Individuelles Praktikum in Neuseeland

"Ein Praktikum war die perfekte Lösung für mich"

  • Auslandspraktikum
  • Neuseeland
  • 18 Wochen

Erfahrungsbericht von (21 Jahre)

01.03.2013

Stefanie schrieb:

"Ich hatte ein wesentlich größeres Unternehmen erwartet, letztendlich bestanden wir aus 6 Frauen, was im Endeffekt aber eine tolle Erfahrung war und vermutlich auch mehr Spaß gemacht hat, als es in einem Riesenunternehmen der Fall gewesen wäre. Ich hatte in diesem Unternehmen eine tolle Zeit!

Von Australien selbst hatte ich kaum richtige Erwartungen, ich habe alles auf mich zukommen lassen und war positiv überrascht.

Um 6:00 Uhr bin ich aufgestanden und war um 07:10 Uhr auf den Weg zur Arbeit, da um 8:30 Uhr Arbeitsbeginn war. Am Montag morgen war immer Teammeeting. Um 17:00 Uhr hatte ich dann Feierabend.

Ich konnte einige Erfahrungen während der Arbeit sammeln! Ich weiß nun wie es in einem klassischen Studio abläuft, dass Meetings wichtig sind, um auf dem neusten Stand zu bleiben und untereinander zu kommunizieren.

Ich weiß nun auch, wie man bestens nach einem Briefing arbeitet und das Teamarbeit ein besseres Ergebnis liefern kann.

Der Kontakt zu den anderen Teilnehmern war sehr gut. Auch das Land hat mir super gut gefallen und ich bin sehr gut mit der fremden Kultur zurechtgekommen.

Ich habe viel mit deutschen Mädels unternommen. Wir waren oft am Strand, shoppen, auf Festivals und Abends in Bars, Restaurants und später in Clubs.

Auch mit meinen Arbeitskolleginnen habe ich öfter etwas unternommen.

Meine schönste Momente waren Jervis Bay Trip Delphine Crusie und Great Ocean Road Trip

Ich habe mich von Praktikawelten sehr gut vorbereitet gefühlt, als ich meine Reise gestartet habe. Auch bei kleinen Problemen wurde mir sofort via Mail geholfen. :-)

Auch die Betreuung während meine Aufenthaltes durch das Team vor Ort war gut. Bei einem kleinen Problem habe ich mich an das Office gewendet und die Hilfe war sehr gut und freundlich. Auch die Idee des monatlichen Intern Meetings find ich gut und sollte definitiv beibehalten werden.

Mein Fazit:

Ich wollte nach der Schule nicht direkt in die Uni. Ich wollte mal raus, was erleben. Work & Travel und Au Pair ist für mich persönlich nichts. Ich wollte den Wunsch eines Auslandsaufenthalts mit etwas verbinden, was mich später auch beruflich weiter bringt. Daher war ein Praktikum die perfekte Lösung für mich.

Es hat mich auch weiter gebracht, ich weiß nun in welche Richtung ich möchte und was ich auch auf keinen Fall machen möchte."

Erfahre mehr über das Projekt, das Stefanie H. so begeistert hat: Individuelles Praktikum in Neuseeland