Städteinfo:
Quito

Quito ist die Hauptstadt Ecuadors und eine klassische Kolonialstadt mit einer Fülle an bedeutenden Gebäuden aus der Kolonialzeit. Somit bietet das Altstadtzentrum, welches 1978 als erste Stadt überhaupt zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde, zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Denkmäler und schöne Plätze zum Entspannen.

Neben der historischen Altstadt ist besonders das Viertel La Mariscal, wo sich auch unsere Sprachschule befindet, zu empfehlen. Hier findest du spannende Museen - unter anderem das ecuadorianische Nationalmuseum - sowie zahlreiche Restaurants und Cafés. Wenn du einen atemberaubenden Blick über die Stadt genießen willst, kannst du mit der TelefériQo, einer 2005 erbauten Gondelbahn, auf den knapp 4.000 m hohen Pichincha hinauffahren. Von dort hat man einen hervorragenden Ausblick auf die Stadt und die umliegenden Berge.

Übrigens ist Quito, mit seiner Lage von 2.850 m über dem Meeresspiegel, die zweithöchste Stadt der Welt. Und nicht nur das, Quito wird auch liebevoll die „Hauptstadt der Schokolade“ genannt, da die Schokolade der Stadt international schon viele Preise gewonnen hat. Eine Schokoladenverkostung solltest du dir daher auf keinen Fall entgehen lassen. Da kommt es einem natürlich genau richtig gelegen, dass man am Mittelpunkt der Erde ein bisschen leichter ist, was daran liegt, dass die Zentrifugalkraft direkt am Äquator größer ist.

Ecuador und insbesondere Quito sind bekannt für die guten Möglichkeiten, Spanisch zu lernen. Daher gibt es in Quito viele internationale Sprachschüler und Studenten, die der Stadt ein ganz besonderes, internationales und junges Flair verleihen.

In Ecuador und Umgebung kannst du folgende Projekte besuchen:

Eine Teilnehmerin sitzt auf dem Q des Quito-Schriftzuges
Markus auf dem Pichincha Vulkun in Quito Ecuador