Journalismus Praktikum in Ghana

"Ich kann allen das Praktikum nur wärmstens ans Herz legen!"

  • Auslandspraktikum
  • Ghana
  • 6 Wochen

Erfahrungsbericht von

03.06.2009

Nicole schrieb:

"Ich war neugierig auf Afrika. Sobald ich aus dem Flugzeug in Accra ausgestiegen war, wurde mir sehr schnell klar, dass ich meine bisherigen Ängste und klischeebehafteten Vorstellungen vom schwarzen Kontinent gründlich überarbeiten musste. Ich hatte es in erster Linie mit großartigen und sonnigen Menschen zu tun.

Das Praktikum war toll und hat alle meine Erwartungen in vielfacher Hinsicht übertroffen. Ghanas Hauptstadt ist voll von unabhängigen Zeitungen und Radiostationen, die einem interessierten Journalismus-Praktikanten ganz neue Einblicke ins Tagesgeschäft der ghanaischen Medienwelt bieten. Ich wurde bei einem Internetportal und Medienunternehmen untergebracht und übernahm Aufgaben im online-redaktionellen Bereich. Erste Schritte im Umgang mit Content Management Systemen, etwas Web Design und Bildbearbeitung waren inklusive. Überraschend fand ich dabei das hohe Niveau an Arbeitsmethoden und Arbeitsmaterial, die sich durchaus mit so mancher online-Redaktion eines deutschen Medienformats messen lassen könnten!

Abgesehen von den wunderbaren Stränden sind Accras bunte Märkte unvergleichliche Knotenpunkte menschlicher Aktivität - dort ist immer was los! In Ghana heißt Leben auch Musik. Man sollte also die Reggae-Partys am Strand oder Konzerte mit traditioneller oder moderner Black Music unbedingt erleben - und das Tanzen nicht vergessen!

Von großem Erlebniswert und absolut lustig ist das landestypische Essen in sogenannten Chop Bars. Man isst nämlich idealerweise mit der rechten Hand (niemals die linke benutzen!) aus zwei großen Schüsseln, worin man einerseits Fufu oder Banku (breiartig), andererseits eine Suppe mit allen möglichen tierischen Ingredienzien serviert bekommt. Mein Selbstversuch brachte mir einen verschmutzten Rock und rührselige Erinnerungen an die Sandkastenzeit ein...

Meine Vorbereitung auf meinen Aufenthalt verlief reibungslos. Antworten und Feedback von Praktikawelten kamen immer schnell bei mir an. Die Betreuung vor Ort war super, unsere Ansprechpartner waren für uns Praktikanten stets erreichbar und boten sich, wenn nötig, auch als Seelentröster an. Ich habe mich mit ihnen sehr gut angefreundet. Die Einführung war auch bestens!

Alles in allem war die Reise nach Ghana also ein voller Erfolg. Ich kann allen, die den wunderbaren afrikanischen Kontinent samt seinen Menschen erstmals kennenlernen möchten, das Praktikum nur wärmstens ans Herz legen! Lasst einfach alles auf euch zukommen und genießt den Aufenthalt!"

Erfahre mehr über das Projekt, das Nicole so begeistert hat: Journalismus Praktikum in Ghana