Humanmedizin in Argentinien
Wasserfälle in Argentinien

"Mein Projekt war super, genau nach meinen Vorstellungen!"

  • Freiwilligenarbeit
  • Argentinien
  • 10 Wochen

Erfahrungsbericht von

20.11.2007

Markus schrieb:

"Mein Projekt war super, genau nach meinen Vorstellungen! Weil gerade Europäern in Argentinien die Sympathien zufliegen. Ich durfte im Krankenhaus während meines Pflegepraktikums so viel machen, z.B. Katheter und Infusionen legen, Spritzen setzen.

Mein Tagesablauf sah so aus, dass ich um kurz vor 8 aufgestanden bin. In der Klinik angekommen, habe ich mich umgezogen und die Supervisorin nach meiner heutigen Station gefragt. Je nach Station durfte ich dann sehr viel machen oder teilweise auch nur zuschauen (z.B. bei Operationen).
Die Päuschen haben wir mit Unterhalten rumgebracht, oder mit dem landestypischen Mate. Um 12.30 Uhr bin ich dann mit den Ärzten in die Kantine zum Mittagessen gegangen. Um 15 Uhr hatte ich dann Feierabend.

Meine Unterkunft hat mir sehr gut gefallen und auch der Sprachkurs war gut und erfolgreich. Mein Kontakt zu den anderen Freiwilligen und den Einheimischen war super! Obwohl den Argentiniern der Reichtum fehlt, teilen sie zehnmal lieber das, was sie besitzen. Gerade Europäern gegenüber sind sie sehr aufgeschlossen. Lediglich die deutsche Pünktlichkeit hat man ab und an vermisst.

In meiner Freizeit sind wir oft ins Kino, in Bars und Diskotheken gegangen oder waren im Freiwilligenhaus. Der schönste Moment meines Aufenthaltes war eindeutig, als ich bei meiner ersten Live-Geburt dabei sein durfte!

Die Arbeit von Praktikawelten war gut. Die Einführungsveranstaltung mit der Stadtführung in Argentinien war recht informativ und gut. Ich bereue es auf keinen Fall, mich für diesen Aufenthalt entschieden zu haben. Weitergebracht hat mich der Aufenthalt in vielerlei Hinsicht (menschlich, Studienwunsch, etc.) und ich kann wirklich jedem empfehlen, das Gleiche zu tun."

Erfahre mehr über das Projekt, das Markus M. so begeistert hat: Humanmedizin in Argentinien