Auslandsaufenthalt nach der Ausbildung oder dem Studium

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt?

Deine Ausbildung oder dein Studium ist bald beendet? Du hast noch keine konkreten Vorstellungen davon, wie es in deinem nächsten Lebensabschnitt weitergehen soll?

Keine Sorge, so wie dir geht es den meisten jungen Erwachsenen. Du befindest dich in einer Findungsphase, zwischen dem Ende der Ausbildung bzw. des Studiums und dem Eintritt in das nahende Berufsleben. Ein Auslandsaufenthalt stellt die ideale Möglichkeit dar, diese Phase sinnvoll zu nutzen und sich im Idealfall selbst zu finden. In welcher Form du die Zeit im Ausland am liebsten gestalten möchtest, ist von deinen Vorlieben abhängig. Die sich dir bietenden Alternativen sind äußerst vielseitig. Von Freiwilligenarbeits-Projekten über Auslandspraktika bis hin zu Work & Travel-Aufenthalten stehen dir diverse Optionen in vielen Regionen der Erde zur Auswahl. Die einzelnen Projekte unterscheiden sich teils sehr stark voneinander, sodass für jeden Geschmack etwas Passendes dabei ist.

Welche Art von Auslandsaufenthalt nach der Ausbildung oder dem Studium ist der richtige für mich?

Möchtest du während deines Auslandsaufenthaltes nicht auf einen geregelten Tagesablauf verzichten, ist ein Auslandspraktikum ideal für dich geeignet. Willst du flexibel sein, viel reisen und deine Grenzen austesten, dann entscheide dich für einen Work & Travel-Aufenthalt.

Stellt die Interaktion mit anderen Kulturen das Hauptaugenmerk deiner Reise dar, dann hast du während der Arbeit in Freiwilligenarbeit-Projekten die Möglichkeit, dich in lokalen Gemeinschaften sozial zu engagieren. Egal für welche Art von Auslandsaufenthalt du dich entscheidest, eines haben sie alle gemeinsam: Du entwickelst dich menschlich und persönlich weiter, öffnest dich neuen Perspektiven sowie Gegebenheiten, verbesserst deine Fremdsprachenkenntnisse und schließt soziale Netzwerke mit Menschen aus aller Welt.

Warum ein Auslandsaufenthalt nach der Ausbildung oder dem Studium?

Für Viele stellt sich die Frage, wie gut oder eben nicht gut ein längerer Auslandsaufenthalt nach der Ausbildung oder dem Studium bei späteren Arbeitgebern ankommt. Eventuell folgende, kritische Fragen, nach der „Lücke“ im Lebenslauf, beunruhigen deshalb die Mehrzahl der interessierten Weltenbummler.

Fakt ist: Insofern man seine Entscheidung plausibel begründet, kann ein Auslandsaufenthalt einen großen Pluspunkt darstellen, welcher einen von anderen Bewerbern abhebt. Die Annahme, Arbeitgeber würden einen Auslandsaufenthalt mit einer Flucht vor Verantwortung gleichsetzen, ist veraltet. Moderne Unternehmen sind international aufgestellt und weltweit vernetzt. Kommunikations-Skills in verschiedenen Sprachen werden deshalb bereits heute vorausgesetzt. Lange Auslandsaufenthalte nach der Ausbildung oder dem Studium beweisen, dass man in der Lage ist selbstverantwortlich zu handeln und sich fremden Kulturen und Gegebenheiten anzupassen. Sie zeigen zukünftigen Arbeitgebern, dass der Bewerber interkulturelle Kompetenzen besitzt, was in einem globalisierten Unternehmensumfeld wichtig, wenn nicht sogar unerlässlich ist.

Wichtig ist, dass du im Lebenslauf zu den Erfahrungen und Tätigkeiten stehst, die du im Ausland gesammelt bzw. absolviert hast. Auch wenn deine Arbeit im Ausland in keinem Zusammenhang mit deinem angestrebten Beruf steht, zeigt sie dem Arbeitgeber doch, dass du weitgreifend interessiert bzw. dir für nichts zu schade bist. Insbesondere soziales Engagement sowie Praktika im Ausland, als auch Sprachreisen werden erfahrungsgemäß sehr positiv von Arbeitgebern gewürdigt.

Voraussetzungen für einen Auslandsaufenthalt nach der Ausbildung oder dem Studium

Auslandsaufenthalte sind grundsätzlich von keinem bestimmten Schulabschluss abhängig. Auch ein abgeschlossenes Studium ist keine Grundvoraussetzung, um an einem Projekt im Ausland teilzunehmen. Viel wichtiger als ein bestimmter Abschluss, ist die persönliche Motivation jedes Einzelnen. Grundsätzlich gilt, dass die meisten Programme im Ausland sowohl Ausgebildeten als auch Studierten zur Verfügung stehen.

Bei Praktikawelten findest du zudem eine große Auswahl an Auslandspraktika, die keine Vorkenntnisse voraussetzen und auch keinen Schulabschluss erfordern.

Wie kann ich meinen Auslandsaufenthalt finanzieren?

Tätigkeiten im Ausland sind in der Mehrzahl aller Fälle unvergütet. Bei der Finanzierung steht dir Praktikawelten mit vielen bewährten Tipps zur Seite. Diese findest du auf unserer Infoseite Finanzierung von einem Auslandsaufenthalt. Praktikawelten ist es außerdem wichtig, dass auch Interessenten mit geringen finanziellen Rücklagen in der Lage sind, an einem Projekt im Ausland teilzunehmen. Aus diesem Grund stellen wir Stipendien für ausgewählte Programme bereit, auf die du dich Bewerben kannst.

Wie kann ich meinen Auslandsaufenthalt eigenständig finanzieren? 

Eine Ausnahme zu den unvergüteten Projekten stellt das Work & Travel-Programm dar, allerdings benötigst du auch hier zu Beginn ein gewisses Startkapital, da es keine einhundertprozentige Gewissheit gibt, dass du auf Anhieb einen bezahlten Arbeitsplatz findest. Das Niveau der Lebenshaltungskosten in vielen Ländern liegt über dem Deutschlands. Da Work & Traveller gerne im Niedriglohnsektor beschäftigt werden, sollte dir deshalb bewusst sein, dass du deine laufenden Kosten eventuell nicht vollständig decken kannst. Auch die Vorstellung mit einem finanziellen Plus aus dem Work & Travel-Jahr heraus zu gehen, stellt sich in den meisten Fällen als unrealistisch heraus. Grundsätzlich gilt, dass das Ziel eines Jobs im Ausland nicht der finanzielle Erfolg sein sollte. Du profitierst vor allem durch die internationale Arbeitserfahrung und das Wissen, dass dir die ausländischen Arbeitgeber vermitteln.

Wie kann ich mich über die verschiedenen Formen von Auslandsaufenthalten informieren?

Abschließend bleibt zu sagen, dass der für dich ideale Auslandsaufenthalt stark von deiner Persönlichkeit und deinen individuellen Präferenzen abhängig ist. Es gibt nämlich nicht „das Programm“, das die Erwartungen aller Teilnehmer zufrieden stellt. Informiere dich im Vorfeld deines Auslandstrips genau über die Vorzüge, die jedes einzelne Projekt mit sich bringt, bevor du eine endgültige Entscheidung triffst. Hierfür steht dir unsere Webseite, mit übersichtlichen Informationen zu jedem Programm, zur Verfügung. Hast du spezielle Fragen zu einzelnen Projekten, kannst du dich gerne jederzeit an einen unserer betreuenden Produktmanager wenden, von welchen jeder bereits einen oder mehrere Projekte im Ausland absolviert hat. Individuelle Kontaktmöglichkeiten findest du auf den entsprechenden Projekt-Seiten. 

Du verlässt dich bei der Auswahl lieber auf Erfahrungs- und Reiseberichte von aktuellen und ehemaligen Teilnehmern? Kein Problem, schau gerne einmal auf unserem Praktikawelten-Blog vorbei und lass dich inspirieren.

 

wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich
wir haben {{tripFinderCtrl.filteredProjects.length}} Möglichkeiten für dich

Deine zuletzt besuchten Projekte