Psychologie in Ecuador

"Jedes Wochenende haben wir spannende Ausflüge gemacht."

  • Freiwilligenarbeit
  • Ecuador
  • 8 Wochen

Erfahrungsbericht von

22.06.2016

Lisa schrieb:

"Ich wusste, dass Ecuador sehr vielfältig ist, aber dass es dort tatsächlich alles gibt (Hochland, Inseln, Küste, Dschungel und vieles mehr) war für mich einfach unvorstellbar. Außerdem war ich total überrascht, dass Teile Quitos bereits so westlich orientiert und luxuriös sind (vor allem unsere Wohnung). Ich war und bin wirklich begeistert!

Während meiner Arbeit durfte ich die Unterschiede zwischen den Arbeitsmethoden in Ecuador und in Deutschland kennenlernen und konnte viele neue Erfahrungen für meinen weiteren beruflichen Werdegang sammeln.

Mein Tag sah meistens so aus, dass ich zunächst gemeinsam mit den Mädels in der Wohnung gefrühstückt habe (bei schönem Wetter auch auf unserer atemberaubenden Dachterrasse). Anschließend sind wir immer in die Stadt gegangen. Die Arbeit begann um zwei. Nach einer täglich neuen, spannenden und aufregenden Busreise war ich schließlich im Süden in der Klinik, in der ich das Psychologie-Praktikum gemacht habe. Dort durfte ich die Patientengeschichten verfolgen und mich speziell um die Kinder kümmern. Am Abend waren wir im Kino, beim Bowlen oder haben einfach nur gemeinsam gekocht. Jedes Wochenende haben wir spannende Ausflüge gemacht.

Mit den anderen Teilnehmern bin ich super zurechtgekommen und wir haben immer sehr viele lustige Ausflüge gemacht. In Ecuador kann man wirklich alles machen: Wie gesagt, Bowlen, ins Kino gehen, Ausgehen, Essen, Spieleabende machen, gemeinsam Kochen, an den Strand gehen und legen, in den Berge wandern, Thermen besuchen und vieles, vieles mehr.

Das ist auch einer der Gründe warum mir Ecuador so gut gefällt. Außerdem sind die Einheimischen auch super nett, freundlich und herzlich.

Der letzte Sonnenuntergang am Meer in Canoa war einer der schönsten Momente während meines Aufenthaltes.

Praktikawelten war auch echt gut, da sie immer sofort auf meine Mail geantwortet haben und mir immer alles super ausführlich erklärt haben!

Das Team vor Ort war auch super nett und sprachen richtig gut Englisch und einer sogar Deutsch.

Es war auf jeden Fall eine super Entscheidung und ich bin sehr froh, diese Reise mit Praktikawelten gemacht zu haben."

Erfahre mehr über das Projekt, das Lisa W. so begeistert hat: Psychologie in Ecuador