Individuelles Praktikum in Südengland in Großbritannien
Hafen

"Das war meine beste Praktikumsstelle, die ich in meinem Leben bis jetzt gehabt habe."

  • Auslandspraktikum
  • Großbritannien
  • 6 Wochen

Erfahrungsbericht von

Theresa schrieb:

Meine Betreuung durch den Ansprechpartner vor Ort:

Die Organisation vor Ort hat sich sehr bemüht und alle Fragen beantwortet, die man gestellt hat. Ich war auch 2 Tage krank und die Ansprechspartner haben sich sehr gut um mich gesortgt. Ich war sehr zufrieden.

Meine Praktikumsstelle:

Das war meine beste Praktikumsstelle, die ich in meinem Leben bis jetzt gehabt habe. Die Mitarbeiter waren so freundlich, nett und bemüht und ich habe mich mit jedem verstanden. Die Kinder im Kindergarten waren entzückent und ich vermisse sie sehr.

Mein Tagesablauf:

Von Montag bis Freitag bin ich jeden Tag um 07:30 Uhr aufgestanden und habe mich für die Arbeit fertig gemacht. Um 09:00 Uhr habe ich dann zum Arbeiten angefangen und ich bin jeden Tag zu Fuß 20 Minuten hingegangen. Im Kindergarten habe ich mit den Kindern gespielt, gebastelt, gesungen, getanzt, gelacht, geredet, gelernt, ... Bis 16:00 Uhr habe ich immer gearbeitet und nach der Arbeit bin ich oft an den Hafen gegangen oder laufen gewesen. An den Wochenenden habe ich mit meinen Gastschwestern aus Deutschland, die für 3 Wochen hier waren viele Ausflüge in andere Städte und Orte unternommen.

Meine gesammelten beruflichen Erfahrungen:

Durch meine Arbeit im Kindergarten konnte ich viel von der Englischen Sprache lernen.

Meine Freizeit:

In der Freizeit habe ich mir viele schöne Orte angeschaut und wunderschöne Fotos gemacht.

Meine schönsten und ungewöhnlichsten Momente:

Die lustigsten Momente hatte ich mit meinen deutschen Gastschwestern. Sie haben mich nie verstanden, weil ich aus Österreich bin und im Dialekt rede. Wir haben uns immer Kaputt gelacht weil sie meine Wörter nie verstanden haben und versucht haben nach zu reden.

Mein Fazit:

Der Auslandsaufenthalt war die beste Entscheidung, die ich jemals treffen hätte können, da ich sehr viel für mein Leben in den 2 Monaten gelernt habe. Ich kann die Sprache jetzt viel besser sprechen und bin auch viel selbstständiger geworden.

Tipps für zukünftige Weltenbummler:

Man soll alles auf sich zu kommen lassen, offen sein und einfach Spaß haben und sich trauen andere Leute anzusprechen und mit ihnen zu reden.

Theresa
Theresa am Wasser

Erfahre mehr über das Projekt, das Theresa L. so begeistert hat: Individuelles Praktikum in Südengland in Großbritannien