×

Strand mit Palmen in Costa Rica

Auslandsaufenthalte in Costa Rica

Länderinfo & Programme im Land

„Pura Vida Costa Rica!“ Entdecke bei deinem Auslandsaufenthalt Costa Rica - die Traumkulisse am Traumstrand. Weiße, palmenübersäte Strände verlocken dazu, einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Aber in Costa Rica erwartet dich viel mehr als nur Entspannung. Für alle mit Fernweh und Tatendrang bietet die Natur und Artenvielfalt reichlich Beschäftigung zum Beispiel in unseren Projekten im Bereich Wildlife, Meeresschildkröten oder in der Sozialarbeit. Entdecke deine Möglichkeiten!

Unsere Reisetipps

  • durch einen der 35 Nationalparks wandern
  • Salsa tanzen lernen
  • an traumhaften Stränden relaxen und die Sonne genießen
  • Surfen, surfen, surfen, zum Beispiel am Playa Tamarindo
  • in einem gemütlichen Straßencafé einen super starken "cafecito" trinken
  • Museen in San José besuchen, sowie die verschiedenen Parks und den Schmetterlingsgarten
  • mindestens einmal die Woche zum Frühstück "gallo pinto" essen
  • einen der vielen Vulkane besteigen
  • eine Canopying-Tour machen
  • Die beliebte Stadt Alajuela besichtigen
  • Auf die paradiesische Peninsula de Osa reisen

Warum nach Costa Rica

  • Eigenes Praktikawelten-Haus
  • Erfahrenes Team vor Ort
  • Tolle Ausflugsmöglichkeiten
Der Auslandsaufenthalt war bis jetzt die beste Entscheidung in meinem Leben. Madlen, Wildlife in Costa Rica

Reisebericht lesen

Programme im Land

Starte jetzt deine Freiwilligenarbeit in Costa Ricaoder dein Auslandspraktikum in Costa Rica!

Finde das passende Programm in Costa Rica mit dem Praktikawelten-Tripfinder:

wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich
wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich
Ich würde es immer immer immer wieder machen. :). Lorena, Meeresschildkröten-Projekt

Reisebericht lesen
  • Telefon und Internet

    Europäische Handys funktionieren in Costa Rica, soweit bei diesen das Roaming-System aktiviert ist. Du kannst dir in Costa Rica eine Prepaid SIM Karte z.B. von Kölbi kaufen und so sehr günstig im Land telefonieren und SMS schreiben. So hast du die Möglichkeit immer günstig mit deinen neu gewonnen Freunden in Kontakt zu stehen sowie auch über mobile Daten Internet auf deinem Handy zu haben. Zudem gibt es an vielen öffentlichen Orten WLAN Hotspots.

  • Gesundheit und Impfungen

    Impfungen: 

    Bei der direkten Einreise aus Deutschland nach Costa Rica sind keine Pflichtimpfungen vorgesehen. Für alle Reisenden älter als neun Monate wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet eine Gelbfieberimpfung gefordert. Achte hier immer darauf, wenn du aus Peru anreist. Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A. Bei Aufenthalten über vier Wochen oder bei besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

    Die allgemeine ärztliche Versorgung in San José ist gut, in den ländlichen Regionen gibt es jedoch gelegentlich Engpässe, insbesondere bei der notärztlichen Versorgung. Die Notrufnummer in Costa Rica lautet 911.

    Ein Malaria-Risiko besteht in bestimmten Regionen ganzjährig. Ein mittleres Risiko gibt es in den Kantonen Matina und Talamanca (Provinz Limón) und Los Chiles (Provinz Alajuela), ein geringes Risiko in den ländlichen Gebieten der übrigen Landesteile. Als malariafrei gelten die Höhenlagen und die Städte. 

    Die Mitnahme eines Stand-by Medikamentes ist deshalb nicht dringend empfehlenswert, da auch die lokalen Krankenhäuser mit diesem Medikament ausgestattet sind. Die notfallmäßige Selbstbehandlung wird nur dann empfohlen, wenn bei Fieber oder anderen Malaria verdächtigen Symptomen während oder nach dem Aufenthalt im Ausland kein Arzt erreichbar ist. Diese eigenverantwortliche Selbsttherapie sollte nur im unbedingten Notfall durchgeführt werden, um die gefährliche Form – die Malaria tropica – rechtzeitig behandeln zu können. Im Anschluss an diese Selbstbehandlung sollte immer so schnell wie möglich ein Arzt aufgesucht werden.

    Bei Reisen oder Ausflügen in Dschungel- oder Tropengebiete empfiehlt sich die Mitnahme eines Stand-By-Medikaments.

    Lass dich am besten von einem Tropenarzt über notwendige Impfungen und  Gesundheitsvorkehrungen beraten.

  • Sicherheit

    An diese „Regeln“ solltest du dich halten:  

    • Ausflüge sollten nur in Gruppen und tagsüber gemacht werden. 
    • Bitte sprich dich auch immer mit unserem Team vor Ort ab.
    • Nimm auf Ausflügen ein Handy und die Telefonnummer der Koordinatoren mit.
    • Wenn du abends oder nachts unterwegs bist, fahre auf keinen Fall mit öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern nimm IMMER ein Taxi. 
    • Lass dein Getränk in Bars und Diskotheken nie unbeaufsichtigt herumstehen.
    • Nimm immer nur so viel Bargeld wie nötig mit und verzichte auf teuren Schmuck.
  • Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene

    Wasser: Trinke kein Leitungswasser und verzichte auf Eiswürfel!

    Andere Getränke: Frisch gekochten Tee und Kaffee kannst du bedenkenlos trinken, genauso wie kohlensäurehaltige Getränke aus industriell geschlossenen Behältern. Verzichten solltest du auf Getränke aus nicht verschlossenen Flaschen und auf frische ungekochte Milch. Auch bei Fruchtsäften solltest du eher vorsichtig sein. 

    Nahrungsmittel: Frisch gekochtes Gemüse, frisches Obst und durchgebratenes Fleisch kannst du ganz sorgenfrei genießen. Auf rohes Fleisch und rohen Fisch solltest du lieber verzichten. Außerdem solltest du Tiefkühlkost mit Vorsicht genießen, da eine Unterbrechung der Kühlkette schnell möglich ist.

  • Reisekasse

    Die Landeswährung sind Colones.

    Da sich die Kurse laufend ändern, kannst du dir auf www.oanda.com/convert/classic den aktuellen Umtauschkurs berechnen lassen.

    Um sagen zu können, wie viel Geld du für deine Reise brauchst, solltest du dir einen realistischen Tagessatz setzen und damit kalkulieren. Nimm lieber zu viel Geld mit als zu wenig, da du eventuell nicht immer die Gelegenheit haben wirst, Geld zu bekommen. Besser ist, wenn du etwa 10 Prozent mehr mitnimmst, als bei deiner Kalkulation herauskam.

    Wichtig ist auch, dass du verschiedene Geldformen mitnimmst, wie Bargeld und Kreditkarten. Es ist erfahrungsgemäß von Nachteil, wenn du dich nur auf eine Geldform verlässt.

    Normalerweise reicht es aus, am Flughafen nach der Einreise ca. 60 Euro in der Landeswährung abzuheben. Allgemein empfehlen wir dir eine Notfallreserve in Höhe von circa 250 Euro in Form von Bargeld mitzunehmen. Wenn du Geld vor Ort wechselst, solltest du Umtauschquittungen stets aufbewahren! Am besten bewahrst du dein Geld an möglichst verschiedenen Stellen auf, damit dir niemals alles auf einmal abhandenkommen kann.

    Eine Kreditkarte mitzunehmen ist auf jeden Fall empfehlenswert. Auf jeden Fall solltest du bei deiner Kreditkarte darauf achten, dass keine hohen Auslandsgebühren anfallen und dass es sich um eine Visa Card oder eine Mastercard handelt, da diese Karten weltweit am besten akzeptiert werden.

  • Kleidung

    Deine Kleidung sollte im Hinblick auf die klimatischen Bedingungen deines Ziellands, deinen angestrebten Aktivitäten und den kulturellen Gepflogenheiten vor Ort ausgewählt werden.

    Nimm vor allem flexible und vielseitig einsetzbare Kleidungsstücke mit.  Teure Marken, „Lieblingssachen“ und weiße Kleidung besser zuhause lassen. Für kühlere Abende und als Mückenschutz sollten auch lange Sachen nicht fehlen.

  • Verkehrsmittel und Autovermietung

    Bus: Das Busnetz in Costa Rica ist gut ausgebaut und eine günstige Reisemöglichkeit. Von San José aus kann man alle wichtigen Städte und Ziele in Costa Rica erreichen. In San José findet man die zahlreichen Büros der Busunternehmen, wo man Fahrkarten kaufen kann. Neben den Regionalbussen gibt es extra Shuttle-Busse für Touristen, die von San José aus zu den bekanntesten Touristendestinationen in Costa Rica fahren.

    Flugzeug: In Costa Rica gibt es zwei inländische Fluggesellschaften, die aber lediglich kleine Passagiermaschinen für max. 19 Personen einsetzen. Alle Maschinen starten ab San José.

    Da es in Costa Rica oft Unwetter gibt, können sich die Flugpläne kurzfristig ändern

    Mietwagen: Generell sind die Mietwagen in San José nicht sehr günstig. Wer das Land aber trotzdem gerne auf eigene Faust erkunden möchte, findet die meisten Automietstationen in San José, Tamarindo, Jaco, Quepos und Puerto Jimenez. Wer länger als 90 Tage in Costa Rica bleibt, benötigt neben dem nationalen bzw. internationalen Führerschein auch eine costa-ricanische Fahrerlaubnis. In der sog. Regenzeit empfiehlt sich ein Allrad-Antrieb-Fahrzeug.

    Taxi: In Costa Rica stellt das Taxi gerade in abgelegenen Gebieten ein wichtiges Verkehrsmittel dar. Taxis können z.T. sogar einen halben oder ganzen Tag lang gemietet werden. Außerhalb der Hauptstadt San José haben die wenigsten Taxis ein Taxameter, daher ist es wichtig, den Fahrpreis schon vor der Fahrt auszuhandeln.

  • Visum und Einreisebestimmungen

    Bei der Ankunft in Costa Rica wird dir ein kostenloses Einreisevisum für einen Aufenthalt von 90 Tagen ausgestellt. Wer über diesen Zeitraum hinaus bleiben möchte, kann das Visum vor Ort für weitere 90 Tage durch Aus- und wieder Einreise verlängern. Du benötigst für die Einreise einen gültigen Reisepass und ein Rückflug- beziehungsweise Weiterflugticket. Der Reisepass muss bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

  • Reisehinweise

    Costa Rica ist im Vergleich zu anderen Zentralamerikanischen Staaten relativ sicher, dennoch kommt es in Touristengebieten sowie in San Jose des Öfteren zu Diebstählen oder Überfällen. Ausflüge sollten daher nur in Gruppen und tagsüber gemacht werden. Du solltest dich auf alle Fälle regelmäßig auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) über die aktuelle Sicherheitslage Costa Ricas informieren, besonders dann, wenn du Ausflüge in bestimmte Regionen geplant hast.

  • Botschaften

    Botschaft der Republik Costa Rica

    Dessauer Straße 28-29
    10963 Berlin
    Telefon: (030) 26 39 89 90
    Fax: (030) 26 55 72 10
    E-Mail: emb@botschaft-costarica.de
    Webseite: www.botschaft-costarica.de
    Telefonische Sprechzeiten sind montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr.
    Persönliche Sprechzeiten nur nach Vereinbarung.

    Honorargeneralkonsulat Costa Rica in Hamburg

    Meyerhofstraße 8
    22609 Hamburg
    Telefon: (040) 80 13 95
    Fax: (040) 8099 5943
    Sprechzeit: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 12.30 Uhr
    Konsularbezirk: Länder Hamburg und Schleswig-Holstein

    Honorarkonsulat Costa Rica in Salzburg  

    Hagenaustrasse 5
    5020 Salzburg, Österreich
    Telefon: (0043) 66-244-1386
    Fax: (0043) 66-244-1485
    Email: zeilinger@salzburg.co.at

    Botschaft der Republik Costa Rica in Bern

    Schwarztorstrasse 11
    3007 Bern, Schweiz
    Telefon: (00 41 31) 37 27 887
    Fax: (00 41 31) 37 27 834
    E-Mail: Embajada.Costa.Rica@thenet.ch
    Öffnungszeiten: 9 Uhr bis 16 Uhr

    Honorarkonsulat Costa Rica in Lausanne

    Cantones de Vaud, Valais y Ginebra
    38 Chemin de Mornex
    1001 Lausanne, Schweiz
    Telefon: (0041) 21-312-7764
    Fax: (0041) 21-312-3302

    Honorarkonsulat Costa Rica in Lugano

    Cantones de Ticino y Graubünden
    Via Curti 2
    6900 Lugano, Schweiz
    Telefon: (0041) 91-922-8113 / 923-4054
    Fax: (0041) 91-923-4056

    Honorarkonsulat Costa Rica in Zürich

    Cantones de Zurich, Glarus, Schaffhausen, Appenzell, St. Gallen y Turgovia
    Stockerstrasse 10
    8002 Zürich, Schweiz
    Telefon: (00 41) 1-201-1352
    Fax: (004 1) 1-201-3153

Sozialarbeit mit Kindern in Heredia
Freiwilligenarbeit in Costa Rica
One Earth - One Nature (von Heredia aus)
Freiwilligenarbeit in Costa Rica
Meeresschildkröten (von Puerto Viejo aus)
Freiwilligenarbeit in Costa Rica

Deine zuletzt besuchten Projekte