Auslandsaufenthalt: alle Möglichkeiten

Willkommen auf unserem umfassenden Guide zum facettenreichen Thema Auslandsaufenthalt! Wir zeigen dir alle Möglichkeiten, wie du lange und kurze Auslandsaufenthalte in der ganzen Welt angehen kannst und geben dir einen übersichtlichen Quickcheck, mit dem du deinen persönlichen Reisetyp herausfindest. Informiere dich hier und beginne deinen Traum zu leben!

Wähle hier dein Zielland auf der Weltkarte
MauritiusSpanienIrlandEnglandFidschiUSAKanadaNeuseelandAustralienThailandNepalIndienPeruEcuadorArgentinienChileSüdafrikaNamibiaGhanaMexikoCosta Rica Guatemala
Logos der Zertifizierungen von Praktikawelten

Was für Auslandsaufenthalte gibt es?

Laut Wikipedia zählt schon eine einzige Übernachtung in einem anderen Land als Auslandsaufenthalt. Wir von Praktikawelten sind alle schon sehr viel gereist und verstehen darunter etwas mehr, als nur einmal wo anders zu schlafen. ;) Für uns ist ein Auslandsaufenthalt immer verbunden mit einer besonderen persönlichen Erfahrung, die unser Bewusstsein von der Welt, den Tieren, Pflanzen und natürlich auch den Menschen darin, erweitert, eine Erfahrung, die uns Spaß macht und Freude bereitet und eine, die uns persönlich wachsen lässt. Sehen wir uns die Möglichkeiten zusammen an:

Bildung und Karriere

Icon Bildung und Karriere

Das Leben besteht für uns meistens zu einem großen Teil aus der Arbeit, der wir nachgehen. Um diesen großen Teil möglichst angenehm zu gestalten, bemüht man sich natürlich darum, einen attraktiven Arbeitsplatz zu bekommen. Zu den nötigen Qualifikationen gehören heutzutage manchmal auch Auslandserfahrungen, die im Rahmen eines Auslandspraktikums oder sogar eines Studiums gemacht worden sind. Selbstständigkeit und Konfliktbewältigung in fremden Sprachen und teilweise auch in fremden Kulturen stehen für Personaler hier im Vordergrund. Das sind die üblichen Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte, die sich im Lebenslauf definitiv gut machen.

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Sprachreise

Jährlich reisen ca. 160.000 Deutsche ins Ausland, um dort mit Muttersprachlern eine Fremdsprache zu erlernen (FDSV 2013). Sprachreisen werden für alle Altersgruppen angeboten: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren. Durch den längerfristigen Aufenthalt in der anderssprachlichen Umgebung können erworbene Kenntnisse sofort angewandt und geübt werden.

Antwort auf/zuklappen

Schüleraustausch und High School Jahr

In verschiedenen Schulformen, wie z.B. Realschule und Gymnasium, können Schülerinnen und Schüler ein Schulhalbjahr oder ein volles Schuljahr an einer Schule in einem anderen Land lernen. Umgangssprachlich nennt man diese Austauschjahre auch Highschool Year. Das kommt daher, dass viele Schüler gerne in die USA oder nach England möchten. Beliebt sind Schulen in Amerika und Großbritannien deshalb weil die bis zum Auslandsschuljahr (gewöhnlich zwischen der 9. und 12. Klasse) angeeigneten Englischkenntnisse schon ziemlich fortgeschritten sind. Man muss übrigens nicht zwingend den Unterricht daheim verpassen. Manche Schüleraustauschprogramme gehen über den Zeitraum der deutschen Sommerferien, während denen hier sowieso kein Unterricht stattfindet.

  • Alter: ab 14 Jahren
  • Dauer: ca. 3 bis 10 Monate
  • Empfohlene Länder: Neuseeland, England, Nordamerika, Südafrika
  • Budget: ab €8.000 Euro

Mehr dazu: » High School

Antwort auf/zuklappen

Auslandspraktikum

Auch sehr gut in einem Bewerbungsgespräch hervorzuheben sind Auslandspraktika. So ein Auslandsaufenthalt garantiert den Firmen nicht nur, dass man einmal „über den Tellerrand hinausgeblickt“ hat. Gleichzeitig wartet ein Bewerber nach seinem Auslandspraktikum auch mit Fachkenntnissen im engeren oder breiteren Berufsfeld auf. Man „hat das schon einmal gearbeitet“ und kann eventuell sogar professionelle und geprüfte Arbeitsproben vorlegen.

Mehr dazu: » Auslandspraktikum

Fachpraktika außerhalb Deutschlands

Manche Firmen stellen sogar ein allgemeines oder qualifizierendes Arbeitszeugnis über die Praktikumsdauer aus. Solche Fachpraktika sind besonders in Industrienationen möglich, wo die Wirtschaft den Einsatz von Praktikantinnen und Praktikanten gewohnt ist. In vielen Ländern ist es allerdings gar nicht üblich, dass der Arbeitgeber mehr tut, als die erlernten und ausgeführten Tätigkeiten zu dokumentieren und zu bestätigen. Wenn du ein bestimmtes Praktikum absolvieren möchtest, um dich konkret auf eine Bewerbung vorzubereiten, frage unsere Praktikavermittler: +49(0)89/286751-27 Unser Service kann individuell auf dich und deine Anforderungen zugeschnitten werden.

Anerkanntes Pflegepraktikum im Ausland

Angehende Ärzte benötigen für die Zulassung zur Vorprüfung den Nachweis über ein erfolgreich absolviertes Pflegepraktikum. Wer sich hierfür auch gleichzeitig einen Tapenwechsel und vielleicht sogar das Erlernen oder Auffrischen einer Fremdsprache gönnen möchte, der sollte über einen Auslandsaufenthalt mit Pflegepraktikum und optionalem Sprachkurs nachdenken.

Antwort auf/zuklappen

Auslandsstudium (Study Abroad)

Ein etwas längerer Auslandsaufenthalt, der noch in den Bereich Bildung und Karriereplanung fällt, wäre das Auslandsstudium. Sicher hast du an deiner Uni schon viele Austauschstudenten getroffen, die meist aus China, Mexiko oder natürlich den englischsprachigen Ländern Nordamerika, Australien oder dem UK kommen. In umgekehrter Weise kannst du natürlich auch ein Auslandssemester einschieben und an einer Universität im Ausland studieren.

  • Alter: ab Studienbeginn (18/19 Jahre)
  • Dauer: ab 5-6 Wochen (Summer Sessions) über 1 oder 2 Semester bis hin zur gesamten Studiendauer
  • Empfohlene Länder: England, Amerika, Japan, China
  • Budget: (Beispiel USA) ab €10.000 Semestergebühr + ab €5.000 Versicherung + Unterkunft + Verpflegung + ...
Antwort auf/zuklappen

Famulatur im Ausland

Im Bereich Humanmedizin bieten wir angehenden Ärzten mit einigen Semestern Erfahrung die Famulatur im Ausland an. Hierzu haben wir ausgewählte Krankenhäuser in Lateinamerika, die mit ausreichenden Sprachkenntnissen in Spanisch oder Englisch Bewerber annehmen. Vorab bieten wir auch professionelle, zielführende Sprachkurse am Einsatzort an und eine Betreuung vor Ort. Frage unverbindlich bei unseren Beraterinnen und Beratern an: +49(0)89/286751-27

Einfach Reisen

Icon einfach Verreisen

Es muss nicht immer alles auf das Berufliche Vorrankommen ausgerichtet sein. Die meisten Auslandsaufenthalte dienen einfach nur dem Zweck, zu reisen. Im Folgenden stellen wir Möglichkeiten vor, die sich vor allem für längeres Reisen, zum Beispiel während einem Gap Year oder einer Sabbatical Auszeit lohnen.

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Work and Travel (Working Holiday)

Working Holiday ist eine sehr beliebte Form von längeren Aufenthalten im Ausland. Diese in der Umgangssprache als Work and Travel eher bekannte Reiseform ermöglicht das mehrmonatige Reisen ohne großes Budget. Das spezielle Visum erlaubt es Deutschen und Österreichern, in bestimmten Ländern bis zu 12 Monate (mit Verlängerung auch bis zu zwei Jahre) zu reisen und bezahlte Arbeiten anzunehmen. So kann man unterwegs jobben und so die Reisekasse wieder auffüllen. Wenn dich dieses coole Thema für die besonders Mutigen interessiert, frage unserer Berater nach unseren aktuellen Programmen: +49(0)89/286751-11

  • Alter: 18-30 bzw. 35 Jahre
  • Dauer: lohnenswert ab 3-5 Monaten maximal 24Monate/Land
  • Empfohlene Länder: Working Holiday Länder
  • Budget: ab €600/Monat

Mehr dazu: » Work and Travel

Antwort auf/zuklappen

Backpacking

Auch eine sehr coole Art zu reisen ist das Backpacking. Dabei lässt man schwere Koffer und sperriges Gepäck daheim und lebt nur von dem, was in den großen Rucksack passt. Man lebt zwar mit weniger Komfort und muss öfters die mitgebrachte Wäsche waschen, aber die extrom hohe Flexibilität macht das Reisen zu einer besonderen Erfahrung. Oft hört man von dem Übertreten der eigenen Grenzen und dem Besinnen auf das Wesentliche. Backpacker verbinden diese Art zu Reisen übrigens gerne mit Work & Travel. ;)

Antwort auf/zuklappen

Weltreise

Viele Länder liegen günstig nebeneinander und haben lockere Ein- und Ausreisebedingungen. So bietet es sich zum Beispiel prima an, einige lateinamerikanische Länder wie Argentinien, Bolivien und Brasilien in einem Rutsch zu besuchen oder während der Afrikareise von Ghana nach Togo zu wechseln und dann mit dem Auto oder einem kleinen Flugzeug weiterzureisen. Wir haben lohnenswerte Routen getestet und beraten dich bei deiner kleinen Weltreise gerne umfassend mit allen Tipps und Tricks zu den Länderkombinationen. ;)

Antwort auf/zuklappen

Gruppenreisen

Mit der Schulklasse, dem Verein oder einfach einigen Freunden oder Kollegen kann eine Reise besonders interessant sein. Je mehr Köpfe sich Gedanken über die Beschäftigungsmöglichkeiten vor Ort machen, desto mehr Ideen kommen zusammen. Und so sieht oder erlebt man eventuell etwas, das einem sonst verwehrt geblieben wäre. Wir von Praktikawelten lieben das gemeinsame Reisen und bieten daher Auslandsaufenthalte für Gruppen an: » Gruppenreisen

Arbeite bezahlt oder ehrenamtlich im Ausland

Icon Arbeiter

Du liest die Überschrift und fragst dich vielleicht "Warum, wie und was sollte ich im Ausland arbeiten?" Neben der oben angesprochenen Aufbesserung der Reisekasse während deiner Work & Travel Auslandszeit oder einem Studentenjob während dem Akademischen Auslandsjahr gibt es noch andere Gründe, die gar nicht einmal so abwegig sind. ;)

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Volunteering / Freiwilligenarbeit

Manch einer möchte nicht nur Urlaub machen, sondern dem Land in dem man eine unvergessliche Reise erleben darf, etwas zurückgeben. Im Rahmen der Freiwilligenarbeit (auch Volunteering, zu deutsch: Volontariat genannt) partizipiert man in Hilfsprojekten, die zum Beispiel der Natur und den Tieren, aber auch den Menschen vor Ort zugute kommen können. So gibt es viele Nationalparks und Reservate, in denen man den Rangern, Tierschützern und Ärzten helfen kann, aber auch Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Bauprojekte, die ohne freiwillige Helfer/innen nicht möglich wären. Wir helfen dir deinen Interessen entsprechend das passende Projekt aus über 400 großartigen Möglichkeiten auszuwählen. Frage unsere Freiwilligenarbeitexperten: +49(0)89/286751-0

Mehr dazu: » Freiwilligenarbeit

Antwort auf/zuklappen

Farmstay & Ranchstay (Farmarbeit)

Tierfreunde kommen bei der Variante "Farmstay / Ranchstay" voll auf ihre Kosten. Nicht nur, dass man ein anderes Land bereist, man hilft zu festgelegten Zeiträumen auch auf einer Farm, einem Bauernhof oder gar auf einer riesigen Ranch mit. Farmarbeit ist oft unbezahlt. Man verdient sich durch die Tätigkeit Kost und Logie und die Möglichkeit, direkt bei der Familie zu wohnen, was außergewöhnlich private Einblicke in die Kultur der Bevölkerung und ein tägliches intensives Training der Landessprache mit sich bringt.

Mehr dazu: » Farmstay

Antwort auf/zuklappen

Au-Pair

Als Au-Pair ins Ausland zu gehen und dort einige Monate oder mehrere Jahre zu bleiben ist ein klassischer Auslandsaufenthalt, den vor allem junge Frauen nach dem Abitur, der Matura oder auch der Realschule (sozialer Zweig) angehen. Man lebt fast immer im Haus der Familie, deren Kinder man betreut und bekommt ein Taschengeld. Die Gastfamilien sind meist wohlhabender und nehmen die Au-Pairs auf Kurztrips und sogar längere Reisen mit. So kommt man auch zwischen den selbstorganisierten Ausflügen herum und reist vor allem mit Einheimischen.

  • Alter: ab 16 Jahren
  • Dauer: lohnenswert ab 2 Monat
  • Empfohlene Länder: u.a. USA, Großbritannien, Argentinien, Bolivien
  • Budget: Flugkosten
Antwort auf/zuklappen

Freiwilliges Soziales Jahr und Freiwilliges ökologisches Jahr

Du stehst in der Zeit vor dem regulären Studium, der Fachhochschule oder der Ausbildung vor der Frage, wie du die Zeit nutzen willst und denkst über das Freiwillige Soziale Jahr, das Freiwillige ökologische oder das Freiwillige kulturelle Jahr nach, aber möchtest eigentlich auch verreisen und die Welt entdecken? Du kannst glücklicherweise beides miteinander verbinden. Frage uns per Email oder am Telefon alles was du wissen willst. Wir organisieren für dich das richtige Programm, gerne auch mit Sprachkurs, Ausflügen und allem was deinen Auslandsaufenthält während des Gap Years zu etwas ganz Besonderem macht.

  • Alter: ab 16 Jahren
  • Dauer: mindestens 6 Monate
  • Empfohlene Länder: u.a. Ghana, Kenia, Indien, Fidschi
  • Budget: völlig unterschiedlich

Mehr dazu: » Freiwilliges soziales Jahr im Ausland


Praktikawelten Katalog
 

Welche Länder bieten sich eigentlich besonders an?

Mögliche Auslandsaufenthalt-Länder markiert auf Weltkarte

Zuerst einmal muss einem klar sein, dass es auch heute noch Entwicklungsländer und Schwellenländer gibt. Solche Länder sind natürlich besonders attraktiv für die Freiwilligenarbeit, weil dort unbezahlte Hilfe gebraucht wird. Der Kontinent Afrika benötigt mit den Regionen Ghana, Kenia, Namibia, Sansibar und Südafrika besondere Aufmerksamkeit. Auch Indien, Thailand, Nepal, China und lateinamerikanische Länder wie Ecuador, Peru, Costa Rica und Guatemala eignen sich für soziale Hilfsprojekte und merhmonatige Einsätze im Naturschutz hervorragend. Das heißt aber nicht, dass man dort keine Praktika absolvieren sollte.

Doch üblicherweise besucht man dafür entweder Industrienationen oder touristische Orte (z.B. Hotelpraktikum, Journalismuspraktikum, Ingenieuerpraktika). Du kannst entweder erst überlegen was du gerne tun würdest und dann mit unserer Hilfe das passende Land für deine Auslandszeit identifizieren. Oder du wählst erst dein Wunschland und schaust dann, was man dort alles machen und erleben kann. ;)

Zeit: Wie lange kann ich mindestens und maximal reisen?

Das ist eine gute Frage! Und es gibt eine richtig gute Antwort darauf: So lange wie du willst! :) Je nachdem wie viel Zeit du aufbringen möchtest kannst du z.B. eine Woche lang als Tierschützer kleine aber wichtige Arbeiten in einem Elefanten Schutzprojekt in Thailand verrichten. Oder Du machst einen zweiwöchigen Sprachkurs in England, Irland, Kapstadt, Vancouver, Toronto,… und reist danach in ein allgemeinnütziges Hilfsprojekt beziehungsweise zu deiner ausgewählten Praktikumsstelle. Auch längere Auslandsaufenthalte von mehreren Jahren oder das Reisen durch mehrere Länder in Folge sind durchaus möglich. Mögliche Kombinationen können wir durch unsere Erfahrung leicht ermitteln und dir tolle Vorschläge machen. Wir kennen uns mit den Visa-Bestimmungen aus und unterstützen dich bei der Beantragung. :)

Reisealter: Bin ich zu jung oder zu alt für das was ich will?

Jugendreisen, Auszeit vom Beruf und Auslandsaufenthalte für Senioren stellen unterschiedliche Anforderungen an Vorbereitung, Reisezeitraum und die Unterkunft. Wir wissen aus 10 Jahren Erfahrung in der Spezial- und Aktivreisevermittlung, welche Regionen, Aufgaben und Abenteuer aus rechtlicher Sicht (Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen) aber auch von der körperlichen Belastung und dem zur Verfügung stehenden Budget und Zeitrahmen für unterschiedliche Altersgruppen am ehesten geeignet sind. Lass dich bei der Planung, während und auch nach deinem Auslandsaufenthalt von uns begleiten und profitiere vom gebündelten Wissen aus vielen tausend Individualreisen pro Jahr. +49(0)89/286751-0

Wohnsituation: Welche Unterkünfte für welche Reiseart?

"Wo wohne ich, was kostet das und wo mache ich Kompromisse?" Ganz klar, gibt es bei den oben genannten Reisearten nicht immer das im Zentrum gelegene 3- oder 4-Sterne Hotel, wo die Reinigung der sanitären Anlagen, Staubsaugen, Putzen und Lüften vom Personal übernommen wird.

Hostel

Im Sektor Jugendreisen ist bekannt, dass die Reisenden die Kosten gering halten wollen. (Youth) Hostels sind günstige Unterkünfte, in denen sich die Übernachtungsgäste ein Zimmer teilen. In den Zimmern stehen 2, 3, 4, 6, 8, 10 oder sogar noch mehr Betten und Stockbetten, manchmal spartanische Spinde, manchmal auch einfach nur Kleiderstangen. Wer während dem Auslandsaufenthalt sehr aktiv ist, benötigt aber auch keinen Luxus, sondern kommt nur zum Schlafen zurück in die (Jugend-)Herberge. Man trifft morgens und abends vor allem Reisende mit kleinem Gepäck, oft Backpacker, die viel zu erzählen haben. Das Durchschnittsalter liegt eher unter 30 Jahren, als darüber.

Gastfamilie

Bei längeren Auslandsaufenthalten und besonders bei solchen die man zum Erlernen einer Fremdsprache antritt, lohnt es sich, über das Wohnen in einer Gastfamilie nachzudenken.

Man nimmt meist am Familienleben teil und spricht so fernab von den offiziellen Reglementierungen eher die Umgangssprache der Bevölkerung. Außerdem lernt man so sehr gut die üblichen Gerichte kennen, sofern in der Gastfamilie ab und zu traditionell gekocht wird. Die Unterbringung in einer Gastfamilie ist übrigens in einigen Ländern Pflicht, wenn Alleinreisende Minderjährige länger im Land wohnen möchten.

Praktikawelten-Häuser

Als der Spezialist für Auslandsaufenthalte kennen wir den Mehrwert des Gemeinsam Reisens. Dazu gehört auch das gemeinsame Wohnen, Kochen und Leben. Wir leiten daher in den Ländern Ghana, Südafrika, Peru und Costa Rica mehrere Häuser für unsere Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Manche Häuser liegen am Strand, andere in einer Stadt. Die Apartments sind Zwei-Bett-Zimmer, Vier-Bett-Zimmer und 5-Bett-Zimmer mit Küchen, Bädern und tollen Aufenthaltsräumen. Manche Praktikawelten-Häuser haben einen Pool oder große Terrassen und Gärten.

Couchsurfing, AirBnb, 9Flats, Wimdu

Es gibt auch sehr günstige oder gar kostenlose Wohnmöglichkeiten, wenn man einheimische Privatpersonen bittet, doch bei ihnen übernachten zu dürfen. Sehr beliebt ist dabei das sogenannte Couchsurfing, bei dem man auf der Couch eines Gastgebers schläft. Dafür gibt es einige Internetplattformen, auf denen Gastgeber (Hosts) Ihre Schlafplätze vorstellen und Reiselustige Anfragen abschicken können. Findet man sich sympathisch und vertrauenswürdig, kann man im Austausch für gute Geschichten oder leichte Hausarbeiten die Couch oder das Gästebett eines Einheimischen beziehen und lernt so sehr schnell Land und Leute durch einen „Insider“ kennen.
Beispiel: https://www.couchsurfing.com/

AirBnb, 9Flats und Wimdu sind Webportale, über die man zeitweilig unbewohnte Wohnungen von Privatpersonen zwischenmieten kann. Verreist der eigentliche Besitzer oder Mieter, kann er seine Wohnung dort anbieten, um eine geringe Untermiete zu beziehen. Gleichzeitig könnten sich Reisende in dieser Zeit um Haustiere und Pflanzen kümmern, lüften und den Kühlschrank für den anschließend Heimkehrenden wieder auffüllen. :)

Du hast jetzt einen guten Überblick über die unterschiedlichen Arten der Reise und kennst die Vor- und Nachteile der Wohnmöglichkeiten. Jetzt greif zum Hörer oder hau in die Tasten und hol dir eine kostenlose Beratung, wie wir dich bei deinem Auslandstrip unterstützen können!


Versicherungsschutz

Vorsicht ist besser, als Nachsicht, auch wenn man ungern über das nachdenkt, was passieren könnte. Durch unsere eigene Reiseerfahrung, Meldungen des Auswärtigen Amtes und unserer Teams vor Ort, sowie aus den Berichten unserer tausenden Teilnehmer/innen denken wir bei deiner Reisevorbereitung an sehr viele Eventualitäten und können dich hervorragend in Fragen der Reiseversicherung beraten. Dazu gehören Vorschläge für die Reiseapotheke, Hinweise zum Impfschutz und empfohlene Reiseversicherungen.

MAPFRE Reiseversicherung Auszeichnungen

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Reiseversicherung

Wir empfehlen grundsätzlich diese Reiseversicherungen:

  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Notfall- und Unfallversicherung
  • Gepäckversicherung

Viele junge Menschen sind bei den Erziehungsberechtigten mitversichert, wenn es um die Haftpflicht geht. Es ist wichtig, das nachzuprüfen und auch abzuklären, ob die abgedeckten Fälle für den geplanten Auslandsaufenthalt ausreichen. Meistens lohnt es sich, eine Schlüssel-Verlust-Versicherung extra abzuschließen, da das Auswechseln einer Schließanlage richtig teuer werden kann. Wähle am besten deine gewünschten Versicherungsarten und vergleiche den Spezialpreis, den unsere Reiseversicherungs-Experten von der MAPFRE Assistance bereitgestellt haben (schon ab €31,- Euro!).

Antwort auf/zuklappen

Auslandskrankenversicherung

Bei vielen gesetzlichen Krankenkassen ist eine Auslandskrankenversicherung bereits in den Standardtarifen inkludiert. Für einen Langzeitauslandsaufenthalt müsste man sich unter Umständen aber eine Zusatzversicherung organisieren. Wir haben zusammen mit unserer Partnerin der MAPFRE Assistance Versicherungsgesellschaft Pakete entwickelt, die auf dein Reiseziel abgestimmt sind, ganz gleich, ob du eine Freiwilligenarbeit in Ghana machen möchtest, ein Praktikum in Kanada oder Work & Travel in Austalien: Auslandskrankenversicherung

Finanzierung

Na, hast du schon richtig Lust auf deinen Auslandsaufenthalt? Bist du gut vorbereitet oder wirst du dich anschließend von unserer Hotline beraten lassen? Gemeinsam klären wir gerne mit dir die Finanzierung deiner Reise. Was für Kosten können denn entstehen?

  • Flugtickets für Hin- und Rückflug
  • Unterkunft (Hotel, Hostel, Gastfamilie, Ferienhaus, Apartment,…)
  • Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks, Restaurant, Einkäufe im Supermarkt,..)
  • Kosten für Sightseeing (Eintrittspreise, Führungen, Rundfahrten, Safaris, Tagesausflüge,…)
  • Fortbewegungsmittel vor Ort (Taxi, Öffentliche Verkehrsmittel wie Bus, Leih-Fahrrad, Tuktuk, Fähre, Zug,…)
  • Souveniers (Fotos, Postkarten, Andenken,…)
  • Dinge des täglichen Bedarfs (Hygieneartikel, Waschmittel, Geld für die Waschmaschine, Schminke,…)
  • Shopping (Regenschirm kaputt gegangen, schickes Kleid, gute Gummistiefel,…)

Wenn du deinen Aufenthalt im Ausland mit einer Organisation planst, fallen auch für deren Vermittlung Gebühren an. Unsere Preise findest Du jeweils auf den einzelnen Projektseiten, Praktikastellen und Work & Travel Routen, sowie im Katalog und natürlich auch per Anfrage. Sicher möchtest du wissen, wofür die Gebühren anfallen. Bei der Freiwilligenarbeit gehen knapp 70% direkt ins Zielland, wo durch die Programme Arbeitsplätze für Einheimische geschaffen worden sind. Was mit den anderen 30% passiert, schlüsseln wir für dich hier auf: Warum für Organisation bezahlen?

Wie finanziere ich meine Reise?

Reisen ist ein kostspieliges Hobby. Bei längeren Trips schlägt vor allem die Unterkunft mit hohen Summen zu Buche. Reist man in entferntere Länder, sind die Flugkosten sehr hoch. Abgesehen davon, das Sparbuch zu plündern, gibt es auch Fördergelder für Auslandsreisende.

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Auslands-BAföG

Anspruch auf Zahlungen gemäß dem Auslands-BAföG hat man üblicherweise, wenn man auch Anspruch auf das in Deutschland übliche BAföG hat. Es kann allerdings auch ein Anspruch geltend gemacht werden, wenn man kein Inlands-BAföG bekommt. Mehr dazu hier: Auslands-BAföG

Antwort auf/zuklappen

Reisestipendium

Eine tolle Möglichkeit, einen Auslandsaufenthalt kostenlos durchführen zu können sind Stipendien beziehungsweise Reisestipendien. Viele namhafte Firmen wie Google, GlaxoSmithKline, Schwarzkopf, aber auch Universitäten, Landesregierungen und Stiftungen sind Träger von Reisestipendien. Auch wir von Praktikawelten wählen zusammen mit unseren Partnern jedes Jahr mehrere Stipendiaten aus, die dann die unterschiedlichsten Auslandsaufenthalte organisiert bekommen. Bewirb dich bei uns hier: Stipendien 


Gesamtübersicht: Welcher Auslandsaufenthalt passt zu mir?

Wir haben dir die gefragtesten Arten der oben genannten Auslandsaufenthalte in einer übersichtlichen Tabelle mit den Schlüsselkennzeichen zusammengefasst. So kannst du leicht überblicken, was für deine individuellen Anforderungen das Passendste ist. Bei Fragen rufe uns gerne unverbindlich an: +49(0)89/286751-0

Reiseart Alter Dauer Land (empfohlen u.a.) Budget
Volontariat (Freiwilligenarbeit) ab 16 Jahren ab 1 Woche Südafrika, Mexiko, Nepal, Indien ab €690 Euro
Backpacking / Work & Travel ab 18 Jahren ab 1 Woche alle ab €600 Euro /Monat
Highschool (Auslandsschuljahr) ab 15 Jahren 3-10 Monate England, Nordamerika ab €8.000 Euro
Auslandspraktikum ab 18 Jahren ab 3 Monaten Kanada, Australien, Indien, England, USA ab €2.500 Euro
Pflegepraktikum ab 18 Jahren ab 4 Wochen Argentinien, Ecuador, Peru ab €990 Euro
Auslandsstudium ab Studienbeginn ab 5 Wochen England, Amerika, Japan ab €20.000 Euro
Famulatur im Ausland ab 18 Jahren ab 4 Wochen Argentinien, Ecuador, Peru ab €990 Euro
Gruppenreisen ab 16 Jahren ab 1 Woche alle ab €600 Euro /Person
Farmstay ab 18 Jahren ab 4 Wochen Kanada, Neuseeland, Argentinien ab €1.000 Euro
Au-Pair ab 16 Jahren ab 2 Monaten USA, Großbritannien, Frankreich Flugkosten
FSJ / FÖJ ab 16 Jahren min. 6 Monate Ghana, Kenia, Indien, Fidschi völlig unterschiedlich
Praktikawelten Katalog
 

Neueste Reiseberichte:

Cuzco – der erste Ausflug
05.04.2016

Anna steht zwischen zwei traditionell gekleideten Mädchen und hält ein Baby-Alpaca im ArmUnser Insider Anna ist in Peru gelandet. Bereits am ersten Wochenende unternahm sie den erstem Ausflug. Es ging nach Cuzco und von dort weiter. ¡Hola y bienvenidos a Perú! Obwohl ich jetzt schon fast eine Woche lang hier in Peru verbracht habe, kommt mir alles immer noch ziemlich unwirklich vor. Schon allein der Flug (über […]

The post Cuzco – der erste Ausflug appeared first on .

 

» mehr
Abschied und Vorfreude
05.04.2016

Abschied: Madeline sitzt an einer Säule, im Hintergrund sieht man eine StadtUnser Insider Madeline steht kurz vor dem Aufbruch nach Ghana. Abschied und Vorfreude haben ihre letzten Tage geprägt. Hallo meine Blog-Leser, ich berichte live aus meiner Küche hier in Berlin. Wir schreiben den 14.03.2016 und heute beginnt meine letzte Arbeitswoche. Am kommenden Freitag ist mein letzter Tag auf Arbeit und dann heißt es Abschied nehmen […]

The post Abschied und Vorfreude appeared first on .

 

» mehr
Jobben in Hanmer Springs
31.03.2016

Selfie von Felix und CaroInsider Felix und Caro jobben nach wie vor in Hanmer Springs. Aber bald geht es los auf einen Roadtrip um die Südinsel. Hallo ihr da draußen! Viele Grüße aus Hanmer Springs! Unsere beiden Jobs hätten nach wie vor nicht besser sein können. Die Arbeit im Motel ist sehr abwechslungsreich. Vom Betten machen, über Badezimmer putzen […]

The post Jobben in Hanmer Springs appeared first on .

 

» mehr
Banff: Abschied mit gemischten Gefühlen
31.03.2016

Lennart beim Tuben in BanffInsider Lennart verabschiedet sich mit gemischten Gefühlen aus Banff. Ihm steht ein spannender Roadtrip bevor. …Und das Reisen beginnt! Nach fünf ereignisreichen Monaten in meinem kleinen Banff mit insgesamt zwei Arbeitgebern, fünf verschiedenen Wohnorten, Hunderten neuen Bekanntschaften und jeder Menge Alkohol geht es für mich nun weiter! Als erstes werde ich meine Schwester aus Calgary […]

The post Banff: Abschied mit gemischten Gefühlen appeared first on .

 

» mehr
Schnorcheln mit Schildkröten
30.03.2016

Die Sonne geht im Meer unter. Der Himmel hat sich lila, orange und pink gefärbtFür unseren insider Pia ging in Ecuador ein Traum in Erfüllung. Sie berichtet von ihrem Wochenende in Puerto López und vom Schnorcheln mit Schildkröten. Hola amigos! Letztes Wochenende ist ein Traum von mir in Erfüllung gegangen – beim Schnorcheln an der Isla de la Plata nahe Puerto López konnte ich mit vielen bunten Fischen uuuuuund… […]

The post Schnorcheln mit Schildkröten appeared first on .

 

» mehr