Hotelpraktikum in Südafrika

"Ich wurde aufgenommen und behandelt wie ein Familienmitglied"

  • Auslandspraktikum
  • Südafrika
  • 12 Wochen

Erfahrungsbericht von

03.09.2009

Katharina schrieb:

"Meine Vorstellungen vom Praktikum waren geregelte Arbeitszeiten, vor allem viel Arbeit und eine wunderschöne Landschaft. Die Landschaft hat sich bestätigt, aber Arbeit wird nun mal in Afrika etwas anders definiert als bei uns.

Das waren an einem typischen Arbeitstag meine Aufgaben:
Gästebetreuung
Rezeptionsdienst
Kochen
Einkaufen
Teilweise Betten machen
Gemeinschaftsräume
Ich hatte bei alldem eine flexible Zeiteinteilung, Schichten und viel Abwechslung.

Ich habe nur positive Erfahrungen gemacht, was die Einheimischen angeht. Meine Chefin,  die komplette Familie, meine Kollegen und alle Menschen, die ich dort traf, waren super freundlich und zuvorkommend. Ich wurde aufgenommen und behandelt wie ein Familienmitglied. Aber Lebenswandel und Wohnorte haben mich teilweise schockiert, weil der Unterschied zwischen Strandvilla und Township enorm war.

Meine Freizeit habe ich oft mit Einheimischen verbracht, mit Surfen, Bike-Touren, Picknicken, Feiern am Abend und Reisen. Die schönsten Momente waren der erste richtige Abend mit allen Freunden und Bekannten und Surfstunden.

Bei Fragen und Problemen war Praktikawelten immer gut erreichbar. Vor Ort war positiv: Alle Notfallnummern, Teilnehmerlisten, E-Mails, Handynummer von Betreuern usw."

Erfahre mehr über das Projekt, das Katharina W. so begeistert hat: Hotelpraktikum in Südafrika