Individuelles Praktikum in Kanada

"Ich habe wirklich unglaubliche Menschen von der ganzen Welt kennengelernt"

  • Auslandspraktikum
  • Kanada
  • 3 Monate

Erfahrungsbericht von (18 Jahre)

Maren schrieb: 

Mein Tagesablauf:

"Um 9:00 Uhr bin ich aufgestanden und 09:30 gab es dann Frühstück, meistens Pfannkuchen. Dann hatte ich eine halbe Stunde lang Zeit um mich nochmal auf den Tag vorzubereiten und um Punkt 10:00 Uhr ging es dann für mich auch schon zur Arbeit. Von 11 bis 17 Uhr habe ich dann gearbeitet und dazwischen war um 14 Uhr Mittagspause. Am Abend habe ich dann meine Freunde getroffen oder habe Vancour erkundet. Um 22:00 bin ich dann nach Hause gefahren." 

Meine beruflichen Erfahrungen: 

"Ich durfte in der Zeit in den Büroalltag reinschnuppern und mir davon einen ersten Eindruck verschaffen. Die Musikstunden haben mir am besten gefallen und ich konnte die Musikalische Früherziehung leiten, was mir besonder Spaß gemacht hat. Unter anderem gehörte auch Front Office Work zu meinen Tätigkeiten, sowie Wettbewerbe vorbereiten und durchführen."

Meine Freizeit:

"In meiner Freizeit habe ich Vancouver erkundet und die bekannten Sehenwürdigkeiten und Parks besucht. Oftmals bin ich zum Essen rausgegangen oder habe freunde getroffen. Manchmal sind wir einfach spazieren gegangen oder ins Kino. Und dann noch die üblichen Aktivitäten wie, Shoppen, Tanzen und vieles mehr." 

Meine Erfahrungen mit der neuen Kultur:

"Kanadier sind die freundlichsten und hilfsbereitesten Menschen die ich kenne!! Das Essen und die Kultur unterscheiden sich nicht unglaublich viel von der Deutschen allerdings ist die Asiatische Gemeinde hier sehr groß vertreten, was ich am Anfang nicht gedacht hätte."

Meine schönsten und ungewöhnlichsten Momente:

"Mein schönster Moment war an einer Bucht in Nord Vancouver mit einem atemberaubenden Ausblick und mega gutem Wetter. Dort haben meine Freunde und ich beschlossen, dass wir uns alle im Sommer, nachdem jeder mit seinem Gap Year fertig geworden ist, in Europa wiedersehen. Dort habe ich gemerkt, dass ich hier nicht nur nette Menschen kennengelernt habe, die nur Sachen mit mir unternommen haben, weil man nicht alles alleine machen will. Ich habe wirklich ehrliche Freunde dazugewonnen zu denen ich jetzt immer noch Kontakt habe und mich regelmäßig austausche." 


Mein Fazit:

"Es war eine wirklich wertvolle Erfahrung und ich habe mich persönlich sehr weiterentwickelt. In gewisser Weise ist man auf sich alleine gestellt. Man ist darauf angewiesen andere offen anzusprechen damit man schnell Freunde findet, was aber super ist weil man dadurch auch selber kommunikativer wird, falls man eher eine schüchterne Person ist. Also denke ich, dass ich selbstbewusster geworden bin. Natürlich hat sich mein Englisch ebenso stark verbessert und ich habe wirklich unglaubliche Menschen von der ganzen Welt kennengelernt. Deshalb würde ich es immer wieder machen und es jedem weiterempfehlen."








 



 

Erfahre mehr über das Projekt, das Maren S. so begeistert hat: Individuelles Praktikum in Kanada