Individuelles Praktikum in Neuseeland
Lake Matheson in Neuseeland

"Spring ins kalte Wasser."

  • Auslandspraktikum
  • Neuseeland
  • 5 Wochen

Erfahrungsbericht von

Lara-Marie schrieb:

Mein Tagesablauf:

Um 8.30 Uhr hat die Schule begonnen und ich habe mit den Kindern immer morgens ein Gebet gesprochen, weil es eine katholische Schule war. Danach haben wir Sport gemacht und schreiben geübt. Dann war Frühstückspause. Danach haben wir lesen geübt und Mathe gemacht. Zwischendurch durften die Kinder auch spielen. Um 1 Uhr war dann Mittagspause und danach haben wir uns immer 10 Minuten mit Musik entspannt. Danach wurde meistens nur noch gespielt bis 3 Uhr, dann ging es nach Hause.

Meine gesammelten beruflichen Erfahrungen:

Ich habe viel über die Arbeit mit Kindern gelebt und wie man neue Dinge interessant gestaltet. Ausserdem dürfte ich mich selbst im lehren ausprobieren und habe auch lernen dürfen wie man Kinder dazu bekommt, sich auf eine Aufgabe bis ganz zum Schluss zu konzentrieren.

Meine Freizeit:

Ich war viel am Strand, habe mich mit einer anderen Praktikantin von der Schule getroffen oder war im Kino oder war im Open-Air Kino im Park zum Beispiel. Außerdem hat meine Gastmutter mich zu einem Quiz mitgenommen.

Meine Erfahrungen mit der neuen Kultur:

Die Kiwis sind sehr entspannt und auch immer freundlich.

Meine schönsten und ungewöhnlichsten Momente:

Ein sehr lustiger Moment war beim Quiz, als da eine Frage zu Deutschland kam und ich sie nicht beantworten konnte obwohl ich das hätte wissen müssen. Das war lustig!

Mein Fazit:

Ja, definitv. Zwar hatte ich auch Heimweh, aber ich bin viel selbständiger und selbstsicherer geworden auch Fremden gegenüber. Ich habe sehr viel gelernt, über Neuseeland, die Kiwis und auch über mich selbst. Es war eine wunderbare Erfahrung.

Tipps für zukünftige Weltenbummler:

Wenn man immer freundlich ist kann man eigentlich fast alles erreichen, also glaub an dich und zieh es durch. Spring ins kalte Wasser.

Champagne Pool im Wai-O-Tapu Thermal Wonderland

Erfahre mehr über das Projekt, das Lara-Marie L. so begeistert hat: Individuelles Praktikum in Neuseeland