Individuelles Praktikum in Neuseeland
Eine Teilnehmerin sitzt auf einem Felsen und blickt auf eine Bucht

" Ich hab mich in Neuseeland verliebt! "

  • Auslandspraktikum
  • Neuseeland
  • 24 Wochen

Erfahrungsbericht von (19 Jahre)

03.11.2016

Neuseeland war in meiner Vorstellung das kleine, wunderschoene Land am anderen Ende der Welt mit vielen Wiesen, Schafen & unglaublich herzlichen Menschen. Ich hab gehofft, dass auch meine Arbeitsstelle dementsprechend angenehm sein wird. Meine Vorstellung hat sich ueber die Monate bestaetigt und die Arbeit wurde meine zweite Familie.

Die Zeit in Neuseeland war das beste, was ich nach der Schule hätte machen können. Der Mix aus neuer Berufserfahrung, Menschen aus aller Welt zu treffen und Reisen macht das Ganze zu einer einzigartigen Erfahrung. Ich hab neue enge Freundschaften geschlossen, mein Englisch hat sich deutlich verbessert & ich hab die atemberaubendsten Orte hier in Neuseeland gesehen. Die Menschen hier sind unglaublich entgegenkommend & versuchen, zu helfen wo sie können. Ich werde garantiert zurückkommen - wer einmal den neuseeländischen Kuchen gekostet hat, kann nicht mehr aufhören! 
Meine Arbeitszeiten waren von 9:30 Uhr bis etwa 17 Uhr. Ich hab in der CBD von Auckland gewohnt, ich musste jeden Tag ungefähr 25min mit dem Bus auf Arbeit fahren, was wiederum ein extrem schöner Arbeitsweg am Meer war. Ich musste am Anfang sehr viel lernen, was Photoshop, InDesign etc. angeht, da ich keinerlei Erfahrung hatte. Aber nach den ersten Wochen lief alles sehr gut. Wir haben viel fotografiert, mit Adobe-Programmen gearbeitet, ich hab Newsletter gestaltet und Marketing auf Facebook, Instagram, Pinterest etc. betrieben. Alle meine Aufgaben haben mir sehr gefallen, es hat sich kaum wie arbeiten angefühlt. Mittags haben wir zusammen gegessen. Insgesamt war alles sehr entspannt & familiär, ich wurde super gut aufgenommen und der Abschied fiel auch dementsprechend schwer. Wir waren nur zu dritt, es lief alles sehr persönlich ab. Im Nachhinein koennte ich mir keinen besseren Arbeitsplatz vorstellen! Ich kann nun mit Adobe-Programmen umgehen, hab weitaus mehr Wissen bezüglich Marketing und konnte meine künstlerischen und kreativen Fähigkeiten ausbauen. Super Voraussetzungen für mein Studium ab diesem Jahr :) Außerdem hab ich gelernt unter Zeitdruck zu arbeiten und mit Kunden umzugehen.

Für Menschen aus Deutschland, wo alles geregelt & strickt ist, ist Neuseeland ein kompletter Kontrast. Sowohl die Maoris, als auch der Rest der Neuseeländer sind offen, herzlich und hilfsbereit. Man ist nicht so distanziert voneinander, wie in Europa. Die Menschen hier leben miteinander, ich hoffe, ich werde das mit zurück nach Deutschland bringen :) Außerdem sind alle sehr fokussiert auf Natur, Familie und Sport. Insgesamt extrem angenehme Lebensweise in Neuseeland! Wie sah deine Freizeit aus? Was hast du unternommen? (abends, am Wochenende, mit anderen Teilnehmern etc.) Wir haben versucht, jedes Wochenende ein Auto zu mieten und aus Auckland rauszufahren. Meine Wochenenden waren also immer dementsprechend voll und ich hab eine Menge von Neuseeland gesehen. Über Weihnachten und Silvester haben wir einen dreiwöchigen Roadtrip durch die Südinsel gemacht. Auch in Auckland selbst haben wir viel gemacht, vor allem im Sommer fanden viele Festivals und Feste innerhalb der Stadt statt. Unter der Woche war ich oft abends unterwegs mit Anderen oder wir haben uns zum Essen getroffen etc :)

Ich war im Februar mit einer Freundin Skydiven in Taupo. Das war definitiv das intensivste und schoenste Erlebnis hier! Während meiner Zeit in NZ hatte ich aber viele dieser "Momente", wenn man nur dagesessen hat und nicht glauben konnte, was man gerade erlebt.. Viele wundervolle Momente. Aber die komplette Zeit auf der Südinsel war ebenfalls super schön, ich hab mich in Neuseeland verliebt! 

Mir hat besonders die eigene Auslandserfahrung der Mitarbeiter gefallen. Alle waren selbst schon für längere Zeit im Ausland und konnten einem auch dementsprechend viel erzählen und empfehlen. Es waren alle super lieb :) 
Mein erster Praktikumsplatz hier hat mir absolut nicht gefallen. Nach drei Tagen bin ich zu New Zealand Internships gegangen und habe nach Alternativen gefragt. Sie haben sich sofort mit mir hingesetzt und nach anderen Unternehmen gesucht. So bin ich zu meinem jetzigen Arbeitsplatz gekommen, es lief alles ohne Probleme mit NZI! Etwas besseres hätte mir nicht passieren können. 

Auf jeden Fall war es eine gute Entscheidung einen solchen Auslandsaufenthalt zu machen! Ich war insgesamt knapp 7 Monate hier & es hat mich in JEDER Hinsicht weitergebracht! Sowohl was meine Persönlichkeit angeht, mein Englisch & meine Berufserfahrung. Hinzu kommt, dass ich jetzt weiß, was ich später machen möchte. Würde es allen empfehlen, die nicht direkt nach dem Abi studieren wollen, aber etwas sinnvolles im Ausland machen wollen. Beste Zeit! 

Ich habe in Deutschland nicht damit gerechnet, dass ich trotz Praktikum so viel reisen kann in NZ. Im Nachhinein hatte ich diesbezueglich nur sehr wenig Ausruestung mit. Also: stellt euch auf's herumreisen ein :)

Erfahre mehr über das Projekt, das Johanna H. so begeistert hat: Individuelles Praktikum in Neuseeland