1 ist super! Die Kleidungsempfehlungen kann ich noch ergänzen. Da man auch oft kurze Sachen tragen darf und die Menschen dort auch oft sehr schick gekleidet sind, ist es kein Fehler auch ein paar schickere Klamotten mitzunehmen. :-) Ich fands super, dass die Organisatorinnen vom Team vor Ort oft vorbeischauen und sie bei jedem Problem helfen. Toll fand ich es auch, dass Ausflüge angeboten werden und man so leicht die Möglichkeit hat mehr vom Land zu sehn. Die Betreuung war genau nach meinen Vorstellungen.

Fazit:
Ich bin froh, dass ich es gemacht habe und würde es jederzeit wieder machen! Allerdings diesmal länger als 8 Wochen, da die Zeit viel zu schnell vorbei ging. ;-)
Sei offen für Neues und lass dich auf den Lebensstil und auf die Gewohnheiten der Menschen dort ein und probiere alles Mögliche zu essen. (aber am besten ohne Pfeffer…) :-)"

Erfahre mehr über das Projekt, das Larissa M. so begeistert hat: Sozialarbeit mit Kindern in Ghana