Psychologie in Ecuador

"Ausflüge, lange Wochenenden... das war total super und man hat so viel vom Land gesehen"

  • Freiwilligenarbeit
  • Ecuador
  • 10 Wochen

Erfahrungsbericht von

22.06.2016

Louise schrieb:

„Die Zeit, die ich bei dem Psychologen verbracht habe, war super. Ich war bei den Gesprächen mit den Patienten dabei und habe mich auch manchmal ein bisschen mit ihnen unterhalten, was sehr interessant war. Am Vormittag waren meist so ca. 2-4 Patienten da. Kinder, Erwachsene, Jugendliche... einfach alle, die ein offenes Ohr suchten. Mittags war mein Arbeitstag dann beendet.

Ecuador insgesamt sowie Unterkunft und Sprachkurs haben mir gut gefallen. Die Einheimischen waren meist sehr nett, wobei ich die Erfahrungen auf dem Land oder in kleine Ortschaften angenehmen und freundlicher fand als in Quito. Hier waren schon zu viele Ausländer hatte ich das Gefühl. Mit den anderen Freiwilligen waren wir fast jedes Wochenende unterwegs durch das Land. Immer mit meinen 3 Mitbewohnerinnen, meist noch mit mehr. Ausflüge, lange Wochenenden... das war total super und man hat so viel vom Land gesehen. Unter der Woche waren wir öfter in einem kleinen Fitnessstudio, das wir ausfindig gemacht haben, sind raus gegangen oder haben uns mit anderen im Haus zum Kochen oder Videoabenden verabredet.

Die Reiseunterlagen von Praktikawelten waren gut und auch Anfragen per E-Mail wurden gut beantwortet. Die Betreuung vor Ort hat mir gut gefallen – wir haben viele Tipps bekommen und konnten immer nachfragen, wenn wir etwas brauchten.“

Erfahre mehr über das Projekt, das Louise A. so begeistert hat: Psychologie in Ecuador