Individuelles Praktikum in Kanada

"Ich konnte mein Englisch sehr verbessern"

  • Auslandspraktikum
  • Kanada
  • 12 Wochen

Erfahrungsbericht von

01.12.2014

Sophie schrieb:

"Ich habe mir Kanada mit einer sehr schönen Natur vorgestellt, aber dass sie SO schön ist, habe ich dann doch nicht erwartet. Auch die Menschen in Kanada hab ich mir sehr freundlich vorgestellt, was mir dann auch so bestätigt wurde. Ich habe mich sehr auf die Großstadt Vancouver gefreut, da mir schon oft berichtet wurde, dass es die schönste Stadt der Welt sein wird.

Die Klassen der Sprachschule waren kleiner als gedacht, allerdings war das zum Lernen sehr angenehm. Ich hätte auch nicht geglaubt, dass ich in meinem Praktikum tatsächlich so selbstständig arbeiten darf. Ich habe Verantwortung tragen dürfen und viele Entscheidungen selber getroffen.
Die Sprachschule war sehr gut. Ich hatte super liebe und nette Lehrer, die mir noch eine Menge zeigen konnten. Zudem konnte ich die ersten Freundschaften schließen, was sehr wichtig ist in einem fremden Land.

Das Praktikum war super. Die Leute dort waren lieb und freundlich. Wir hatten immer eine Menge Spaß und ich durfte eigenständig arbeiten. Ich hatte meinen eigenen Email Account, durfte Telefonate führen und auch sonst vieles alleine entscheiden. Es hätte nicht besser für mich laufen können.
Die ersten sechs Wochen war ich bis 14 Uhr in der Sprachschule. Danach waren wir meist am Strand, da wir einen wundervollen Sommer in Vancouver hatten. Als mein Praktikum begann, habe ich jeden Tag von 10-18 Uhr gearbeitet. Freitags durften wir aber auch schon eher gehen. Ich habe im PR-Bereich gearbeitet. Sprich verschiedenen Blogposts geschrieben, Facebook Events erstellt und verschiedene Aktivitäten, sowie Pub Nights organisiert.

Die kanadische Kultur ist gar nicht so gegensätzlich wie die deutsche Kultur. Es leben sehr viele Asiaten in Vancouver, aber die Menschen sind alle freundlich und hilfsbereit. Das bin ich von den Deutschen nicht gewohnt und ich vermisse es schon ständig gefragt zu werden, wie es mir geht oder wie mein Wochenende war. Auch den Busfahrern hat man beim Aussteigen immer ein "Thank you" zugerufen, was ich einfach toll finde.
Während des schönen Wetters war ich meist mit Freunden an den verschiedenen Stränden. Abends haben wir uns oft in Pubs getroffen. Und an den Wochenenden sind wir Wandern gegangen oder haben Ausflüge nach Vancouver Island, in die Rockies, nach Seattle, nach Portland oder Whistler gemacht. Langeweile kam wirklich nie auf. Vancouver hat so viele schöne Plätze, die man erkunden kann.

Der aller schönste Moment war für mich, als ich mit ein paar Freunden die 33 Kilometer-Wanderung zum Garibaldi Lake und der Panorama Ridge gemacht habe. Ich habe noch nie etwas so unglaublich Schönes gesehen. Die Wanderung war unglaublich hart und anstrengend, aber der Ausblick hat sich mehr als gelohnt. Auch der Trip in die Rocky Mountains war einfach unglaublich. Ich liebe die Natur und die unendliche Weite in Kanada.

Die Partnerorganisation in Kanada war immer für Fragen offen und hat versucht, alle Probleme zu lösen.
Auch von Daniela von Praktikawelten habe ich viele liebe Emails bekommen. Ich fühlte mich gut aufgehoben.

Fazit:
Es war die beste Entscheidung meines Lebens nach Vancouver zu gehen. Ich bin selbstbewusster geworden, aber auch entspannter. Ich rege mich nicht mehr so schnell über Kleinigkeiten auf, weil ich etwas von der kanadischen Stimmung übernommen habe. Außerdem konnte ich mein Englisch sehr verbessern und habe einfach unglaubliche Erfahrungen für mein weiteres Leben gesammelt.
Ich habe wunderschöne Orte gesehen und Freunde fürs Leben gefunden, die ich jetzt schon unglaublich vermisse.
Wenn ihr ins Ausland geht, seid offen für alles und nehmt alles so wie es kommt. Denn dann könnt ihr eure Zeit am besten genießen. Macht euch keine Sorgen darüber, ob ihr etwas nicht gut genug könnt oder euer Englisch nicht gut genug ist. Die Menschen sind alle hilfsbereit und freundlich.

Es wird eine unglaubliche Zeit - also macht es!!"

Erfahre mehr über das Projekt, das Sophie S. so begeistert hat: Individuelles Praktikum in Kanada