Individuelles Praktikum in Kanada

"Geht auf Leute zu und genießt jeden Moment"

  • Auslandspraktikum
  • Kanada
  • 8 Wochen

Erfahrungsbericht von

2016-10-17

Anna schrieb:

"So sah mein typischer Tagesablauf aus:

Meistens kam ich um 10 Uhr ins Büro. Wenn ich keine spezifische Aufgabe hatte, war ich viel mit Akten sortieren beschäftigt und habe aufgeräumt (das Unternehmen befindet sich zurzeit im Umbau). Manchmal durfte ich Artikel für die Website schreiben. Am Nachmittag gab es immer viel zu tun, weil dann die ganzen Arbeiter kamen und man ihnen mit Equipment, Gehaltsvorschüssen und sonstigen Angelegenheiten helfen musste. Ein besonderer Tag war immer der Freitag, da dann die Arbeiter ihre Gehaltsschecks bekommen, die ich ausgeben musste. Dort kam man mit vielen Leuten noch mehr ins Gespräch, was mal positiv, mal negativ war.

Durch das Artikel schreiben konnte ich meine Englischkenntnisse auch im schriftlichen Bereich verbessern. Ansonsten habe ich während der Arbeit vor allem den Umgang mit äußerst schwierigen Situationen und auch Personen gelernt. Jedoch weiß ich ganz sicher, dass ich in diesem Bereich in der Zukunft nicht arbeiten möchte, weil es manchmal doch ein wenig bedrohlich war.

In meiner Freizeit war ich jedes Wochenende mit Freunden aus der Sprachschule in Vancouver und Umgebung unterwegs oder habe sie bei Starbucks getroffen. Abends waren wir oft alle zusammen essen oder auf Partys. Außerdem habe ich mich in der Nähe meiner Gastfamilie in einem Fitnesscenter angemeldet, wo ich oft direkt nach der Arbeit hingefahren bin.

Ich denke die kanadische Kultur unterscheidet sich nicht allzu sehr von unserer. Sie ist sehr westlich orientiert. Geschockt hat mich die große Anzahl an Obdachlosen auf Vancouvers Straßen.

Mein Highlight in Vancouver war zum einen der Ausflug zum Lighthouse Park in West Vancouver mit drei Freunden. Der Park an sich ist wunderschön, aber die verschiedenen Aussichtsstellen mit Vancouvers Skyline im Hintergrund waren einfach nur atemberaubend. Außerdem die Abende im Apartment von Freunden, die von überall herkamen.

Mein Fazit:

Es war auf jeden Fall eine gute Entscheidung, diesen Auslandsaufenthalt zu machen. Auch wenn ich mich nicht noch einmal für genau dieses Praktikum entscheiden würde, hat es mir persönlich doch etwas gebracht. Nicht nur für die Sprachkenntnisse, sondern auch dafür, es schätzen zu lernen, wie gut es einem selber geht.

Meine Tipps für zukünftige Weltenbummler:

Seid offen. Nehmt alles mit, was nur geht. Guckt euch alles an, geht auf Leute zu und genießt jeden Moment."

Erfahre mehr über das Projekt, das Anna Z. so begeistert hat: Individuelles Praktikum in Kanada