Freiwilligenarbeit Unterrichten im Ausland

Wolltest du schon immer mal selbst vor einer Klasse stehen und einem Lehrer beim Schulunterricht assistieren? Vielleicht bist du auch schon Lehrer oder stehst vor deinem Lehramtsstudium und möchtest nun während einem Freiwilligendienst erfahren, wie der Unterricht im Ausland aussieht? Ob in Ghana, Argentinien, Guatemala, Costa Rica, Peru, Indien, Nepal, Südafrika oder Thailand - mit unseren Projekten kannst du Kinder in der ganzen Welt während deiner mehrwöchigen Freiwilligenarbeit unterrichten.

Länderübersicht unserer Unterrichten Projekte

Lehrer werden immer und in jedem Land gebraucht. Die Erziehung unserer Kinder ist schließlich ein Grundpfeiler der Gesellschaft. Nutze jetzt deine Chance und unterrichte als Volunteer mit Praktikawelten in einem von über 10 Ländern!

Warum im Ausland unterrichten?

Gerade in den Entwicklungsländern der Welt sind das Bildungssystem und das Schulwesen oft nicht auf westlichem Standard. Große Klassen und eine schlechte Ausstattung an den Schulen sind keine Seltenheit. Meist herrscht in diesen Ländern auch Armut in den Familien. Eltern haben nicht das Geld ihre Kinder auf eine Schule zu schicken, oder setzen ihre Kinder im Haushalt, bei der Erziehung ihrer Geschwister und zur finanziellen Unterstützung als Arbeitskraft ein.

Fürs Lernen ist dann kaum noch Zeit. Kinder in diesen Ländern können deshalb oft nicht richtig Lesen, Schreiben oder sogar Zählen. Schon der einfachste Alltag wird so zur Herausforderung: An der Kasse bezahlen, Uhrzeiten lesen, in den richtigen Bus steigen…für uns kaum mehr vorstellbar!

Mit Freiwilligenarbeit im Unterrichten schließt du einen Teil der staatlichen Versorgungslücken in diesen Ländern. Wichtig für die Kinder sind vor allem Kenntnisse in Mathematik und Englisch. Praktikawelten hat für dich sinnvolle und nachhaltige Volunteer-Projekte mit verlässlichen Partnern ausgesucht. So stellen wir sicher, dass deine Hilfe in den Ländern auch an der richtigen Stelle ankommt. Dafür sind wir ausgezeichnet und so sehen das auch unsere Teilnehmer!


Vorteile mit Praktikawelten

  • Organisation des gesamten Aufenthalts

  • Betreuung vor, während und nach deiner Reise

  • Ausgewählte, qualitätsgeprüfte Programme

  • Beliebige Kombination mit Spachkursen

  • ... und VIELES, VIELES MEHR!
Geprüfte Qualität Siegel

Ein Teilnehmer über unser Projekt in Ghana

Christoph L.:
"Es war besonders schön, die Entwicklung der Kinder über die acht Wochen zu sehen. Alle haben sich große Mühe gegeben und konnten ihre Fähigkeiten in vielen Bereichen (vor allem Mathe und Englisch) verbessern […] In den acht Wochen haben es immerhin acht Kinder geschafft auf die staatliche Schule zu wechseln!"

Und so sieht zum Beispiel das Unterrichten in Ghana aus:

Beschreibung unserer Projekte

In deinem Projekt unterrichtest du entweder eigenverantwortlich oder assistierst einer erfahrenen Lehrkraft. Dies bedeutet, dass auch der zu behandelnde Stoff teilweise eigenständig vorbereitet werden muss. Der Schwerpunkt der Inhalte liegt auf den Fächern Mathematik und Englisch. Oft ist aber auch für andere Fächer wie Religion, Musik, Kunst oder Sport Zeit. Nach der Schule oder in den Pausen wird oft mit den Kindern gespielt.

Die Klassen sind meist deutlich größer als in deutschen Schulen. Je ländlicher die Gegend und weniger entwickelt das Land, umso größer und weniger gut ausgestattet sind für gewöhnlich auch die Klassen. Unterrichten erfordert hier viel Kreativität und Einfühlungsvermögen der Lehrkräfte bzw. der Volunteers. Oft gilt es mit wenig Mitteln einen spannenden und vielseitigen Unterricht zu kreieren.

Neben der Tätigkeit des Unterrichtens bist du auch bei alltäglichen Aufgaben eine willkommene Unterstützung. So hilfst du zum Beispiel in der Küche, baust Sachen auf, übst mit den Kindern lesen, singst mit Ihnen oder passt einfach nur auf die Kleinen auf. Improvisationstalent ist also Pflicht, denn Hilfe wird in vielen Bereichen benötigt!

Arbeitszeiten in den Projekten sind in der Regel von 8 – 15 Uhr mit einer Stunde Mittagspause. Anschließend hast du also genug Zeit das Land zu erkunden und das Tag- und Nachtleben deiner Stadt zu erkunden :-).

3 Beispiele für Projekte

Die Projekte im Unterrichten bei Praktikawelten unterscheiden sich natürlich. So ist nicht nur in jedem einzelnen Land das Schulsystem ein ganz anderes, sondern auch das Bildungsniveau. Nebenher unterscheiden sich Erziehungsmentalitäten und Wertevorstellungen zwischen den Familien der Länder. Auch Klassengröße, Schultyp und das Alter der Kinder variieren von Land zu Land und zwischen den Projekten der Länder.

Um dir eine Idee von der Vielfalt unserer Projekte zu vermitteln, stellen wir dir 3 völlig unterschiedliche Projekte in drei völlig unterschiedlichen Ländern vor, in denen du dich als Volontär engagieren kannst:

CHINA

In diesem Projekt unterrichtest du in einem bilingualen Kindergarten, Kinder im Alter von 2-6 Jahren. Halbtags bist du für mindestens 10 Klassen pro Woche zuständig. Pro Klasse hältst du ca. 20-30 minütige Unterrichtsstunden. Du bereitest den Stoff selbstständig vor und unterrichtest autark. Dein Englisch sollte sehr gut sein und du solltest Spaß am Lehren haben.


GHANA

In dieser Schule sind die Schüler in 3 Klassen aufgeteilt. Kindergarten, erste Klasse und „die Größeren“. Innerhalb des Projekts kannst du zwischen den Klassen wechseln. Deine Aufgaben liegen hier eher im spielerischen Lernen. So wirst du mit den Kindern Zählen üben, buchstabieren oder „Ich packe meinen Koffer“ spielen.


MEXIKO

In diesem Kindergarten unterrichtest du Kinder in fünf verschiedenen Altersgruppen. Die Kinder sind dabei 45 Tage bis 6 Jahre alt. Dem Alter der Kinder entsprechend wirst du eher mit den Kindern spielen. Malen, englische Geschichten vorlesen oder zusammen auf Englisch singen. Hier kannst du Kreativ sein! 


Erfahrungsberichte

Cindy S.

(12 Wochen Unterrichten in China)


Cindy schrieb:
"Die Zeit, die ich in China verbringen durfte, war eine der schönsten in meinem Leben. Ich konnte viele neue Menschen kennenlernen, neue Kulturen und...

Sarah W.

("Unterrichten" auf Sansibar)

Sarah schrieb:
"Auch wenn es diesmal nur 3 Wochen waren, war es eine wunderschöne Zeit, die ich sehr vermisse! Man traf so viele nette Menschen, die einem einfach ans Herz...

Juliane A.

("Unterrichten" auf Sansibar)

Juliane schrieb:
"Ich hatte sehr viel Spaß und jeden Tag lauerte eine neue Überraschung auf uns, was das Leben in Afrika eben so einzigartig macht. :)

Hast du Fragen zu unseren Programmen? Wir helfen dir gerne weiter!